Politik

Kritik an Laschet wegen Lachens während Rede von Steinmeier im Hochwasser-Gebiet – #Laschetlacht

17.07.2021, Nordrhein-Westfalen, Erftstadt: Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, lacht während Bundespräsident Steinmeier (nicht im Bild) ein Pressestatement gibt. Foto: Marius Becker/dpa

Armin Laschet hat sich für den Eindruck entschuldigt, den sein Lachen während einer Rede des deutschen Präsidenten Frank-Walter Steinmeier im Hochwasser-Gebiet erweckt hatte.

Der Kanzkerkandidat der Union bei der Bundestagswahl im Septembee bedauerte den Eindruck, der durch eine Gesprächssituation entstanden sei. „Dies war unpassend und es tut mir leid“, schrieb der nordrhein-westfälische Ministerpräsident am Samstagabend auf Twitter. „Uns liegt das Schicksal der Betroffenen am Herzen, von dem wir in vielen Gesprächen gehört haben.“

Auf Fernsehbildern und Aufnahmen von Fotografen steht Laschet während einer Rede des Bundespräsidenten in Erftstadt im Hintergrund. In einer Sequenz scherzen der CDU-Politiker und seine Begleiter. Zu sehen ist, wie er sich lachend zu seinen Gesprächspartnern dreht.

17.07.2021, Nordrhein-Westfalen, Erftstadt: Armin Laschet (2. v.l., CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, lacht während Bundespräsident Steinmeier (nicht im Bild) ein Pressestatement gibt. Links steht Christian Wiermer, Sprecher der Landesregierung. Foto: Marius Becker/dpa

Die Bilder hatte deutliche Kritik ausgelöst. „Wie Armin Laschet im Hintergrund rumalbert, während der Bundespräsident zu den Opfern spricht, ist ohne Anstand und empörend“, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil der „Bild am Sonntag“. „In Krisenzeiten zeigt sich der Charakter, heißt es. Wer ohne Gespür in solch schwierigen Situationen herumfeixt, der disqualifiziert sich selbst.“

Auf Twitter trendete zwischenzeitlich der Hashtag #Laschetlacht. Der Pianist Igor Levit sprach von „würdelosem Verhalten“. Der frühere Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Peter Dabrock, kritisierte „Pietätlosigkeit“ gegenüber den Opfern.

Auch die FDP ging mit Laschet ins Gericht: „Rheinische Frohnatur in Ehren, aber während der Bundespräsident der Opfer gedenkt herumzualbern ohne Maske, wird dem Ernst der Lage nicht gerecht“, sagte Fraktions-Vize Michael Theurer der „Bild am Sonntag“.

Steinmeier und Laschet hatten in Erftstadt, wo in den vergangenen Tagen zahlreiche Häuser und Autos weggespült worden waren, mit Helfern und Feuerwehrleuten gesprochen. In einer kurzen Rede nach dem Treffen hatte der Bundespräsident sein Mitgefühl mit den Opfern der Flutkatastrophe zum Ausdruck gebracht und gesagt: „Ihr Schicksal zerreißt uns das Herz.“ Im Netz wurde darauf verwiesen, dass auch Steinmeier während einer Rede gelacht habe. (dpa)

Nachfolgend Bundespräsident Steinmeier bei seiner Rede, während Kanzlerkandidat Laschet im Hintergrund lacht:

43 Antworten auf “Kritik an Laschet wegen Lachens während Rede von Steinmeier im Hochwasser-Gebiet – #Laschetlacht”

  1. Pensionierter Bauer

    Wie weit hat sich diese möchtegern Elite vom Volk schon entfernt?
    Der Laschet hatte jetzt, nachdem die Baerbock von einem Fettnäpfchen ins andere gesprungen ist, doch alle Chancen der Welt. So ein Verhalten ist gegenüber allen Opfern und deren Angehörigen dieser Katastrophe eine absolute Unverschämtheit.
    In dieser Situation, da gibt es einfach nichts zu lachen und er hat die Unverfrorenheit den Betroffenen auch noch via Fernsehen ins Gesicht zu lachen.
    Das ist ganz einfach unterste Schublade!
    In einer solchen Situation sollen die Politiker, die selber nur selten mit der Hand anpacken, zumindestens dafür sorgen, dass die angebotenen Hilfen schnell und gut organisiert dort ankommen wo sie am dringensten benötigt werden, von dämlichen Lachern sollen sie tunlichst absehen, denn das braucht jetzt wirklich keiner!

    • @ Pensionierter Bauer,

      Vollkommen einverstanden mit dem was Sie geschrieben haben.
      Ich halte sowieso nichts davon, wenn Politiker/innen an Orten auftauchen, wo Menschen tiefes Leid, egal ob durch Katastrophen, Verbrechen usw. erfahren haben; das ist selbst mit ernster Miene nur
      Show; wie sagten es doch gestern sinngemäß Betroffene der Tragödie in die TV-Kamera : „Merkel, Steinmeier und Co sollten da bleiben, es würde ihnen ( den Leidtragenden) sowieso nicht weiterhelfen.
      Reale Hilfe wäre vonnöten und kein Politikergeschwafel. Ich erinnere mich persönlich an nur einem einzigen Katastrophenfall wo ein Politiker echt etwas Tolles geleistet hatte und das war Helmut Schmidt, und das war bei der Flutkatastrophe 1962 in Hamburg siehe nachstehenden Link dazu:https://geschichtsbuch.hamburg.de/epochen/sechziger-jahre/helmut-schmidt-in-den-sechziger-jahren/
      Wie gesagt, Laschets Benehmen einfach unfassbar; womöglich und hoffentlich kostet ihn das die Kanzlerschaft; Scholl braucht sich gar nicht mehr anzustrengen um aus dieser Sache Profit zu schlagen..

  2. Robin Wood

    Ohne dass ich diesen empathielosen Menschen in Schutz nehmen möchte: Da gab es ja noch ein paar andere, die herzhaft gelacht haben wohl wissend, dass Steinmeier im Fernsehen ist und sie im Hintergrund.
    Politiker schaffen es doch immer wieder, sich zu disqualifizieren.

  3. Was für eine künstliche Aufregung schon wieder. Der Mann lacht. Schlimm! Lacht er über das Unglück der anderen. Sicher nicht. Noch nie bei einem Begräbnis gewesen? Alle todtraurig und betrübt. Komm sitzt beim Totenkaffee, wird gelacht, gequatscht und gegessen als wäre nichts passiert. Hat man da den Toten und die Angehörigen schon vergessen? Nein!
    Furchtbar dieses neue Deutschland. Gestern hat die deutsche Olympiafussballmannschaft bei einem Testspiel in der 88 Minute geschlossen den Platz verlassen. Weil ein dunkelhäutigen deutscher Spieler rassistisch von beleidigt worden wäre. Einfach nur noch lächerlich aus jeden Furz eine Staatstragödie zu machen

  4. Mockingjay

    Der kleine CDU-Hobbit aus Aachen ist auch nur ein Mensch. Er und viele andere sind seit Donnerstag pausenlos im Krisen-Modus. Manchmal muss man lachen, um den Schrecken nicht gewinnen zu lassen.

  5. der heilige josef

    Jetzt lacht Laschet wenn er Kanzler wird, lachen XI, Putin und Kim Jong Un über die Wähler in Deutschland die solch einem politischem Leichtgewicht die Geschicke des Landes und Europas Zukunft anvertrauen.

  6. Zuhörer

    So sind Politiker-innen. Die lachen sich sowieso über uns kaputt. Was glaubt ihr denn wie die drauf sind , wenn keine Kamera dabei ist?. Dann hat keiner von denen eine maske an. Warum haben die keine angst vor Infektionen? Die verar…. uns nach Strich und Faden. Wo war denn die Polizei? Die müssten doch eigentlich eine Strafe zahlen, wegen nichteinhaltung der Masksnpflicht. Wer sowas noch wählt muss Blind und Taub sein. Übrigens, im deutschen Fernsehen war nichts von dem Pietätslosem Theaterstück zu sehen. Nachrichten sind sowieso zensiert. Die zeigen nur, was genehmigt ist.

  7. besserwisser

    Ist es verboten zu Lachen?? Was soll der Zirkus??
    Nur fröhliche Menschen können lachen , die andern nörgeln nur und ziehen böse Minen……..
    Leute, in diese Schrecklichen Zeit ist mal gur Lachen gut für die Seele ,Kummer und Leid werden besser verarbeitet … drum ab und zu Lachen hebt die Moral

    • Nicht zu fassen!

      „Ist es verboten zu Lachen?? Was soll der Zirkus??“
      Den Rest des Kommentars erspare ich mir lieber..

      Wenn Dummheit weh tun würde, würde so mancher User hier beim Verfassen seiner Beiträge vor Schmerzen brüllen!

  8. Pensionierter Bauer

    Wenn die Betroffenen in einer solchen Situation lachen können, dann ist das gut für ihre Seele.
    Wenn aber Politiker sich dort vor der Kamera so aufführen, dann ist das für die Seele der Opfer ein weiterer Schlag ins Gesicht.
    Das Lachen des Herrn Laschet fand ich alles andere als lustig.

  9. Klassenclown

    Schon sein nicht ernst zu nehmendes Geplapper und Hin und Her in der Corona-Krise hat ihn als politische Führungskraft disqualifiziert… den Witzchenerzähler vor der Kamera in der Flutkatastrophe kann nun doch niemand mehr in Deutschland für voll nehmen. Im talent- und empathiefreien Eupener Bürgermeister- und Schöffenkollegium fände er aber sicherlich noch ein Plätzchen… Krisen schlecht managen und arrogant auftreten ist hier ok.

  10. schlechtmensch

    Egal wie blöd sich ein Politiker jedeweder PArtei anstellt. Es gibt immer jemanden der sich noch dummer anstellt. Die Deutschen sind wirklich nicht zu beneiden für ihre Wahlen im September. Sie haben die Wahl zwischen Pest und Cholera. Diese ganze Kacke wird so oder so weitergehen und die Menschen werden brav abnicken wie immer. Deutschland und Europa sind nicht mehr zu retten.

    • Es ist gewollt, in allen „Demokratien“. Marionetten werden aufgestellt (man denke an Biden). Was sagt uns das? Die wahren Mächtigen lassen uns wissen, daß die Politik ihnen gehört. Und es sind nicht Politiker.

      • schlechtmensch

        Da muss ich ihnen leider Recht geben. Wenn ich nur an dieses ferngesteuerte Sprechpüppchen im EU Parlament denke. Die ist noch nicht mal gewählt worden sondern nur von der Bundesraute eingesetzt worden. So langsam sollte doch der letzte denkende Mensch es kapiert haben.

  11. einfach nur zum kotzen.
    Kein einziges ach so wichtiges und angeblich so unabhängiges Informationsmedium informiert darüber, warum Laschet und der Rest im Hintergrund gelacht haben. Ein wirklich ernstzunehmender Berichterstatter dieser Medien hat bäuchlings im Dreck gelegen und dort seine Notizen verfasst.
    Und übel, übel, ohne zu hinterfragen übernimmt jedes Online- und Printmedium das Aufstöhnen ob dieses Lachens.
    Muss ich mich wundern über das Gelaber der Kommentatoren, die hier mit „Clown“, „Bauer“, „Schlechtmensch“ etc. ihren verbalen Müll auskippen, manchmal ohne jeglichen Bezug zum Thema.
    Beim Helfen am letzten WE in Eschweiler wurde Karnevalsmusik über extra besorgte Boxen laufen gelassen, gelacht und gesungen. War das ein Verbrechen? War das Blödheit, Dummheit, Ignoranz? Ja, der Strom wäre für anderes vielleicht notwendiger gewesen, NEIN, das war menschlich und hat die Betroffenen aufgeheitert, mitgenommen, eine Zeitlang auf andere Gedanken gebracht – Danke besserwisser – der Einzige, der das geschnallt hat.
    Manchmal tun mir manche Leute hier nur leid, bei anderen bin ich froh, dass ich persönlich mit ihnen nix zu schaffen hab.

    • Auch wenn Laschet aus einem ganz anderen Grund lacht, ist es einfach zu erkennen das es in Deutschland im Moment keinen geeignetet Kanzlerkandidaten gibt! Merkel hat nicht alles richtig gemacht, jedoch im großen und ganzen jedenfalls eine der kompetentesten Politiker der letzten 20 Jahre (Weltweit)!
      Das wäre Merkel nie passiert!! Deutschland und damit die stärkste wirtschaftliche Nation muss eine annehmbare Repesentration erhalten! USA, China, Indien usw werden immer stärker! Auch Europa erstarkt, jedoch ist das kein Selbstläufer und es kann nicht sein dass alle sich alleine auf die wirtschaftlichen Vertreter verlassen! Die haben genug damit zu tun ihre Interessen in Ländern wie USA, Indien, China, Brasilien, Indonesie, Südafrika und sämtliche andere Länder durchzusetzen! Es kann nicht sein das zeitliche und finanzielle Ressourcen auch innerhalb der EU aufgewendet werden müssen um die dortigen politischen Eliten an die Hand zu nehmen!

  12. Klassenclown

    @Irene Auch wir haben in den letzten Tagen beim Aufräumen in der Unterstadt viel gelacht und mit manchen Betroffenen ein ermunterndes Witzchen oder etwas „Galgenhumor“ gemacht. Auch Karnevalsmusik kann vielleicht bei harter Arbeit oder bedrückender Stimmung helfen!
    Als politischer Verantwortungsträger im Hintergrund eines Kriseninterviews des Bundespräsidenten „ganz egal worüber“ zu lachen und zu albern geht aber gar nicht … da interessiert auch das „Witzchen“ nicht mehr, das da der Anlass war. Respektlosigkeit nennt man das! Sonst wollen die Politiker doch immer „ernst genommen“ werden?

    • @Klassenclown: Spätestens seit der Hand von Jogi Löw in der Hose und danach an der Nase wissen wir, dass die Kameras nur auf solche Momente warten, um sie nachher gewinnbringend auszuschlachten. Um das eigentliche Thema geht es diese Fotografen oder Kameraleute nicht. Sie halten ihre Kameras stundenlang auf die Prominenten und warten auf den richtigen Moment, bis sie das aufreißerischste Foto im Kasten haben. Etwas anderes interessiert sie nicht.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern