Allgemein

Hochrangige Experten sprechen sich gegen generelle Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus aus

In Belgien hat der Hohe Gesundheitsrat empfohlen, Über-65-jährige und immungeschwächte Patienten zu einer zusätzlichen Impfung einzuladen. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Eine hochrangige Expertengruppe ist gegen generelle dritte Corona-Impfungen zum jetzigen Zeitpunkt.

„Die bisherige Studienlage zeigt keine Notwendigkeit, in Bevölkerungsgruppen mit wirksamer, vollständiger Impfung Booster auf breiter Front zu verabreichen“, schreiben die Forscher im Fachmagazin „The Lancet“. Die weltweit noch immer begrenzte Anzahl an Impfdosen könne die meisten Leben retten, wenn sie Menschen zu Gute käme, die ein erhebliches Risiko einer schweren Erkrankung haben und noch ungeimpft sind. „Wenn Impfstoffe dort eingesetzt würden, wo sie am meisten bringen, könnten sie das Ende der Pandemie beschleunigen, indem die die weitere Entwicklung von Varianten bremsen.“

Eine Frau bekommt in einem Impfzentrum ihre Impfung gegen Covid-19 verabreicht. Foto: Uwe Zucchi/dpa

Hintergrund ist, dass in manchen reichen Ländern über Auffrischungsimpfungen oder Booster für alle nachgedacht wird, während anderswo noch kaum jemand geimpft ist. Die WHO hatte bereits Anfang August einen vorübergehenden Stopp von Auffrischimpfungen gegen das Coronavirus gefordert, so lange noch viele ärmere Länder auf Impfdosen warten.

Hinter dem Lancet-Papier stehen unter anderem Soumya Swaminathan, Chef-Wissenschaftlerin der Weltgesundheitorganisation WHO, sowie Experten der US-Arzneimittelbehörde FDA.

„Die verfügbaren Impfungen sind sicher, wirksam und retten Leben“, sagte Swaminathan laut einer Mitteilung. Auch wenn die Vorstellung reizvoll sei, die Zahl der Covid-Fälle durch Booster weiter zu senken, müssten jeder Entscheidung in diese Richtung belastbare Belege und eine internationale, wissenschaftliche Diskussion zugrunde liegen.

Zwar könnte es sein, dass irgendwann ein Booster für alle notwendig sein könnte, weil die Schutzwirkung der Impfung nachlässt, oder weil Virus-Varianten der Immunabwehr entkommen. Noch gebe es aber keine klaren Hinweise darauf. Auffrischungsimpfungen könnten aber schon jetzt für bestimmte Meschen infrage kommen, beispielsweie solche mit Immunschwäche.

In Belgien hat der Hohe Gesundheitsrat empfohlen, Hochrisikopatienten zu einer zusätzlichen Impfung einzuladen. Es geht dabei um Personen ab 12 Jahren, deren Immunsystem aufgrund einer bestimmten Krankheit oder Behandlung geschwächt ist. Es handelt sich in Belgien um insgesamt ca. 300.000 bis 400.000 Personen. (dpa/cre)

Zum Thema siehe auch folgende Artikel auf OD:

37 Antworten auf “Hochrangige Experten sprechen sich gegen generelle Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus aus”

  1. Joseph Meyer

    Wenn die Chef-Wissenschaftlerin der Weltgesundheitsorganisation WHO, Soumya Swaminathan, tatsächlich geschrieben hat, „Die verfügbaren Impfungen sind sicher, wirksam und retten Leben“, dann kann es nicht weit her sein mit ihrer unabhängigen Expertise! Denn von den Impfpräparaten kann man ganz einfach nicht behaupten sie wären sicher, das weiss man nicht, weil es nicht ausgetestet wurde! Und die immer grösser werdende Anzahl an schweren Nebenwirkungen und Todesfällen spricht leider eine überdeutliche Sprache!
    Auch die Behauptung des Ministerpräsidenten von Sachsen, Michael Kretschmer, „die Impfstoffe hätten eine Vollzulassung“, ist grob fahrlässig weil falsch und irreführend: Der „Impfstoff“ von Biontec hat in den USA tatsächlich eine echte Zulassung erhalten, dieses Präparat ist aber nicht lieferbar; der praktisch gleiche “Impfstoff” der Firma Pfizer hat nur eine Verlängerung seiner bedingten Zulassung erhalten, dieser ist lieferbar und wird verimpft – hier wird also wieder die Bevölkerung getäuscht, mit dem offensichtlichen Ziel so viele Menschen wie irgend möglich in dieses gen-therapeutische Experiment einzubeziehen.
    In Deutschland scheint aber jetzt, trotz geschenktem Eis und Auto-Verlosungen etc., das Ende der Impfbereitschaft mit 61% erreicht zu sein, immer mehr Menschen begreifen, was hier gespielt wird: Dass es keineswegs um die Gesundheit der Bevölkerung geht, sondern dass die Pläne der Strippenzieher um Klaus Schwab und die Absolventen seiner Privatschule für “Young Global Leaders”, z.B. A. Merkel, B. Gates, E. Macron, J. Trudeau, S. Kurz, uvm., zusammen mit den dabei engagierten Billionären dieser Welt Schritt für Schritt umgesetzt werden.
    Wichtig ist natürlich was wir, was die Geimpften und die Nichtgeimpften, in der aktuellen Situation insbesondere für die persönliche Gesundheit tun können! Dazu werden viele gute Anhaltspunkte im “Corona-Ausschuss” Nr. 68 (*) gegeben.
    Auch im Protokoll zur Ausleitung der Coronaimpfungen und zum Schutz vor dem Shedding-Phänomen gibt Dr. Alina Lessenich, Tierärztin, interessante Hinweise. (**)
    Die Ratschläge von Dr. Astrid Stuckelberger und von den Äzten Jean-Bernard Fourtillan und Tal Schaller hatte ich an anderer Stelle schon angegeben.
    (*) https://corona-ausschuss.de/sitzungen/ – Sitzung 68
    (**) https://cdn.website-editor.net/53e35bb8ac064622bc6ea7f6198de1f3/files/uploaded/Ausleitungsprotokoll%2520Juli%252021.pdf

      • Joseph Meyer

        @B.Alter
        vorab für Sie, mein „Pseudonym“ ist „Joseph Meyer“ wenn´s Ihnen nicht zu viel Mühe macht!
        Zu Ihrer Frage schlage ich vor, dass SIE Selber die Veröffentlichungen und die Aussagen der angesprochenen Person im Internet recherchieren und begutachten … Stichworte sind „The Great Reset“, „Neue Weltordnung“ – NWO, „Weltregierung“, Event 201, „Patente auf Covid19 Virus – Covid19 PCR Test – Covid19 – Impfungen“ 1999, 2003, 2004, 2005, 2007, usw., „Institut Pasteur und Covid19 Virus“ etc.
        Sehr interessant sollte für Sie auch die Rede unseres belgischen Starvirologen Marc Van Ranst am 22.01.2019 in London beim „Royal Institute of International Affairs“ sein! (*)
        Und dann schauen Sie doch mal rein in die Interviews des „Corona-Ausschuss“ (**), wäre sehr erleuchtend, denke ich.
        (*) https://vimeo.com/320913130 oder htttps://www.youtube.com/watch?v=3OAQ4QTv_3M
        (**) https://corona-ausschuss.de/sitzungen/

        • Werter Herr Meyer!
          merken Sie nicht, dass Sie und der Gerhard hier in sehr, und zu vielem neben den Tatsachen herum schreiben!? Sie beide essen sicher „e mails“ auf dem Butterbrot? Sie beide müssen ja bald kirre sein? Die allermeisten lesen den Wirrwar nicht mehr! Die Leute haben besseres zu tun, das können Sie mir glauben! Wirklich!

          • derboblo

            @Patient
            Da irren Sie sich gewaltig!
            Die Anzahl der Leuten, die die Märchen nicht mehr glauben steigt rasant. Seitdem vollgeimpfte auch in Belgien an Covid erkranken ist die Stimmung im Volk der Lämmer nicht mehr so rosig.
            Die 95% Wirkung der Impfstoffe ist auf 61% gefallen und die Werbelügen über optimalen Schutz und Schutzdauer überzeugen nicht mehr.
            Trotz strengen Kontaktregeln (nur mit Vollgeimpften), sind Freunde von uns (um die 70) an Covid erkrankt. Vollgeimpfte sind nicht nur schlecht geschützt aber sind auch ansteckende Virusträger.
            Die Lage in Israel … ist nun auch die Lage in Europa.

    • deuxtrois

      „Die Ratschläge von Dr. Astrid Stuckelberger und von den Äzten Jean-Bernard Fourtillan und Tal Schaller hatte ich an anderer Stelle schon angegeben.“

      Die Ratschläge dieser Schwurblerin kann man getrost in die Tonne kloppen.
      Kann heutzutage niemand mehr wissenschaftliche Studien lesen, verstehen und einordnen?

    • Ah, es gibt doch noch Menschen mit Gehirn,leider zu wenig also retten sie sich selber die anderen sind schon verloren.. Die Wahrheit verträgt nicht jeder, aber der Schwab wird auch verrecken, aber an Verfettung und Bluthochdruck, Gott hat ihm damit gestraft damit wir sehen dass er ein Schwein ist, innen wie außen

  2. Corona2019

    @ – Joseph Meyer

    Da sie ja von grob fahrlässig reden,
    bin ich der festen Überzeugung dass ein teil der Impfgegner es als grob fahrlässig bezeichnen würden ,
    wenn jetzt noch immer kein Impfstoff auf dem Markt sein würde .
    Es gibt einige Leute da drunter die kritisieren des kritisieren wegen.
    Aber bitte, jedem sein Hobby.

  3. Flippson

    Wie kann man das alles denn noch für normal und als im Sinne der Volksgesundheit geschehend halten? Da gibt es billigste Belohnungen dafür, an einer experimentellen Gentherapie teilzunehmen. Dümmlichste Werbespots preisen die angebliche Freiheit durch die Spritze an, nie aber wirbt man mit der Aussicht auf Gesundheit. Die Politik lügt, dass sich die Balken biegen. Man preist die Gentherapie als nebenwirkungsfrei an, als sicher, als regulär zugelassen. All das entspricht nun einmal nicht der Wahrheit. Und wieder die Politik arbeitet mit Feuereifer daran, die Gesellschaft in zwei verfeindete Gruppen zu spalten. Die Leute tun das, die im gleichen Atemzug gegen Ausgrenzung und Diskriminierung sprechen. Wer es auch nur wagt, Fragen zu stellen, der wird von höchster Stelle diffamiert, bedroht und in die braune Schmuddelecke gestellt. Und das soll der allgemeinen Gesundheit dienen? Im Ernst? Der Zweck dieses Irrsinns soll sein, dass es so vielen Menschen wie möglich gut oder noch besser geht? Wie komplett bescheuert muss man eigentlich sein, das noch zu glauben?

    • Ganz besonders witzig

      Völlig richtig, aber wenn du den Begriff „Volksgesundheit“ in BRD (Rechtsnachfolgerin 3. Reich UND „DDR“, manchmal könnte man aber meinen, Letzteres umgekehrt: West von Ost übernommen, und auch hierzulande hat man ja gelernt, wie man seine Untertanen einsperrt: über den Geldbeutel (1. 250€) und Kriminalisierung (2. Tausende an Geldstrafe, 3. Knast, mit den berüchtigten Schwerverbrechern)) in den Mund nähmst, wärst du bereits „fällig“, darum merke, in BRD: Faschismus jedenfalls in Teilen wiedereinführen: kein Problem… aber Keywords aus dem deutschen Faschismus in sein Vokabular aufnehmen: Nazibeweis.

      Ganz besonders witzig natürlich, dass man nicht nur mit der Seuche, sondern auch mit den Boostern, und nicht nur in der DDR, pardon BRD, endlich wieder freie Plätze in den Alten- und Pflegeheimen schafft, dass man in der Alternativpresse lesen kann, dass sich deutsche Toubibs, natürlich anonym, beschweren, jedenfalls bei ihnen im Spital lägen nicht etwa 3/4 oder mehr Un-, sondern eben Ge-„Impfte“ auf den Seuchenstationen…

      und schließlich, um mal eine belgische Pressemitteilung von heute morgen aufzunehmen, in der’s hieß, Uni- usw.-Studien, Präsenzunterricht, Seuchenpass, keine Illusionen machen!:

      Ab 11. Oktober nicht nur in DDRBRD körperliche Unversehrheit und Verzicht auf Teilnahme an einem, wenn’s nach den Herrschenden ginge, möglichst flächendeckenden, neuartigen „Impf“-Experiment mit höchst ungewissem Ausgang nur noch nur für Reiche und Reichenkids – auch die anderen müssten dann dort ihre Seuchentests alle 2 Tage selber bezahlen, und woher nehmen, wenn nicht stehlen? -, sondern auch in Belgien kannst du deine Kiddies nur noch dann ungepiekst zur Uni schicken, wenn du das Geld hast, ihnen eben diese 15 Tests pro Monat zu bezahlen…

      während ja mal die VT ging, Untertanen würden in Zukunft eh viel weniger gebraucht, quasi nur noch Entscheider, und so könnte man natürlich fast annehmen, wenn Millionen Multigepiekste – und wie bei den Damen auf dem Drogenstrich erfordert ja jede Dröhnung jede weitere umso mehr; siehe dazu meine beiden längeren und ernsthaften Ausführungen zur Seuche hier in diesem Forum vor ein paar Tagen -, z.B. wegen schließlichen völligen Zusammenbruchs ihres natürlichen Immunsystems aber nicht rechtzeitiger xter „Impfung“, um auch damit dann noch mit ehemals harmlosen Erregern klarzukommen, weit VOR ihrer bislang statistischen Lebenserwartung abnippeln:

      dass das also „gesellschaftlich“ – das ist Neudeutsch für „von den Machthabern präferiert“ – erwünscht ist; und umso mehr könnte man solcherlei friedhofsruhzersetzenden Gedanken anhängen, wenn man – regelmäßig!!! – sieht, wie unsere Machthaber, insbesondere im Nochausland (denn die BRD tät‘ uns schon nehmen, die nehmen jedermann; bei LUX sieht’s da schon anders aus…), also deren Machthaber, darunter auch aktuelle Kanzler:innenkandidat:innen, ihre Gesichtslappen – die ich z.B. für durchaus sinnvoll halte – nur für die TV-Kameras anziehen bzw. anlassen, und der darauffolgenden „geselligen Runde“, also beim Smalltalk mit oder ohne Alkglas in der Hand, dann eifrig oben nackig und ohne Einhaltung eines Mindestabstands miteinander parlieren; der oder das Virus scheint in der Tat hauptsächlich die Nichtentscheider zu befallen und für die Anderen fast völlig harmlos zu sein, und gepiekst sind von Letzteren, nach dem, was man so hört, auch nur sehr wenige in echt, weitere aus PR-Gründen mit Zuckerwasser.

      Also, wenn das nicht ganz besonders witzig ist, aber man kann das Offensichtliche natürlich auch abstreiten; gerade die Opis und Omis der in DDRBRD fleißig in die Piekszelte Laufenden – sind dem Vernehmen nach aber weniger geworden: die Mitläufer drängten sich, die anderen lassen sich bitten* – hatten damit so ihre einschlägigen Erfahrungen; * = es sei denn eben, man möchte z.B. studieren, hat aber im Monat keine 400 Euro fürs Nasebohren durch Fremde übrig; hübsche Studentinnen werden, so meine Voraussage, nun verschärft auf dem Freizeitstrich landen:

      das sind dann, wie der Franzos so hübsch sagt, les effets pervers (sic!) de la mesure.

      (P.S.: Es lohnt sich aber, sich auch mal meine beiden obengenannten nichtlaunigen Ausführungen zum Thema vorzunehmen, da könnte man nämlich lernen, dass wir, die wir zum jetzigen Zeitpunkt die Dröhnung verweigern, eben nicht „alle bekloppt“ wird, wie der olle Gauck sagt… der war übrigens schon in der DDR nicht gerade und wirklich im Widerstand, wie von politischen Gesundbetern und Propagandisten aber gern immer wieder kolportiert…)

      • @ Ganz besonders witzig
        Ich kann mich nur wiederholen: Ihre Beiträge, die nur so von Witz und ironischen Anspielungen sprühen, bringen ein ganz neues Lesevergnügen hier auf OD. Es ist einfach wunderbar Ihren geschmeidigen und überraschenden Gedankengängen zu folgen und plötzlich schwarz auf weiß zu lesen, was man schon immer geahnt hat. Sie sind ein Begnadeter vor dem Herrn. Wo waren Sie bisher? Warum haben Sie nicht schon viel früher hier geschrieben und meinem Leben einen Sinn und Inhalt gegeben Ein Juwel wie Sie eines sind, darf nie mehr hier fehlen.

      • deuxtrois

        „dass sich deutsche Toubibs, natürlich anonym, beschweren, jedenfalls bei ihnen im Spital lägen nicht etwa 3/4 oder mehr Un-, sondern eben Ge-„Impfte“ auf den Seuchenstationen…“

        Wie viele aber insgesamt im Vergleich zu den vorherigen Wellen in den Spitälern liegen, lassen Sie bewusst weg an der Stelle.

  4. Die Impfgegner glauben an Selbstheilung und so ein Müll, und wer daran alles verdient usw
    schauen nicht auf die Realität , in einer Marktwirtschaft gibt es nichts umsonst jeder Staat würde
    seine Ausgaben nicht verpulvern, aber Impfgegner sind ja gegen alles und für nichts
    ihnen geht es nur um alles zu kritisieren, wenn einer an der Impfung mal starb sind 100 ungeimpfte für immer immun und werden immer gesünder, und wer trozdem starb hatte einen leichten Schnupfen

      • Anderen den Verstand abzusprechen („Filou ohne Verstand“) zeugt von schlechter Kinderstube. Es scheint hier aber üblich zu sein, obwohl:
        Aus der Netiquette von ostbelgiendirekt:
        „Behandeln Sie andere hier auf „Ostbelgien Direkt“ immer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
        Jeder hat eine eigene Meinung und das Recht, seine Meinung hier kundzutun. Sachliche Diskussionen, auch eine gesunde Streitkultur ist bei kritischen Themen wünschenswert. „Hart, aber fair“ lautet die Devise…
        Bei uns haben persönliche Angriffe, übertriebener Sarkasmus, Beleidigungen oder Beschimpfungen nichts zu suchen.“

  5. …Dann kommt das Thema Corona. Dann kommt die Frage: „bist du geimpft?“. Und wenn Du dann antwortest:“nein „. Oh Schreck denkt der andere. Lauf ich jetzt weg und hau ich ihm eine runter ? Dann kommt die Lehrstunde, denn alle Geimpften sind jetzt Medizinexperten

    • Alle nicht geimpften sind Superschlau und sind Egoisten und denken nur an sich,
      also warum bleiben sie dann nicht unter ihresgleichen,
      man braucht nur unter die Leute in Ischelde (Österreich Skifahrer) schauen als herauskam das
      Corona ausgebrochen war ist der Großteil verschwunden denn ein Teil war vorher in Asien
      und da liegt das Problem sie verteilten es wissentlich, jetzt nicht mit Gegenargumenten kommen
      es zählt nur Ja oder Nein, oder nichts dazu sagen. Hätten Wollten Sollten Könnten usw kann man sich sparen als Ausrede

      • Peter Müller

        Sind wir nicht alle Egoisten. Haben sie sich nur impfen lassen um andere nicht zu gefährden?. Oder doch nur ,dass man wieder reisen, ins Restaurant,oder sonst wo hin darf. Sie sind doch geimpf,was interessiert sie die ungeimpften.

    • Ganz besonders witzig

      Och leeve Jung, wer immer noch, wie Filou, „Impfgegner“ immer und immer wieder pauschal als Vollidioten, die nur nicht richtig denken könnten (u.a. „ihnen geht es nur [dar]um[,] alles zu kritisieren“, obwohl auch in diesem Forum das Beweis des glatten Gegenteils jedenfalls für sehr viele von uns praktisch täglich erbracht wird), darstellt, der ist jedenfalls „Filou“, denn ein solcher ist zwar gern mal ein wenig halbkriminell, aber auch GEWITZT – typisches Beispiel das Hundle, das solange wartet, bis’s Herrchen aus dem Raum ist und erst dann die Wurst vom Teller klaut, weil eben das den Erfolg garantiert. Die Anfeindungen vom „Filou“, und auch von einigen anderen hier, an unsere, der (einstweiligen) „Impfgegner“ Adresse, dagegen sind sowas von inhaltsleer, dass ich mich frage, ob ihren Autoren seit der Seuche der Frühschoppen fehlt und sie ihn daher täglich hier bzw. an der Tastatur zelebrieren: inhaltlich kommt da nämlich gar nichts. Das ist ermüdend und ärgerlich für den Leser, denn seine Argumente hat der schon gebracht, dennoch wird er verleumdet, es ginge ihm „nur ums Kritisieren“, und das ist in der Tat dann bloße Stammtisch-„Argumentation“, mit ordentlich was hinter der Binde.

      Und in der Tat mögen viele Kritik, auch wenn sie berechtigt und begründet wird, überhaupt nicht, das kann man z.B. im Kommentarbereich vom BRF beobachten, da haben, auch zensurbedingt (!), die Regierungsspeichellecker bei weitem die Oberhand und dürfen dann auch gern jeden beliebigen Quatsch erzählen, kleine Kostprobe von heute, den „Autor“ lass ich lieber mal weg: „1. können Sie ja nach wie vor mit Ihrem in Belgien angemeldeten Auto nach D zum einkaufen fahren. 2. der Firmenwagen gehört zum Einkommen und wird nach D-B Doppelbesteuerungsabkommen dann in D besteuert. Man zahlt da seine Steuern, wo man arbeitet…“ – Oh my Herrgod. Irgendwie pikant natürlich, dass die, die anderer Leute tatsächliche Argumente als „Müll“ abtun (siehe Filou oben), sich dann aber immer wieder hervortun müssen, auch öffentlich alles dufte zu finden, was die Regierung so macht und mit ihnen und uns vorhat. In der Schule konnte ich diese Kids ja noch verstehen, denn es gab Fleißkärtchen, und die wirkten sich – ganz inoffiziell natürlich – auf die Noten aus, aber was glaubt’s, was es die Regierung schert, wer alles für sie ist? An uns, dem Rest, sind diese Leute interessiert, um uns ggf. zu separieren.

      Schon in ein paar Wochen wird der Seuchenpass, wie auch in BRD, jedenfalls teilweise dafür sorgen, dass sich die „Geimpften“ – die ja dann in der Gastronomie weitgehend unter sich sind und sich dort lustig gegenseitig anstecken, auch mit z.T. erheblichen Folgen, und ohne uns bescheuerte „Impfkritiker“ dann wieder dafür verantwortlich machen zu können, denn wir mussten ja wie’s Hundle in der Bäckerei draußen bleiben -, dass sich die „Geimpften“ also so langsam auch mal Gedanken machen werden um den Nutzen der „Impfung“; bislang, wo wir noch am öffentlichen Leben teilnehmen dürfen, machen wir ja regelmäßig den Sündenbock, und wir sind ja mittlerweile fast an allem schuld, was irgendwie querläuft, sogar am Hochwasser, denn Seuchen- sind doch auch Klimaleugner, und die wiederum „machen“ das Klima, mit ihrem Unverstand, gell? Übrigens, damals waren die J… sogar schuld an der Pest…

      Z.B. ich, und einige andere mit mir, wir bringen hier ernsthafte Argumente, die man natürlich diskutieren könnte; stattdessen werden wir aber nur pauschal verhetzt… und z.B. von einem „Filou“ erwartete ich dann doch etwas mehr, wenn er uns Kontra geben möchte. So, das war jetzt die Langfassung meiner kurzen Anmerkung oben.

    • Zuhörer
      In England verzichtet man auf eine Impfpflicht, warum Impfgegner würden jetzt sagen ist doch ok
      Ein Arzt sagte er darf nur noch in Notfällen und das auch eine normalen Blutabnahme nur wenn es unbedingt nötig ist, der Haken,durch den Brexit gibt es kaum noch Nadeln und Plastik Röhrchen
      Es gibt auch Länder die haben Null Infkektionen, warum wer Infiziert war verschwindet irgendwo mitsamt den Angehörigen und allen mit denen er zusammen war
      somit stimmt die Statistik besonders für Impfgegner

    • Ich bin so gespannt zu sehen was passiert wohl 3 Impfung ist erst bei 4 ? Hmm wenn das Blut gerinnt wird es interessant dass zu beobachten, in Israel ist es schon sehr gut an laufen das wird schon, langsam langsam, Ratten Gift wirken sich verzögert

  6. Corona2019

    @ – Zuhörer

    Probleme?
    Glaube ich kaum.

    Man musste ja zuerst feststellen ob die dritte Impfung einen Sinn macht.
    Ist diese dritte Impfung unnötig,
    wird man sich wohl darauf geeinigt haben sich das zu sparen,
    und den Impfstoff in Länder zu schicken bei denen es die impf Möglichkeit noch nicht gegeben hat,
    bzw. durch den Mangel an Impfstoff die Sicherheit der Menschen eben dort noch nicht gegeben ist.

    Die Impfung im eigenen Land ist wichtig,
    aber natürlich auch die Impfung in anderen Ländern indirekt für uns mit.

  7. Ich bin 2 x geimpft und froh es zu sein, aber würde niemals meine Enkelkinder zum Impfen schicken.
    Geimpft werden sollten nur alte Menschen und Risikopatienten.
    Ich kann nicht von Menschen welche noch ihr ganzes Leben vor sich haben verlangen irgendetwas zu riskieren nur um uns Alten zu schützen.
    Wir müssen uns selbst schützen! Wir haben der jungen Generation zuviel abverlangt. Und sollten wir krank werden gibt es auch Medikamente.
    Und Leben heißt auch ein Restrisiko akzeptieren.

  8. Paul Siemons

    Die Überschrift lockt natürlich die tiefrangigen Experten bei OD aus ihren vom Virus bedrohten Versteck hervor. Dritte Impfung, vierte Impfung, am besten jeden Morgen eine Impfung! Die würden sich auch zwei Bleistifte in die Nasenlöcher stecken und drüber noch eine Windel ziehen, wenn es ihnen von Klabauterbach und Konsorten vorgeschrieben würde.

  9. Krisenmanagement

    Hier einige Infos zum Booster, der eigentlich keine Zulassung hat.
    https://www.achgut.com/artikel/oberhausen_das_schreiben_der_aerzte;
    https://www.morgenpost.de/vermischtes/article233272597/biontech-dritte-impfung-seniorenheim-oberhausen.html;
    https://www.rtl.de/cms/3-impfung-probleme-in-altenheim-in-oberhausen-4827578.html
    Es wird betont, dass die Reaktionen auf die 3 Impfung Einzelfälle seien, aber welchen Medien kann mann in diesen Zeiten noch Vertrauen? Und eins muss man noch bedenken, handelt es sich bei den Corona-Viren, die im Moment noch unterwegs sind, um die gleichen Virenstämme, wie sie am Anfang dieser Coronazeit unterwegs waren?

  10. Ganz besonders witzig

    Mehr und mehr Experten bekommen Muffensausen, sie wissen ja auch mehr als wir. Und auch die – auch belgischen!!! – „Statistiken“ waren offenbar gefälscht, frei erfunden, zusammengerührt aus „Einzelbeobachtungen“ usw., denn es wurde doch behauptet, 97 (!!!) Prozent der Seuchenpatient:innen in belgischen Spitälern wären UNgeimpft… dann sollten’s 3/4 sein, nun möchte man es endlich mal feststellen, BRF heute ( https://brf.be/national/1527119 ) wörtlich: „Die Krankenhäuser müssen künftig registrieren, ob ihre Corona-Patienten [sic!] geimpft sind oder nicht. Das hat am Mittwochabend die interministerielle Gesundheitskonferenz beschlossen. Virologen und Pflegesektor begrüßten die Entscheidung.“

    Wir werden belogen und betrogen ohne Ende, und DIESELBEN Leute wollen uns dann eine experimentelle „Impfung“ aufzwingen. Was so einige hier nicht verstanden haben: Nicht ich finde mich selbst ganz besonders witzig, sondern ich lache darüber, was uns so alles zugemutet wird, und darüber, dass eine große Mehrheit dieses Drissfutter gern frisst und auch noch verteidigt; insofern wäre dann in der Tat eine menschlich anständigere UND auch intelligentere Politik, und das auf praktisch allen Gebieten – und auch Korruption ist ja quasi-allumfassend -, wenn man diese Mehrheit betrachtet, Perlen vor die Säue Schmeißen. Sehr, sehr traurig, all das.

    Aber voll lustig: Joëlle Kapompole, Abgeordnete aus Mons, schlägt Heizslips für Männer vor! Wie verträgt sich das denn mit dem Umweltschutzgedanken? Aha, langfristig, deswegen ist dann anderswo auch die Abtreibung bis zum 9. Monat legalisiert: „nützt“ langfristig ja auch, wenn’s kein Einstein geworden wäre… Und was die Impfung angeht, vielleicht trägt die langfristig auch gut zum Umweltschutz bei? Wer weiß, wer weiß? Toi, toi, toi…

    • Sie schreiben “ ich, und einige andere mit mir, wir bringen hier ernsthafte Argumente, die man natürlich diskutieren könnte; “
      Wo sind die denn ?? Vielleicht würde Ihr Wirrwarr dann auch „lustig“ ?

  11. Mittlerweile fängt Facebook an, die Konten der sog. Querdenker zu löschen. Das lässt wohl tief blicken. Das solche Leute laut über den Schutz der Kinder schreien, um sich dann vor eine Schule zu postieren, und ihre Parolen via Megaphon rauskrakelen, dass die Kids total verängstigt sind, zeigt ebenfalls, in welche Schublademan die Typen stecken sollte

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern