Nachrichten

Heute Abend Achtelfinale des Landespokals: KV Kortrijk ist für AS Eupen ein gutes Pflaster

Eupens Jonathan Bolingi (l) und Kortrijks Christophe Lepoint im Duell am 29. Oktober 2019. Die AS gewann die Partie 2:1. Bolingi ist für das heutige Spiel gesperrt. Foto: Belga

Die AS Eupen tritt heute Abend im Achtelfinale des Landespokals beim KV Kortrijk an. Der Pokal insgesamt und Kortrijk haben den Schwarz-Weißen in den Jahren seit dem Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse meistens Glück gebracht.

Die Ergebnisse der AS in Kortrijk waren zuletzt äußest positiv. Eupen verlor seit dem Wiederaufstieg in die Jupiler Pro League im Jahre 2016 im Guldensporenstadion kein einziges Mal (2 Siege, drei Unentschieden):

  • 29.10.2019: KV Kortrijk – AS Eupen 1:2
  • 28.09.2018: KV Kortrijk – AS Eupen 1:3
  • 27.01.2018: KV Kortrijk – AS Eupen 0:0
  • 01.04.2017: KV Kortrijk – AS Eupen 3:3 (PO II)
  • 26.10.2016: KV Kortrijk – AS Eupen 1:1

Nils Schouterden (rechts) in Aktion gegen KV Kortrijk am 26. August 2017. Foto: Belga

Am Samstag, dem 21. Dezember 2019, werden beide Clubs in dieser Saison ein drittes Mal gegeneinander antreten, diesmal in Eupen, wo die AS gegen Kortrijk bisher viel schlechter abschnitt als auswärts in Westflandern. Vor dem erneuten Duell mit dem KV Kortrijk muss Eupen aber noch gegen den KV Ostende (Sonntag, 8. Dezember, um 20 Uhr) und beim FC Antwerp (Samstag, 14. Dezember, um 20 Uhr) antreten.

Nach drei Niederlagen in Serie (in Charleroi, gegen Standard und in Waregem) wird es aus Eupener Sicht Zeit für ein Erfolgserlebnis – am besten schon heute Abend um 20 Uhr im Guldensporenstadion von Kortrijk.

In der ersten Saison nach dem Wiederaufstieg, 2016-2017, erreichte Eupen im Landespokal das Halbfinale, wobei die Schwarz-Weißen im Viertelfinale Kortrijk ausschalteten.

Letzte Saison 2018-2019 kam die AS ins Viertelfinale, hatte sogar ein Heimspiel gegen KV Ostende, das jedoch mit 0:1 endete – sehr zum Ärger vieler Eupener Fans, weil der damalige Trainer Claude Makélélé gegen die Küstenstädter quasi eine B-Elf aufbot, um einige Spieler für den Kampf um den Klassenerhalt zu schonen. (cre)

5 Antworten auf “Heute Abend Achtelfinale des Landespokals: KV Kortrijk ist für AS Eupen ein gutes Pflaster”

  1. lambertzprinte

    „sehr zum Ärger vieler Eupener Fans, weil der damalige Trainer Claude Makélélé gegen die Küstenstädter quasi eine B-Elf aufbot, um einige Spieler für den Kampf um den Klassenerhalt zu schonen.“

    Und dieses Jahr hat der Trainer keine Reservespieler dabei und die „Fans“ sind in den sozialen Medien wieder am meckern , wie man es auch macht :-(

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern