Nachrichten

Kelmiser stirbt bei Verkehrsunfall auf der N3 in Thimister-Clermont

Bei einem tragischen Unfall auf der N3, die Lüttich und Aachen verbindet, in Thimister-Clermont ist am Dienstag ein 53-jähriger Autofahrer aus Kelmis (Neu-Moresnet) ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Tageszeitung La Meuse kam der 53-Jährige gegen 13 Uhr unweit des Möbelgeschäfts César auf der Fahrt in Richtung Henri-Chapelle mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Als die Rettungskräfte eintrafen, befand sich das Unfallopfer bereits in einem äußerst kritischen Zustand. Der Mann verstarb auf der Fahrt zum Krankenhaus.

Die Unfallursache bleibt vorerst unklar. Laut La Meuse wurden keine Bremsspuren gefunden.

Die N3 (Route Charlemagne) gilt als eine der gefährlichsten Straßen in der Region. Nach einem tödlichen Unfall in der Nacht zum Ostersonntag war sogar ein Baum gefällt worden, gegen den ein Pkw mit fünf Insassen geprallt war. Zwei junge Frauen kamen damals ums Leben.

Eine Antwort auf “Kelmiser stirbt bei Verkehrsunfall auf der N3 in Thimister-Clermont”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern