EURO 2024

Jürgen Klinsmann als Trainer der USA gefeuert

Foto: Shutterstock

Der amerikanische Traum von Jürgen Klinsmann ist nach übe fünf Jahren geplatzt: Der frühere deutsche Bundestrainer Jürgen Klinsmann wurde als US-Coach beurlaubt. Nach zuletzt miserablen Ergebnissen in der Qualifikation für die WM 2018 zog Amerikas Fußballbosse die Reißleine.

Der 52 Jahre alte Klinsmann hatte die amerikanische Fußball-Nationalmannschaft seit Juli 2011 trainiert und war mit dem Team bei der WM 2014 ins Achtelfinale gekommen, wo die US-Boys an Belgien scheiterten. 2013 hatte die US-Auswahl den CONCACAF Gold Cup gewonnen.

Jürgen Klinsmann ist nicht mehr Trainer der USA. Foto: Shutterstock

Jürgen Klinsmann ist nicht mehr Trainer der USA. Foto: Shutterstock

Zuletzt allerdings hatten die USA in der WM-Qualifikation zwei Niederlagen hinnehmen müssen und drohen die Weltmeisterschaft 2018 in Russland zu verpassen.

Als Nachfolger für Klinsmann wird Bruce Arena gehandelt, der die Mannschaft bereits von 1998 bis 2006 betreute und aktuell Trainer bei LA Galaxy ist.

Beim 0:4 in Costa Rica hatten die US-Boys die höchste Qualifikations-Niederlage seit 1957 kassiert, wenige Tage zuvor hatte Klinsmanns Team auch gegen Erzrivale Mexiko (1:2) verloren.

Die USA sind in ihrer Qualifikationsgruppe nach den beiden Niederlagen mit null Punkten Tabellenletzter. Nur die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich direkt, der Vierte hat noch die Chance über die Playoffs. Derzeit haben Costa Rica (6 Punkte), Mexiko (4) und Panama (4) die besten Aussichten. Auch Honduras (3) und Trinidad & Tobago (0) liegen in der Tabelle noch vor den USA. (dpa/cre)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern