Leute von heute

Joseph Meyer

Joseph Meyer war bis 2009 Mitglied des PDG. Foto: DG-Parlament

Der ehemalige Abgeordnete von Vivant im DG-Parlament, Dr. Joseph Meyer, übt sich neuerdings als Dichter und verhöhnt in Reimen die PDG-Mitglieder am Eupener Kaperberg.

Das Gedicht, das der frühere Chirurg „Ostbelgien Direkt“ zugesandt hat, verfasste Meyer nach der Eröffnung der neuen Sitzungsperiode des DG-Parlaments, dem er selbst bis 2009 angehörte. Wenn es nach dem St.Vither geht, sind die Abgeordneten am Eupener Kaperberg alle nur „Märchenerzähler“. Lesen Sie selbst, wenn Ihnen danach ist.

 

Märchenerzähler

Zum Sitzungsbeginn nach Ferienende
paradieren sie wieder im Parlament.
Mit Pomp kündigen sie an die große Wende,
doch auf Kritik reagieren sie vehement.

So geschehen mal wieder wie eh und je
am 24ten / 9ten im Sitzungssaal.
Vielleicht haben auch Sie fern gesehen,
die Stimmung war – wie die Aussichten – fahl.

Denn jeder Euro für unser Bestehen
hängt ab vom national-belgischen Wohlergehen.
Unseren Ministern ist das offensichtlich egal,
so wird ihre Show für uns Bürger zur Qual.

Unser Land lassen sie baumeln am Euro-Gerüst,
das nur den Bankstern und ihnen selber nützt.
Dabei ist Geld für die Wirtschaft was dem Menschen das Blut,
nur eine hoheitliche Währung täte ihr gut!

Wie kann man erwarten, dass in Krisenzeiten
die Wallonen für uns die Arme ausbreiten,
uns freiwillig gäben Zuständigkeiten und Geld?
Da steht denen doch viel näher das eigene Hemd!

Unsere Märchenerzähler wissen´s genau,
denn für ihre Privilegien sind sie schlau.
Sie kennen die Lösung und sagen kein Wort:
Ich hoffe, sie sind nach den Wahlen fort!

Dr. Joseph Meyer, St.Vith

 

4 Antworten auf “Joseph Meyer”

  1. Edwin Kreitz

    Dichter und Denker, kommen erst dann zu Ehren, wenn die anderen schon Alles in den Sand gesetzt haben.
    Noch 100 Jahre später sagen dann die neuen Politiker; „Damals dieser eine Dichter und Denker hatte Recht, wir
    sollten nun in seinem Sinne handeln.“ Berühmte Beispiele gibts genug! Danke für deinen Mut Joseph!

  2. Christophe Heuschen

    Es geht nicht um Poesie, es geht hier um die nackte Wahrheit. Jeder Bürger, der die DG Politik in den letzten Jahren verfolgt hat weiß dies sehr wohl. Es ist mir unbegreiflich, wie einige des Parlaments unser Geld mit beiden Taschen aus dem Fenstern schleudern. Ein Sanatorium was am Ende locker über 25 Millionen Euro kosten wird, nehmen sie glatt in Kauf.

  3. Werner Pelzer

    Es ist bewundernswert, mit welchem Elan, Entschlossenheit und Hartnäckigkeit er sich für seine Ansichten einsetzt. Leider erfährt er kaum Unterstützung aus der Bevölkerung, obwohl er sich seit Jahren für wichtige Themen einsetzt wie Natur und Umwelt, Geldwesen und soziale Gerechtigkeit und noch einiges mehr. Ich ziehe vor diesem Mann auf alle Fälle meinen Hut.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern