Politik

Verzicht von Krings auf Wiederwahl macht in St. Vith neue Kräfte frei

Der St. Vither Bürgermeister Christian Krings. Das Rennen um seine Nachfolge verspricht spannend zu werden. Foto: OD

Ist es mit der politischen Langeweile in St. Vith vorbei? Weniger als ein Jahr vor der nächsten Stadtratswahl gerät die politische Landschaft rund um den Büchelturm in Bewegung.

Vor der letzten Stadtratswahl im Oktober 2012 sah es lange Zeit danach aus, als würde es in St. Vith außer der Freien Bürgerliste (FBL) von Bürgermeister Krings keine weitere Liste geben. Schließlich trat dann doch noch Karlheinz Berens an, so dass wenigstens der Schein einer demokratischen Auseinandersetzung gewahrt blieb.

vith1

Das Stadtzentrum von St. Vith. Foto: OD

Inzwischen ist es sogar so gewesen, dass in St. Vith nach dem Rückzug zweier FBL-Mitglieder, bei lediglich einem Ersatzkandidaten, der Gemeinderat nur noch aus 20 Personen besteht.

In Zukunft wird es jedoch in St. Vith viel demokratischer zugehen, das ist jetzt schon abzusehen. Der Verzicht von Bürgermeister Christian Krings auf eine Wiederwahl als Stadtoberhaupt macht offensichtlich neue Kräfte frei.

Am Wochenende wurde bekannt, dass Erik Solheid, derzeit noch für die FBL im St. Vither Stadtrat, bei der nächsten Wahl mit einer eigenen Liste antreten wird, der „Freien Liste Solheid“ (FLS). Solheid, 38 Jahre, ist Vorsitzender der Autonomen Gemeinderegie, die das Kultur-, Konferenz- und Messezentrum „Triangel“ verwaltet.

Der künftigen FLS gehörten mit Celestine Lenz, Andrea Paasch, Tobias Halmes und Herbert Hannen noch vier weitere Mitglieder der aktuellen Mehrheitsfraktion FBL an. Hinzu kommen noch Mitstreiter und Sympathisanten, von denen man aber noch nicht weiß, ob sie im Oktober 2018 Kandidat sein werden. (cre)

  1. R.A. Punzel

    Die Lücke, die Herr Krings hinterlässt wird sehr schwer zu füllen sein. Frei nach dem Motto: Aprés moi le déluge. Da würde sich mancher freuen, wenn KHBerens Bürgermeister würde.

    Was soll es, der Bürger hat es in der Hand. Oder – wie war das mit den nicht auswertbaren Stimmen?

  2. Das der Hannen sich noch traut grenzt schon an Frechheit.
    Er hat rein gar nix für Emmels erreicht in den vergangenen Jahren. Oder liebäugelt der etwa mit einem Posten im Bsk?
    Gott beware!

    • Na und? darf man ihrer Meinung nach als Mitglied von Pro-DG schon nicht mehr auf einer freien Bürgerliste kandidieren. Nur zu ihrer Information, auf der FBL (Freie Bürgerliste) in der Gemeinde Bütgenbach tummelt sich die gesamte Politprominenz der CSP.

      • Wenn die FLS pdbistisch ist dann wird die Grommesliste hoffentlich christlich katholisch (Herbert) protestantisch (Christine)?
        Dann noch die blaue neoliberale Liste!
        Und den alternativen Kh1!
        Bleibt die Frage welche couleur die Sandra anstrebt?
        Es wird jedenfalls ein interessanter Wahlkrampf!

  3. Zeh-Äs-Zeh

    5 Mitglieder eines Stadtrates der so grobes Vergehen gegen die Bauverordnung Ecke Klosterstraße-Luxenburgerstraße in St.Vith zuläßt, gehört abgewählt und schon gar nicht neugewählt !
    Wir brauhcen neue unverbrauchte Leute, die nix mit ‚langen (reichen) Armen‘ zu tun haben !

  4. R.A. Punzel

    Schöffe Felten? Ist das nicht der für Umwelt Zuständige, der die Dreckschleudern auf der Ameler Seite verteidigt hat?. Vielleicht wechselt er die Fronten und zieht in die Gemeinde Amel?

  5. Scheint sich ja eine schöne Clique hier gefunden zu haben.
    Ein ‚AntiH‘ der sich erbost das „der Hennen“ sich noch traut, ein ‚Holzberg‘ der bemängelt das Feierabendpolitiker scheinbar nur Hallo sagen wenn Wahlen bevorstehen, ein ‚PDB’er‘ der dem Paasch und dem Scholzen aber gar nix mehr glaubt, ein ‚Aber Guido‘ der den Scholzen nicht gerade schmeichelhaft betitelt, ein ‚Zeh-Äs-Zehder‘ der 5 Mitgliedern des Gemeinderats Korruption unterstellt, ein ‚und das ist gut so‘ dem so einiges hinter verschlossener (??) Hand erzählt wird über Felten, und schließlich ‚R.A. Punzel‘ der dem Felten Sachen unterstellt und schließlich dem dicken Bauunternehmer aus der Dorfmitte der Korruption bezichtigt. Der mit den L-Kennzeichen, kann ja nur ein Bösewicht sein. Weiss ja jedes Kind.

    Alles schön anonym und „angedeutet „ich habe gehört das…“

    Ich habe gehört das R.A. Punzels Frau fremd geht…. erzzählt man sich hinter „verschlossener“ Hand. :)
    Zählt das auch?

      • Hallo Holzberg,

        es geht nicht darum das hier anonym geschrieben wird, es geht darum das hier anonym Anschuldigungen an reale Personen mit Frauen, Kinder, Freunden gemacht werden.

        Sie halten dies vielleicht für normal, ich halte dies für ekelhaft und feige.

  6. Im gestrigen Stadtrat stritt man die Parteifreundschaft mit den Neubauverantwortlichen Ecke Klosterstraße vehement ab. Fest steht aber dass in St. Vith mit zweierlei maß gebaut werden darf, manche sagen auch Willkürlich.

    • Fatzebuck

      Wenn Schöffe Felten den heutigen Leserbrief im GE liest, dann wird er hoffentlich reagieren,
      oder
      der Leserbriefschreiber hat recht ?
      Städtebauplanung wird zum Wahlkampfthema, wetten ?

      • Ich hoffe ja sehr dass der sfz- Mann aus Emmels neuer Bauschöffe wird und dann mal richtig aufräumt im Bauamt. Mit Regeln kennt der sich bestens aus und auch mit Emmelser Wald.

  7. Willi Kür

    fest steht früher gab es urbanistische Probleme in Eupen
    jetzt macht die Gemeinde SV mobil und schickaniert die bauwilligen Bürger
    wenn man dann schaut was alles so in der Gegend steht dann glaube ich auch an Willkür

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern