Leute von heute

Fußballfest in Raeren mit vielen Zuschauern und vielen Toren: Die AS Eupen gewinnt das „Galaspiel“ gegen den RFC Raeren-Eynatten mit 7:1

Die Spieler des RFC Raeren-Eynatten und der AS Eupen vor dem Anpfiff des Spiels am 16. Juli 2019. Foto: OD

AKTUALISIERT – Aus ostbelgischer Sicht war das Spiel von Dienstagabend im Stadion an der Bergstraße in Raeren zwischen dem heimischen RFC Raeren-Eynatten und der AS Eupen ein Gipfeltreffen, denn dort traf die ewige Nummer 1 des ostbelgischen Fußballs auf die neue Nummer 2.

In der Tat sind die Schwarz-Gelben durch den Mitte April erreichten Aufstieg in die Nationalklassen (3. Division Amateure D) und den Abstieg des RFC Union Kelmis in die 1. Provinzklasse die Nummer 2 im ostbelgischen Fußball.

Für den RFC Raeren-Eynatten war die Begegnung gegen die AS Eupen nach eigenen Angaben ein „Galaspiel“.

Während die Spieler von Raeren-Eynatten erst seit diesem Montagabend im Training waren, hatte der Erstligist seit dem Trainingsauftakt am 25. Juni schon drei Testspiele in seiner Vorbereitung auf die normalerweise Ende des Monats beginnende Meisterschaft absolviert.

Es waren sogar mehr Zuschauer im Raerener Stadion als beim Aufstiegsspiel gegen Ougrée Mitte April. Foto: OD

So viele Zuschauer wie gegen Eupen hat man im Stadion des RFC Raeren-Eynatten wohl noch nie gesehen. Es waren sogar viel mehr als beim Aufstiegsspiel gegen Ougrée Mitte April. Um einen Parkplatz zu finden, musste man entweder früh am Stadion ankommen oder ein gutes Stück zu Fuß gehen.

Das Spiel begann mit einer faustdicken Überraschung, denn die Raerener gingen bereits in der 4. Minute in Führung – 1:0. Damit hatte wohl niemand gerechnet.

Zehn Minuten nach dem Führungstreffer erzielte Ignace N’Dri den Ausgleichtreffer zum 1:1. In der 26. Minute verwandelte Yvan Yagan einen strittigen Handelfmeter – 1:2. Danijel Milicevic erhöhte zehn Minuten später auf 1:3. Noch vor der Halbzeit trug sich Ayoub Elharrak mit seinem Treffer zum 1:4 in die Torschützenliste ein.

Klassenunterschied nach Seitenwechsel noch deutlicher

Nach dem Seitenwechsel waren der Klassenunterschied und natürlich auch der Unterschied im Trainingspensum zwischen dem Erstligisten und dem Aufsteiger in die 3. Division Amateure noch deutlicher. Es wurde ein Spiel auf ein Tor – auf das Tor von Raeren-Eynatten.

In der 48. Minute erzielte Ignace N’Dri seinen zweiten Treffer des Abends und erhöhte auf 1:5. In der 64. Minute machte Simon Libert das 1:6.

In der 26. Minute verwandelte Yvan Yagan (rechts) einen strittigen Handelfmeter zur 2:1-Führung für die Gäste aus Eupen. Foto: OD

Dann wechselte AS-Trainer Beñat San José fast die komplette Mannschaft aus, bevor Neuzugang Jon Bautista das Torefestival mit dem Treffer zum 1:7-Endstand abschloss.

RFC Raeren-Eynatten: Johnen – Laschet, F. Offerman (46. Koonen), Collubry (56. V. Offerman), Stoffels, Klauser (46. Evertz), Akdim, Meyer (46. Becirovic), Islamovic (46. Stochkov), Niro, Bong (66. N. Bong)

AS Eupen: Nurudeen – Schouterden, Diallo, Lambert, Geurde (31. Libert) – El Harrak, S. Keita, Milicevic, Yagan, Lazare – N´Dri

AS Eupen (ab 65. Minute): Nurudeen – Gnaka, Blondelle, Koch, Molina – Marreh, Lapena – Laurent, Bautista, Toyokawa, Ciampichetti

Tore: 1:0 Meyer (5.), 1:1 N´Dri (15.), 1:2 Yagan (26., Handelfmeter), 1:3 Milicevic (38.), 1:4 El Harrak (45.), 1:5 N´Dri (47.), 1:6 Lambert (64.), 1:7 Bautista (85.)

Am kommenden Freitag bestreiten die Eupener ihr letztes Testspiel. Gegner im Kehrweg-Stadion ist um 19 Uhr der griechische Erstligist OFI Kreta. In diesem Spiel wird AS-Coach Beñat San José wohl größtenteils die Elf aufbieten, die am Sonntag, dem 28. Juni 2019 (sofern der erste Spieltag in der Jupiler Pro League wegen der Affäre KV Mechelen nicht verschoben werden muss), um 20 Uhr den RFC Antwerp empfängt.

Für die Raerener beginnt der Meisterschaftsbetrieb in der 3. Division Amateure D, in der Vereine aus den Provinzen Lüttich, Namur, Luxemburg und Wallonisch-Brabant spielen, erst am 25. August mit einem Heimspiel gegen Rochefort. (cre)

Nachfolgend eine FOTOGALERIE mit Bildern vom Spiel von Dienstagabend zwischen dem RFC Raeren-Eynatten und der AS Eupen. Zum Vergrößern Bild anklicken. Um von einem Foto zum anderen zu gelangen, genügt ein Klick auf den Pfeil am rechten Bildrand:

5 Antworten auf “Fußballfest in Raeren mit vielen Zuschauern und vielen Toren: Die AS Eupen gewinnt das „Galaspiel“ gegen den RFC Raeren-Eynatten mit 7:1”

  1. Ostbelgien Direkt

    AS Eupen verpflichtet belgischen Mittelfeldspieler Jens Cools

    Die AS Eupen hat für die kommende Saison einen weiteren Neuzugang verpflichtet. Der belgische Mittelfeldspieler Jens Cools wechselt vom zypriotischen Erstligisten Pafos FC zur AS Eupen. Jens Cools wurde am 16. Oktober 1990 in Westerlo geboren und misst 1,89 Meter. Bei der AS Eupen hat Jens Cools einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.

    Aus der Jugendabteilung des KVC Westerlo stieg Jens Cools im Frühjahr 2010 auf in die Profi-Abteilung seins Clubs. Mit dem KVC Westerlo bestritt der defensive Mittelfeldspieler in der 1. und 2. Liga 161 Spiele, bei denen ihm 12 Tore und 11 Torvorlagen gelangen. Im Juli 2016 erfolgte der Wechsel zum Erstligisten Waasland-Beveren, für den Jens Cools 51 Spiele bestritt und dabei 5 Treffer erzielte. Im Sommer 2018 verpflichtete Pafos FC den belgischen Mittelfeldspieler. Auch in Pafos war Jens Cools Stammspieler und hat in der Meisterschaft 25 von 32 Begegnungen bestritten.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern