Alles nur Satire, Leute von heute

In eigener Sache: Ihr Kommentar landete womöglich im Spam-Ordner

Foto: Shutterstock

Eine Mitteilung in eigener Sache: Uns ist leider erst jetzt aufgefallen, dass in letzter Zeit etliche Kommentare zu Artikeln, die sich auf „Ostbelgien Direkt“ bezogen, im Spam-Ordner gelandet sind.

Es kann also gut sein, dass Sie einen Kommentar abgeschickt haben, dieser aber gar nicht erst angekommen ist, weil er zwischenzeitlich als Spam eingestuft wurde und deshalb weder freigegeben noch gelöscht werden konnte.

Dass ein Kommentar im Spam-Ordner landet, kann mit dem Pseudonym, mit der Sprache oder mit einzelnen Wörtern zu tun haben.

Wir bitten diejenigen, deren Kommentar erst jetzt freigeschaltet wurde, um Entschuldigung. Wir werden fortan regelmäßig einen Blick in den Spam-Ordner werfen, damit sich ein solches Missgeschick nicht wiederholt. DIE REDAKTION

11 Antworten auf “In eigener Sache: Ihr Kommentar landete womöglich im Spam-Ordner”

    • Ostbelgien Direkt

      @Ja ja ja: Ihre Kommentare sind nicht in den Spam-Ordner gerutscht. Die wurden mit Absicht nicht freigeschaltet. Und kein anderes Medium auf der Welt hätte sie veröffentlicht. Im Übrigen sind viele andere Kommentare von Ihnen trotzdem auf OD erschienen, weshalb uns ja auch des Öfteren vorgeworfen wird, zu viel durchgehen zu lassen. Gruß

      • @OD
        Sie werden sich jetzt aber nicht mitschuldig machen, die Meinungsfreiheit einzuschränken? :) (siehe Zitat Kretschmer)
        „Kein Medium der Welt …“:
        – Na ja, eines findet sich immer.
        – Andererseits weckt diese Aussage Neugier wenn nicht sogar Lust zu spekulieren, um welche Ungeheuerlichkeit es sich da handeln kann. Manche mögen Horrorfilme (ich eigentlich nicht).

  1. Alfons van Compernolle

    Nun es kommt vor, dass durch unbedachte Computereinstellungen ein Kommentar im Spam-Ordner landet. Fehler sind menschlich und wir Lernen daraus, hoffe ich! Das einige Kommentare in diesen Forum mehr als nur „Spam“ sind, ist leider richtig, wie gesagt LEIDER !
    Insoweit ist OD-Direkt doch „liberal“, wenn der eine oder andere Kommentar , trotz seiner dummen und beleidigenden Form / Inhalt etc. diesen veroeffentlicht hat.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern