Leute von heute

Im Glockenspiel des Aachener Rathauses ertönt einmal in der Woche die Europahymne

Die Statue Karls des Großen vor dem Aachener Rathaus. Foto: Shutterstock

Pünktlich zur Europawahl am kommenden Sonntag, 26. Mai, und wenige Tage vor der Verleihung des Karlspreises wird es rund um das Rathaus nicht zu überhören sein: In Aachen erklingt um 15.05 Uhr im Glockenspiel des Rathauses erstmals die Europahymne.

„Wenn die Melodie von Beethovens ‚Freude schöner Götterfunken‘ an Markt und Katschhof zu hören ist, dann ist das ein emotionales und hörbares Zeichen für die Europa-Begeisterung unserer Stadt“, freut sich Beate Roderburg, die als Aktivistin der Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ den Einsatz des Glockenspiels initiiert hat.

„Die Glocken werden daran erinnern, dass das Herz Aachens im Wortsinne für Europa schlägt – für ein Europa des Friedens, der Freiheit, des Zusammenhalts und der Demokratie“, so Roderburg.

09.05.2018, Aachen: Besucher halten Europa-Luftballons in der Hand beim Bürgerfest vor dem Dom anlässlich der Verleihung des Karlspreises an Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron. Foto: Ina Fassbender/dpa

Oberbürgermeister Marcel Philipp (CDU), der vor zwei Wochen als Gastredner bei einer Pulse-of-Europe-Veranstaltung auf dem Katschhof gesprochen hat, ist von der klangvollen Neuerung begeistert: „Die zukünftige Gestaltung Europas ist ein großes Thema für uns alle. Wir hier in Aachen nutzen – nicht alleine durch die geographische Lage – die großartige Chance, Europa zu leben und positiv zu gestalten. Über das Geschenk von Pulse of Europe freuen wir uns sehr und bedanken uns. Jetzt klingt Europa auch in unseren Ohren.“

Das Geschenk der Bürgerbewegung an das Rathaus ist nicht nur ein hörbares, sondern auch ein bleibendes Zeichen für Europa. Vereinbart ist, dass die Europahymne von nun an jeden Sonntag um 15.05 Uhr vom Marienturm aus zu hören sein wird. (Presseamt der Stadt Aachen)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern