Nachrichten

Illegales Autorennen in Bütgenbach am Sonntag

Wie die Polizeizone Eifel am Montag meldet, ist es am Sonntag auf der Monschauer Straße in Bütgenbach zu einem illegalen Autorennen gekommen. Die beteiligten Autofahrer wurden gestoppt und mit einer Geldstrafe belegt.

Unter dem Titel „Verantwortungslose Fahrweise“ heißt es im Bericht der Eifelzone zu den Vorkommnissen auf der Monschauer Straße in Bütgenbach am 29. April zwischen 14.10 Uhr und 16.30 Uhr:

„Fünf in den Niederlanden zugelassene Fahrzeuge, die sowohl in Lommersweiler als auch in der Gemeinde Büllingen gemeldet wurden, konnten in Bütgenbach gestoppt und jeweils mit einem Bußgeld von 473 Euro aufgrund des Artikels 50 der Straßenverkehrsordnung protokolliert werden.“

Artikel 50 besagt zusammengefasst, dass das Austragen von Geschwindigkeits-Wettkämpfen auf öffentlichen Straßen – außer bei Sondererlaubnis durch die gesetzlich befugte Behörde – untersagt ist.

 

 

15 Antworten auf “Illegales Autorennen in Bütgenbach am Sonntag”

        • Temposünder

          Habe ich nicht behauptet. Ich fahre jetzt fast 30 Jahre Unfallfrei und bin noch nie geblitzt worden. Aber wenn ich dann lese das anscheinend NUR in er Eifel gerannt und auch noch von einem Bauer, die in der Erntezeit kaum Verkehrsregeln kennen, wird man das ja wohl noch sagen dürfen!!

  1. Es reicht!

    Mein Bekannter aus der Eifel ist denen in BÜLLINGEN auf der Höhe der Garage COLLAS begegnet. Er mußte anhalten da ihm die Autos in 2er Reihen entgegen kamen. Da diese dadurch kurzeitig anhalten mussten fuhren diese links und rechts am Fahrzeug des Bekannten vorbei. Es handelte sich um mindestens 20 Fahrzeuge alle mit tiefergelegten teuren Autos und sehr jungen Fahrern. Er sagte wären diese ihm ein wenig weiter im Kreuzungsbereich begegnet wäre eine Kollision unvermeidbar gewesen.
    Wie kann es sein das nur 5 Fahrzeuge gestoppt wurden. Wieso sind deren Führerscheine nicht eingezogen worden? Die Geldstrafe bezahlen diese jedenfalls aus der Portokasse.

  2. und das ist gut so

    haben doch einfach die Fahrbahn (Hauptstrasse) bei der Kirche in Büllingen gesperrt. Einer hat sich da quer gestellt sodass die jugendliche Rennfahrer bequem Gas geben konnten. Ein Passant hat sie doch mit dem Handy gefilmt sollte man der Polizei mal übergeben.

  3. Viele haben diese bekloppten Käseköppe anscheinend gesehen! War niemand in der Lage sich die Kennzeichen zu notieren und diese unserer Ordnungsmacht mitzuteilen? Ihr angeblichen Zeugen haltet besser Euren Mund, anstatt hier rumzujammern!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern