Nachrichten

Nach Messerangriff: Ein Hut führt zu verdächtigem Mann

Ein deutsches Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht (Foto mit Zoomeffekt). Foto: Carsten Rehder/dpa

Ein Mann hatte am Dienstag, 13/10, einen Lokalbesitzer und seine Lebensgefährtin in der Römerstraße in Aachen mit einem Messer angegriffen und war anschließend geflüchtet.

Die Ermittler selbst wurden schließlich am vergangenen Freitag am Aachener Bahnhof auf einen Mann mit weißumrandeten Hut aufmerksam. Der gleiche Hut, den der Täter laut Personenbeschreibung während der Tat getragen haben soll.

Die Überprüfung erhärtete den Verdacht gegen den 45-jährigen Niederländer. In einer ersten Vernehmung räumte er die Tat ein.

Die Staatsanwaltschaft ordnete daraufhin die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten 25 Ecstasy-Pillen. Ein weiteres Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern