Leute von heute

Wieder ein Deutscher und wieder ein Bernd: Hollerbach folgt Storck als Trainer von Erstligist Excel Mouscron

23.05.2019, Belgien, Mouscron: Bernd Hollerbach aus Deutschland hält bei seiner Vorstellung als neuer Trainer von Royal Excel Mouscron einen Fanschal des Vereins. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Der ehemalige Coach des Hamburger SV, Bernd Hollerbach, trainiert künftig den belgischen Fußball-Erstligisten Royal Excel Mouscron. Hollerbach unterschrieb im „Stade Le Canonnier“ für zwei Jahre.

Um Trainer von Mouscron zu werden, muss man offensichtlich Deutscher sein und den Vornamen Bernd haben, denn Hollerbach folgt dem früheren Bundesligaprofi Bernd Storck, der seinen auslaufenden Vertrag als Trainer der „Hurlus“ nicht verlängert hatte.

Der Deutsche Bernd Storck, bis kürzlich Trainer von Excel Mouscron, der in der nächsten Saison von Bernd Hollerbach betreut wird. Foto: Shutterstock

Storck hatte Mouscron im September 2018 als Tabellenletzter der Jupiler Pro League übernommen und nach einer sensationellen Siegesserie den Club aus der Provinz Hennegau bis zum Ende der regulären Saison auf Platz zehn geführt.

Hollerbachs bislang letzte Trainerstation beim Hamburger SV endete für den heute 49-Jährigen im März 2018 nach nicht einmal zwei Monaten mit seinem Rausschmiss. Letztlich konnte auch Nachfolger Christian Titz den Abstieg des Traditionsclubs aus der Bundesliga nicht verhindern.

Die künftige Bestimmung von Bernd Storck ist noch unklar. Vor einigen Wochen wurde eine Meldung der Tageszeitung „Le Soir“, wonach Storck Coach des Bundesligisten Hertha BSC werde, dementiert.

23.05.2019, Belgien, Mouscron: Bernd Hollerbach bei seiner Vorstellung als neuer Trainer des belgischen Klubs Royal Excel Mouscron im „Stade Le Canonnier“. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Inzwischen wird der Deutsche, der bei der EM 2016 Trainer der ungarischen Nationalmannschaft war, mit dem FC Brügge in Verbindung gebracht, der sich vor wenigen Tagen von Ivan Leko getrennt hat, aber auch am Meistercoach vom KRC Genk, Philippe Clement, interessiert ist.

Sollte Clement tatsächlich nach Brügge wechseln, wo er einige Jahre Co-Trainer von Michel Preud‘homme war, könnte Storck auch als Kandidat beim neuen Landesmeister KRC Genk gehandelt werden. Bei AA Gent und Antwerp wird der Deutsche ebenfalls genannt.

Ein potenzieller Abstiegskandidat wie Excel Mouscron kann für einen Trainer ein interessantes Sprungbrett sein, zumal dort mit Jürgen Röber ein Sportdirektor arbeitet, der enge Kontakte zur Bundesliga hat. Das wird auch Hollerbach dazu bewogen haben, nach Mouscron zu wechseln. (dpa/cre)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern