Leute von heute

Heike Esfahlani-Ehlert

Dieses Archivbild zeigt Heike Esfahlani-Ehlert (Bildmitte) Ende 2012 mit ihren Fraktionskollegen im Raerener Gemeinderat. Foto: Ecolo

Die Raerener Ecolo-Politikerin Heike Esfahlani-Ehlert ist die erste Schöffin mit deutschem Pass im Norden der DG. Der Aufstieg der 47-Jährigen ist ziemlich rasant, denn erst im November 2011 trat sie der Partei der Grünen bei, die sie jetzt zusammen mit Ludwig Gielen im Raerener Gemeindekollegium vertritt.

Die in Hauset lebende Heilpraktikerin profitierte davon, dass Ecolo-Spitzenkandidat David Kirschvink letztlich aus beruflichen Gründen auf einen Schöffenposten verzichtete. Esfahlani-Ehlert hat einen wichtigen und umfangreichen Zuständigkeitsbereich: Jugend, Umwelt, Senioren, Gesundheit und Soziales.

Heike Esfahlani-Ehlert stammt aus Kaarst am Niederrhein. Sie ist Mutter einer 9-jährigen Tochter und eines 12 Jahre alten Sohnes. Sie zeichnet sich nach eigenen Angaben durch eine gewisse Unvoreingenommenheit aus. „Womöglich werde ich vor diesem Hintergrund auch mal in das eine oder andere Fettnäpfchen treten“, sagte die Frau, deren erster Nachname die iranische Herkunft ihres Mannes verrät, kürzlich dem Grenz-Echo.

 

Eine Antwort auf “Heike Esfahlani-Ehlert”

  1. Hermann Kautz

    Ich wuensche Frau Esfahlani – Ehlert viel Glueck in der Kommunalpolitik. Vielleicht ist es gerade diese Unbefangenheit die sie dazu bringt alt eingefahrene Wege zu verlassen, und etwas Neues auf den Weg zu bringen. Ich wuensche Ihr viel Glueck dabei. Nichts desto Trotz finde ich es immer noch unverzeilich dass der Spitzenkandidat der Ecolo sein Mandat nicht angetreten hat. Dies auf die beruflichen Pflichten zu schieben ist eine unverzeiliche Taeuschung der Waehler. Herr Kirchfink wusste vor der Wahl was auf Ihn zukommen koennte. Dann haette er sich eben nicht als Spitzenkandidat aufstellen lassen duerfen. Das ist Betrug am Waehler.
    Ich wuensche Allen ein frohes, gesundes Jahr 2013.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern