Leute von heute

Sind Handys im Kino noch nerviger als Popcorn?

Foto: Shutterstock

Auf der Kinoleinwand läuft ein guter Film, aber der Nachbar tippt auf dem Handy rum? Der neue künstlerische Leiter der Berlinale, Carlo Chatrian (48), findet das durchaus nervig.

„Was mich mehr stört als Popcorn, sind Handys“, sagte der Italiener der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Ihn störten Leute, die während der Vorführung ständig Nachrichten schreiben. „Die nicht in der Lage sind, für eineinhalb Stunden von sozialen Netzwerken getrennt zu sein“, sagte Chatrian. Auch das helle Licht von den Displays empfinde er als störend.

Nächste Woche (20. Februar) beginnen die Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Erwartet werden zum Beispiel Schauspieler Johnny Depp und US-Politikerin Hillary Clinton. Erstmals leiten Chatrian und die Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek die Berlinale.

Der Festivalchef stellt sein Handy im Kino nach eigenen Angaben in den Flugmodus oder schaltet den Ton aus. Ganz aus schalte er sein Handy aber fast nie. „Das ist seltsam“, sagte Chatrian. „Aber es sagt etwas über unsere Angst davor, von der Welt getrennt zu sein.“ (dpa)

6 Antworten auf “Sind Handys im Kino noch nerviger als Popcorn?”

  1. alter Eupener

    Handys sind überall nervig nicht nur im Kino !!!
    Bieten Sie doch mal einem jungen Menschen 100 € an für eine Woche ohne Handy………
    Darauf lassen sich nur die allerwenigsten ein!

  2. Kein Eupener, aber ein Alter

    „Bieten Sie doch mal einem jungen Menschen 100 € an für eine Woche ohne Handy………“
    Geht gar nicht, welcher junge Mensch hat heute noch ein Handy? Welcher alte? Nun ja, ich, dafür hat meine Frau aber ein Smartphone.
    Mann, sind Sie rückständig!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern