Leute von heute

Hans Vanaken (FC Brügge) gewinnt zum zweiten Mal in Folge den „Goldenen Schuh“

Hans Vanaken vom FC Brügge. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Die 66. Ausgabe des „Goldenen Schuhs“ fand am Mittwochabend in Puurs (Antwerpen) statt. Hans Vanaken vom FC Brügge wurde zum zweiten Mal in Folge zu Belgiens „Fußballer des Jahres“ gewählt.

Dieumerci Mbokani (Antwerp) belegte den zweiten Platz. Ruslan Malinovskyi, der mit Genk Meister wurde und inzwischen für Atalanta Bergamo spielt, vervollständigte das Podium. Der Ukrainer lag nach dem ersten Wahlgang an der Spitze. Weil er aber im Sommer nach Italien wechselte, gab es für ihn in der zweiten Runde keine Punkte .

Dieumerci Mbokani vom FC Antwerp (vorne, hier im Duell mit Siebe Blondelle von der AS Eupen) wurde Zweiter hinter Hans Vanaken. Foto: Belga

Vanaken liegt jetzt gleichauf mit Paul Van Himst (1960 und 1961), Wilfried Van Moer (1969 und 1970) und Jan Ceulemans (1985 und 1986), die ebenfalls die Trophäe zwei Jahre in Folge gewonnen haben. Van Himst (4 Mal Sieger), Van Moer (3) und Ceulemans (3) sind auch die erfolgreichsten Spieler in der Geschichte der Trophäe.

Es ist auch der vierte „Goldene Schuh“ für einen Spieler des FC Brügge in Folge. Vor Vanaken 2019 und 2018 hatten José Izquierdo (2016) und Ruud Vormer (2017) den begehrten Schuh gewonnen. Damit hat der Club eine beispiellose Leistung erbracht. Anderlecht (1960-1962, 1991-1993 und 2010-2012), der KV Mechelen (1987-1989) und Standard Lüttich (2007-2009) haben drei aufeinander folgende Titel gewonnen.

Alle Auszeichnungen auf einen Blick

– Fußballer des Jahres: Hans Vanaken (FC Brügge) vor Dieumerci Mbokani (Antwerp) und Ruslan Malinovskyi (KRC Genk/Atalanta)

– Torhüter des Jahres: Simon Mignolet (FC Brügge) vor Sinan Bolat (Antwerp) und Hendrik Van Crombrugge (AS Eupen/Anderlecht)

30.09.2019, Spanien, Madrid: Simon Mignolet (l), Torwart des Jahres 2019, und Philippe Clement (r), Trainer des Jahres 2019, bei einer Pressekonferenz des FC Brügge. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

– Trainer des Jahres: Philippe Clement (KRC Genk/FC Brügge) vor Laszlo Bölöni (Antwerp) und Jess Thorup (AA Gent)

– Hoffnungsträger des Jahres: Yari Verschaeren (Anderlecht) vor Jonathan David (AA Gent) und Sander Berge (KRC Genk)

– Bester Belgier im Ausland: Eden Hazard (Chelsea/Real Madrid) vor Kevin De Bruyne (Manchester City) und Romelu Lukaku (Manchester United/Inter Mailand)

– Tor des Jahres: Clinton Mata vom FC Brügge (25-Meter-Rakete gegen AA Gent am 31. März 2019) vor Didier Lamkel Zé (Antwerp) und Emmanuel Dennis (FC Brügge)

– Fußballerin des Jahres: Tessa Wullaert (Manchester City) vor Janice Cayman (Montpellier/Olympique Lyon) und Tine De Caigny (Anderlecht)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern