Nachrichten

Ex-Nationalspieler Gerets traut Belgien WM-Titel zu

06.07.2018, Russland, Kasan: Die belgische Mannschaft vor dem Viertelfinale gegen Brasilien mit (oben l-r) Torwart Thibaut Courtois, Romelu Lukaku, Axel Witsel, Vincent Kompany, Marouane Fellaini, Thomas Meunier, (unten l-r) Toby Alderweireld, Kevin De Bruyne, Eden Hazard, Nacer Chadli und Jan Vertonghen. Foto: Dirk Waem/BELGA/dpa

Der ehemalige belgische Fußball-Nationalspieler und frühere Bundesligatrainer Eric Gerets traut den Roten Teufeln den WM-Titel zu.

„Natürlich!“, antwortete der 64-Jährige in einem Interview der französischen Sportzeitung „L’Équipe“ (Sonntag) auf die entsprechende Frage: „Sie haben eine gute Chance, es bis zum Ende zu schaffen.“

Er empfinde echten Stolz und große Freude, die Mannschaft so oft treffen zu sehen, betonte Gerets. In fünf Spielen bei dieser WM habe die Mannschaft mit 14 Treffern bereits zwei Tore mehr erzielt als er mit der 86er-Auswahl in sieben Spielen, erinnerte der ehemalige Kapitän der Belgier.

27.08.2008, Frankreich, Marseille: Eric Gerets in seiner Zeit als Trainer von Olympique Marseille. Foto: Guillaume Horcajuelo/EPA/dpa

Sie waren damals im Halbfinale am späteren Weltmeister Argentinien gescheitert und WM-Vierter geworden. Im Spiel um Platz drei verloren sie gegen den großen Nachbarn Frankreich, der am kommenden Dienstag in St. Petersburg auch der Gegner im Kampf um den Einzug ins Endspiel der Weltmeisterschaft in Russland ist.

Verglichen mit der damaligen Generation sagte Gerets: „Was das Talent betrifft, sind die aktuellen Spieler überlegen.“ Ihm sei die frühere Mannschaft in Sachen Disziplin und Kampfgeist stärker vorgekommen – bis zum Spiel des aktuellen Teams gegen Brasilien im Viertelfinale.

„Da haben sie etwas Außerordentliches geschafft“, sagte Gerets. „Sie haben wunderbar attackiert, als sie auch verteidigen mussten, und das alles mit einem beispielhaften Spirit.“ (dpa)

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern