Leute von heute

Ein Fußballexperte auf Wanderschaft: Mbaye Leye verlässt die AS Eupen schon nach einer Saison

Stürmer Mbaye Leye jubelt nach seinem ersten Treffer für die AS Eupen im August 2017 gegen Ostende. Foto: Belga

Als Mbaye Leye im August 2017 von Pokalsieger Zulte Waregem, bei dem er in Ungnade gefallen war, zur AS Eupen wechselte, waren alle hellauf begeistert. Keine 12 Monate später verlässt der Senegalese den Eupener Kehrweg auf leisen Sohlen.

In Eupen sollte Leye die jungen Spieler führen. Sein Debüt war grandios. Gleich in seinem ersten Spiel für die Schwarz-Weißen erzielte der inzwischen 35-jährige Stürmer ein Tor und führte die AS zu ihrem ersten Sieg gegen Ostende.

Eine Weile konnte der Spieler, der unter der Woche für RTL-TVI als Fußballexperte für die Spiele der Champions League arbeitet, den positiven Eindruck auch bestätigen. Acht weitere Treffer folgten.

Mbaye Leye (links) als Fußballexperte im Studio von Club RTL zusammen mit Ex-Nationalspieler Georges Grün. Foto: OD

Mit dem Trainerwechsel von Jordi Condom zu Claude Makélélé änderte sich das Bild. Leye fand nur noch selten, wenn überhaupt, zu seiner alten Spielstärke zurück.

Die zweite Saisonhälfte des Senegalesen ließ viele Wünsche offen. In den Playoffs II war er nach dem 3. Spieltag nicht mehr zu sehen. Umso erstaunter waren viele, als sie beim Trainingsauftakt der AS Eupen im Juni 2018 Mbaye Leye sahen, den sie eigentlich schon abgeschrieben hatten.

Insofern kommt die Nachricht, dass sich der 35-Jährige und die AS auf eine Vertragsauflösung verständigt hätten, nicht überraschend. Bereits am Mittwochmorgen hatte Leye gefehlt, als im Kehrweg-Stadion das offizielle Mannschaftsfoto für die Saison 2018-2019 gemacht wurde.

„Mit sofortiger Wirkung haben sich Mbaye Leye und die KAS Eupen einvernehmlich auf eine Vertragsauflösung verständigt. In der vergangenen Spielzeit konnte der Angreifer mit neun Treffern einen maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt leisten. Für die neue Spielzeit plant die KAS Eupen ohne den erfahrenen Angreifer“, teilte der ostbelgische Erstligist später mit. (cre)

Nachfolgend ein Tweet von Mbaye Leye:

9 Antworten auf “Ein Fußballexperte auf Wanderschaft: Mbaye Leye verlässt die AS Eupen schon nach einer Saison”

  1. Propaganda

    Hat wohl nicht nur am Spieler gelegen. Bis zum Trainerwechsel war er ja sehr erfolgreich. Die Chemie zwischen ihm und Makélélé hat wohl überhaupt nicht gestimmt. Die AS hatte ja immerhin 350.000 Ablösesumme bezahlt und er wird wohl noch eine gute Abfindung erhalten haben da er noch zwei Jahre Vertrag hatte.

  2. Dann ist jetzt genug Budget da um C brüls zurück zu holen.
    Er würde dem Offensivspiel der KAS gut tun,
    Aktuell ist er ohne Verein, also ablösefrei.
    Wenig Grundgehalt und hohe Erfolgsprämie wenn er spielt und die AS erfolgreich ist. So könnte die As nicht viel falsch machen, außerdem wäre er als Identifikationsfigur wichtig.
    Ps: weiß hjemand was mit Wague passiert. Bleibt er bei der As oder wechselt er nach seinen guten Auftritten bei der WM zu einem ambitionierten Verein.

  3. AS-FAN-KELMIS

    Einvernehmlich ?? Rausgeekelt hat man Ihn !! Die Chemie zwischen Leye und Makelele war inexistent !!Schade um diesen tadelosen Sportsmann.Wie heisst es so schôn: der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen.Komisch ist nur,seit Makele hier ist wurde Leye unsichtbar, seltsam oder…..Ich jedenfalls wûnsche Ihm alles,alles Gute in seinem weiteren Leben. So einen Abschied hat er nicht verdient.Aber das kennt man ja schon mit den Aspire-Talenten,nach drei Jahren ist Ende im Gelânde

  4. Ghostrider

    So ist das Fussballerleben als Stürmer ist er einfach zu langsam geworden ! Normal in seinem Alter. Hatte jetzt in Eupen das gleiche Problem wie letztes Jahr in Zulte . Im Taktik System des neuen Trainer passte er nicht mehr rein. Danke und viel Glück.

  5. Mischutka

    Interessant zu lesen : So viele Topstars sind in Europa z.Zt. ohne „Arbeit“, d.h. ohne Verein. Da wären doch „einige“ für die AS dabei gewesen … (Bericht „BILD-ZEITUNG“ von Heute, 19.07.2018).

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern