Nachrichten

Im Fußball gelten ab sofort neue Regeln – hier die wichtigsten [VIDEO]

Foto: Shutterstock

Es ist die bislang größte Regeloffensive, die der Fußball in diesem Jahrhundert erlebt hat. Zum 1. Juni 2016 wurden auf Anordnung der FIFA mehr als 90 Änderungen eingeführt. Etliche sind nur von geringer  Bedeutung, andere sind jedoch wichtig. 

Der belgische Fußballverband hat am Freitag ein gut 7-minütiges Video veröffentlicht, in dem die wichtigsten Änderungen erklärt werden. „Ostbelgien Direkt“ veröffentlicht den Erklärfilm (in Französisch und Niederländisch) am Ende dieses Artikels.

Dreifachbestrafung, Behandlungspausen oder Elfmeterausführung – nur drei Themen, die durch den Weltverband FIFA seit dem 1. Juni 2016 neu geregelt werden. Insgesamt 94 Änderungen oder Anpassungen haben die Regelhüter vom International Football Association Board (IFAB) beschlossen. Mit einigen Änderungen haben sich die Fußballfreunde bereits bei der EM in Frankreich vertraut machen können.

Ziel der Reform ist es, die Spielvorschriften zu vereinfachen und sie den Anforderungen des 21. Jahrhunderts anzugleichen. Mehr als 10.000 Wörter wurden aus dem Regelwerk gestrichen.

Beim Elfmeter darf der Schütze (hier der Franzose Antoine Griezmann gegen Deutschlands Torhüter Manuel Neuer) nicht mehr seinen Anlauf unterbrechen. Foto: epa

Beim Elfmeter darf der Schütze (hier der Franzose Antoine Griezmann gegen Deutschlands Torhüter Manuel Neuer) nicht mehr seinen Anlauf unterbrechen. Foto: epa

Unter anderem wird die Ausführung von Strafstößen neu definiert. Ein Spieler darf zwar noch beim Anlaufen verzögern, er darf aber nicht mehr komplett abstoppen. Wenn doch, gibt es eine Gelbe Karte für den Elfmeterschützen und indirekten Freistoß für die gegnerische Mannschaft.

Doch es gibt auch weniger eingreifende Änderungen. So dürfen Socken, Tapeverbände oder Unterhosen künftig nicht mehr eine andere Farbe haben als die Spielkleidung.

Auch die Schiedsrichter werden entlastet. Der Unparteiische muss nicht mehr zwingend beide Arme heben, um die Vorteilsregel anzuzeigen, sondern darf dies auch nur mit einem Arm tun.

Hier die wichtigsten Regeländerungen:

Elfmeter: Wer beim Anlauf zum Elfmeter komplett abstoppt, sieht Gelb. Und: Es geht mit indirektem Freistoß für den Gegner weiter.

Dreifachbestrafung: Keine Rote Karte nach Foul im Strafraum, wenn die Attacke dem Ball galt.

Schuh weg: Ein Spieler darf jetzt bis zur nächsten Unterbrechung weiterspielen, auch wenn er einen Schuh verloren hat.

Unterhose: Sichtbare Unterwäsche muss die gleiche Farbe wie die Fußballhose haben.

Behandlungspausen: Dauert die ärztliche Versorgung eines Spielers weniger als 20 Sekunden, darf er ab sofort weiterspielen, ohne das Spielfeld verlassen zu müssen.

Anstoß: Der Anstoß muss nicht mehr mit einem Pass nach vorn ausgeführt werden. Der Ball kann auch in die eigene Hälfte gespielt werden.

Angriffsmauer: Verbot der Angriffsmauer. Bei direkten Freistößen wurde diese Taktik zuletzt populär, um dem Torwart bis kurz vor dem Schuss die Sicht zu nehmen.

Platzverweise: Schiedsrichter können jetzt auch vor dem Anpfiff Rote Karten verteilen. Eine betroffene Mannschaft darf dennoch zu elft auflaufen.

Trinkpausen: Trinkpausen bei sehr heißen Bedingungen werden im Regelwerk verankert. Die verlorene Zeit muss nachgespielt werden.

Einwurf: Einwürfe müssen mit beiden Händen ausgeführt werden. Nicht mit einer Hand und einer „Stützhand“.

Nachfolgend ein VIDEO des belgischen Fußballverbandes, in dem die wichtigsten Regeländerungen erklärt werden:

5 Antworten auf “Im Fußball gelten ab sofort neue Regeln – hier die wichtigsten [VIDEO]”

  1. Réalité

    Die Leute bei der FIFA und UEFA sind sehr eifrig, Ideenfreudig und Zukunftsorientiert!
    Hätten wir unsere Politiker auch endlich mal ,soweit!?
    Aber die rühren sich nicht vom Fleck.
    Packen, noch rühren ja nichts an um Veränderungen, neue Spielsysteme, neue Wettbewerbe u a.
    Wenn sie denn wenigstens mal mit der Kleidung anfingen.
    Bläzer die passten, die Konfektionsgrössen drastisch einengten, die Parlamentspräsidenten genau so wie in Old England mit weissen Perücken bestückten, usw.
    Ferner verlangen die Sponsoren eine grössere Einengung der Aktiven, Manager, Referenten, Coaches, und all dem sonstigem Clubpersonal.
    Der Spielplan der „Kicker“ ist viel zu klein um den übergrossen Kader im gange zu halten!
    Da laufen viel zu viele Divisionen nebeneinander, so das wohl niemals ein Championat damit zu gewinnen ist.
    Die zahlenden Zuschauer werden jedes Jahr weniger, immer mehr Sponsoren springen ab.
    Kein Wunder das unsere Equipe noch so gerade über die Gruppenphase hinweg kam.
    Medaillen und Titel werden wir mit den Spielern von zur Zeit keine einzigen heim fahren können.
    Besonders wegen Mangels an Spielfreude, Einsatz, zu vieler gelbe Karten, und zu hohen Spielergehältern.

  2. Mischutka

    Liebe Fußballfreunde, ich meine zu wissen, daß da noch eine andere, neue Regel, eingeführt werden soll :
    Sobald die ASE ein Tor geschossen hat, der Gegner aber noch nicht, so ist das Spiel sofort zu beenden !(☺) ….

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern