Topnews

Frauen-Fußball-EM: Unglückliche Niederlage für „Red Flames“ [VIDEO]

Die belgische Frauen-Nationalelf (hier vor dem ersten EM-Gruppenspiel gegen Dänemark in Doetinchem). Foto: BelgianRedFlames

Die belgische Frauen-Fußball-Nationalelf ist mit einer Niederlage in die EM-Endrunde in den Niederlanden gestartet. Trotz einer starken zweiten Halbzeit verloren die „Red Flames“ in Doetinchem gegen Dänemark unglücklich mit 0:1.

Rund 1.300 Supporter aus Belgien waren nach Doetinchem gekommen, um die „Red Flames“ bei ihrer ersten EM-Teilnahme zu unterstützen. Bei den nächsten Begegnungen der Belgierinnen gegen Norwegen und die Niederlande wird mit 4.000 Fans aus Belgien gerechnet.

Die Nationalmannschaften von Dänemark und Belgien beim Abspielen der Nationalhymnen im Stadion von Doetinchem. Foto: BelgianRedFlames

Die Belgierinnen begannen gegen Dänemark sehr nervös und hatten in ihrem ersten Gruppenspiel bei ihrer ersten EM-Teilnahme das Pech, dass sie in dieser Anfangsphase bereits in der 6. Minute in Rückstand gerieten.

Einen Freistoß der Dänin Pernille Harder konnte Belgiens Torhüterin Justien Odeurs nur an die Latte und nicht darüber lenken. Dadurch blieb der Ball im Spiel, was Sanne Troelsgaard nutzte, um mit dem Kopf das 1:0 für Dänemark zu erzielen (siehe VIDEO unten).

Ärgerlich für die „Red Flames“, die sich ihr Debüt bei dieser EM sicherlich anders vorgestellt hatten.

Durch diesen frühen Gegentreffer wurden die Belgierinnen wach. Sie gestalteten in der Folgezeit das Spiel schon etwas ausgeglichener, ohne sich jedoch Torchancen zu erspielen. 1:0 führten die Dänemark, Halbfinalist der EM 2013, zur Pause.

Tessa Wullaert vom VfL Wolfsburg, Belgiens Fußballerin des Jahres 2016 (hier beim Testspiel gegen Spanien in Eupen Anfang April 2017). Foto: Edgar Hungs

In der zweiten Halbzeit gaben die „Red Flames“ eindeutig den Ton an. In der 52. Minute hätte Janice Cayman mit der Hacke fast den Ausgleich erzielt, doch ließ sich Dänemarks Torhüterin Stina Lykka Petersen nicht überlisten.

Die Belgierinnen blieben am Drücker und hatten in der 86. Minute großes Pech, als bei einem Freistoß für Belgien die Latte ein Eigentor der Skandinavierinnen und somit den Ausgleich verhinderte. Eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen.

Im zweiten Spiel trifft Belgien am Donnerstag (18 Uhr) auf Norwegen. Damit spielen die beiden Verlierer des ersten Spieltags in der Gruppe A gegeneinander. Im Auftaktspiel unterlagen die Norwegerinnen EM-Gastgeber Niederlande 0:1. (cre)

Nachfolgendes VIDEO zeigt das einzige Tor im Spiel Dänemark-Belgien:

  1. Graf Ortho

    „Red Flames“

    Laut Wikipedia: „Ein Flame (von englisch to flame ‚aufflammen‘) ist ein ruppiger Kommentar im Usenet, in einer E-Mail-Nachricht, Chatsitzung, einem Forenthread oder in einem Wiki, der sich an andere Teilnehmer der Community richtet. Flamen kann dabei mit „rumheulen“ übersetzt werden,…“

    Oder soll das nicht eher „Rote Flamen“ heißen? Da würde Bart aber protestieren.

    Man lernt nie aus.

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern