Nachrichten

Heute Abend zweite Runde im Fußball-Doppelduell Belgien gegen Deutschland in der Europa League: Standard gegen Frankfurt und Wolfsburg gegen Gent

Bild links - 24.10.2019, Frankfurt/Main: Lüttichs Paul-José Mpoku (vorne) fällt vor Frankfurts Gelson Fernandes auf den Rasen. Bild rechts - 24.10.2019, Belgien, Gent: Wolfsburgs Josip Brekalo (l) und Gents Igor Plastun schauen auf den hochspringenden Ball. Fotos: Uwe Anspach/dpa - Guido Kirchner/dpa

Nachbarduelle zwischen belgischen und deutschen Fußballclubs haben gerade hier in Ostbelgien eine ganz besondere Brisanz. Heute Abend ist es wieder soweit: Dann treffen in der Europa League der Zweite und Dritte der Jupiler Pro League auf den Siebten und Achten der Bundesliga.

Um 18.55 Uhr geht‘s los mit der Partie zwischen Standard Lüttich und Eintracht Frankfurt. Vor zwei Wochen setzte sich der Bundesligist mit 2:1 durch. Dadurch steht die Mannschaft von Michel Preud‘homme heute unter Druck.

Mit einem Sieg würden die Lütticher in der Tabelle Frankfurt zwei Spieltage vor dem Ende der Gruppenphase nach Punkten einholen und je nach Resultat aufgrund des direkten Vergleichs sogar überholen.

Beide Spiele live im Free-TV

Die Begegnung kann man live im Fernsehen auf RTBF („La Deux“) und VRT („Canvas“) verfolgen. Einer neuen Situation werden sich die Frankfurter stellen müssen. Aufgrund der Fan-Vergehen hatte die UEFA einen Auswärtsbann verhängt, so dass in Sclessin kaum Frankfurter Anhänger anwesend sein dürfen.

Blick auf die Trophäe der Europa League. Foto: Claude Paris/AP/dpa

Wegen einer Verbotsverfügung wird sogar ganz Lüttich für die Eintracht-Fans von Dienstagnachmittag bis Freitag (12.00 Uhr) zur verbotenen Stadt. Sportlich gesehen sind die Frankfurter nach dem überragenden 5:1-Spektakel gegen den FC Bayern am letzten Wochenende obenauf.

Das zweite deutsch-belgische Duell an diesem Abend steigt um 21 Uhr in Wolfsburg. Die „Wölfe“ treffen auf AA Gent. Das erste Aufeinandertreffen zwischen beiden Clubs in der Ghelamco Arena von Gent endete 2:2. Mit dem Unentschieden waren nach der Partie die „Buffalos“ zufriedener als die „Wölfe“, weil den Belgiern nach einem 0:2-Rückstand noch in der 94. Minute der Ausgleich zum 2:2 gelungen war.

Die Selbstverständlichkeit der ersten Saisonwochen, in denen Wolfsburg 13 Pflichtspiele in Serie ungeschlagen geblieben war, scheint der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner abhanden gekommen zu sein. Die 1:6-Klatsche jüngst im DFB-Pokal gegen RB Leipzig und das 0:3 am Samstag bei Borussia Dortmund waren alles andere als förderlich für das Selbstvertrauen.

In der Tabelle der Gruppe I führen Wolfsburg und Gent beide mit 5 Punkten vor Saint-Étienne und Oleksandriya (beide 2). Auch dieses Spiel wird ab 21 Uhr live auf RTBF („La Deux“) und VRT („Canvas“) übertragen.

In der 5-Jahres-Wertung der UEFA belegt Deutschland den 3. Platz, Belgien liegt auf Rang 8. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

2 Antworten auf “Heute Abend zweite Runde im Fußball-Doppelduell Belgien gegen Deutschland in der Europa League: Standard gegen Frankfurt und Wolfsburg gegen Gent”

  1. Rundes Leder

    Schade das der Club-Fussball in Belgien hinter dem Können der Nationalmanschaft zurück hängt. Ob es wohl an der Landesgrösse liegen mag? Die Clubs in: D-F-GB-NL liegen um einiges viel besser da. Obschon wir hier exzellente Leute herausbingen, das erkannte auch neidvoll der Jürgen Klopp letzter Tage an, am Bspl RC Genk, u a: Carasco, Bayley, Courtois usw.

    • Das liegt in erster Linie am Jahresetat der belgischen Vereine.
      1 Club Brugge 70 Millionen
      2 RSC Anderlecht 50
      3 KRC Genk 50
      4 Standard 30
      5 KAA Gent 25
      6 Antwerp FC 25
      7 Charleroi 18
      8 Cercle Brugge 18
      9 Zulte Waregem 15,5
      10 KV Oostende 15
      11 KV Mechelen 14,4
      12 KV Kortrijk 14
      13 STVV 12,5
      14 AS Eupen 10,7
      15 Moeskroen 8,5
      16 Waasland-Beveren 5

      Zum Vergleich nur mal die angeblichen Gehälter des Fc Bayern
      Gehalt Manuel Neuer: 15 Millionen Euro (Vermögensmagazin, TZ.de, Spox.com )
      Gehalt Robert Lewandowski: 15 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt Thomas Müller: 15 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt James Rodriguez: 13 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt Franck Ribery: 12 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt Jerome Boateng: 11 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt David Alaba: 11 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt Thiago: 11 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com
      Gehalt Leon Goretzka: 10 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt Mats Hummels: 10 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt Joshua Kimmich: 9 Millionen Euro (Spox.com)
      Gehalt Javi Martinez: 8 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt Kingsley Coman: 8 Millionen Euro (Spox.com)
      Gehalt Arjen Robben: 7 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt Rafinha: 5 Millionen Euro (TZ.de, Spox.com)
      Gehalt Corint Tolisso: 5 Millionen Euro (Spox.com)
      Gehalt Sven Ulreich: 5 Millionen Euro (Spox.com)
      Gehalt Niklas Süle: 4 Millionen Euro (Spox.com)
      Gehalt Renato Sanches: 3 Millionen Euro (Spox.com)

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern