Nachrichten

Nichts Neues im Fußball in D und B: Bayern München gewinnt und Standard Lüttich blamiert sich

Foto: Shutterstock

Die Freitagspiele in der Bundesliga und in der belgischen Pro League sind mit einem „Déjà-vu“ zu Ende gegangen: Während der FC Bayern München trotz einer chaotischen Vorbereitung sein Auftaktspiel gewann, blamierte sich Standard Lüttich einmal mehr bis auf die Knochen.

Bayern München gewann das „Eröffnungsspiel“ der neuen Saison 2017-2018 gegen Bayer 04 Leverkusen mit 3:1.

Das Endergebnis täuscht jedoch, denn der Rekordmeister, der nach weniger als einer Stunde Spielzeit gegen die Werkself mit 3:0 führte, konnte am Ende von Glück reden, dass die Chancenverwertung bei den Gästen völlig unzureichend war. Sonst hätte diese Auftaktbegegnung auch 3:3 oder 4:4 ausgehen können.

Zur Pause hatten die Münchner durch Tore der beiden Neuzugänge Süle (9.) und Tolisso (19.) mit 2:0 geführt. Als dann der FC Bayern in der 53. Minute auf Empfehlung des Videoschiedsrichters einen (berechtigten) Elfmeter zugesprochen bekam, den Lewandowski sicher verwandelte, glaubte man, Leverkusen werde die Flügel hängen lassen. Dem war aber nicht so, denn die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich spielte sehr selbstbewusst weiter und kam zum verdienten Ehrentreffer durch Mehmedi (65.).

Zeit, um dieses Spiel noch zu drehen, blieb zwar noch, aber es gelang den Leverkusenern keine weitere Ergebniskorrektur.

Standard verliert 0:4 gegen Zulte

Unterdessen endete das Freitagspiel der Pro League in Belgien mit einer großen Überraschung, denn Standard Lüttich verlor am 4. Spieltag auf eigenem Platz 0:4 gegen Zulte Waregem.

Zur Pause hatte es noch 0:0 gestanden, doch im zweiten Durchgang gingen die „Rouches“ komplett unter. Nachdem sie zu Beginn der 2. Halbzeit noch eine gute Chance vertan hatten, um in Führung zu gehen, kassierte Standard in den letzten 25 Minuten vier Gegentore: De Pauw 0:1 (65.), Kaya 0:2 (70.), Olayinka 0:3 (73.) und noch einmal Kaya 0:4 (84.). Am kommenden Wochenende muss Standard zum FC Brügge… (cre)

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern