PR-Text

Frank Bosch: Das große Schweigen

Leider scheinen alle DG-Parteien – und dabei ganz besonders die ProDG – die einmütige Forderung nach Übernahme der Provinzzuständigkeiten total vergessen und fürstlich begraben zu haben. Es redet keiner mehr davon…

Das wird sich aber spätestens beim nächsten Wahlkampf für die Regionen und Gemeinschaften in 2019 m.E. grundsätzlich ändern, allen voran bei den Ex-PDBlern Palm und Velz u.a.m. Macht sich einfach gut und bringt sicher einige Stimmen mehr …

Müssen wir uns – als Wähler – denn immer wieder beschei…. lassen?

Anbei ein Beitrag von heute zum Thema auf Le Soir online:

http://www.levif.be/actualite/belgique/la-reprise-des-competences-envisagee-comme-option-pour-la-reforme-des-provinces/article-normal-834907.html?utm_source=Newsletter-03/05/2018&utm_medium=Email&utm_campaign=Newsletter-RNBDAGLV&M_BT=4659932841633

3.5.2918 Frank Bosch, Eupen

6 Antworten auf “Frank Bosch: Das große Schweigen”

  1. Zaungast

    Ein Satz aus dem von Ihnen verlinkten Artikel:
    „Lors de transferts de compétences, le personnel est automatiquement déplacé. Sans dégraissement.“

    Bei Transfers von Kompetenzen wird das Personal automatisch transferiert. Ohne Entfettung.“
    (So leicht geht das Übersetzen vom Französischen ins Deutsche.)

    Nicht dass da einer meint, dabei würden Personal und Kosten gespart.
    Die Doubletten bleiben, besonders in den oberen Etagen der Verwaltung, zumindest bis zu ihrer Pensionierung. Oder irre ich mich da?

    In der Privatwirtschaft werden die mittels großzügiger Abfindung „entsorgt“.

  2. Ob PDB oder ProDG ist völlig gleichgültig! Hinter den lauten Forderungen nach Autonomie steckt kaum mehr als lauwarme Luft. Ich zahle weiterhin Steuern an die Provinz, während Passch, Velz und Konsorten genau dieses Geld auf Frühlingsfesten verprassen.

  3. Réalité

    Sie haben ja sowas von Recht, Herr Bosch! Nur hier führt der Edi das Feld an! Der Phrasendrescher mit seinen Langweiligen Verteidigungssprüchen, der verteidigt diese Nichtsnutze noch! Und dann fällt er über diejenigen her die das Viel-Politikertum im Lande anprangern! Wenn er es ja für richtig hält, soll er selber mit mischen!
    Ich bin für’s ABSCHAFFEN! Und zwar für das „GEHÖRIGE“!! SCHNELLSTENS!!

    • @ Phrasendrescher

      Zum einen, meinen Glückwunsch. Nur zwei Wochen um soviel Unsinn zu formulieren ist wieder eine Ihrer Glanzleistungen.
      Zum zweiten, im Gegensatz zu Ihnen kann ich in Belgien nicht aktv werden. Wären Sie mehr als ein Forenheld würde ich das weiter ausführen, bei Ihnen erscheint mir das aber als vergebliche Mühe.
      Zum Dritten falle ich nicht über Sie her sondern in kritisiere Ihre folgenlosen Worthülsen. Sobald Sie sich aufraffen können aktiv zu werden und richtige Argumente ins Feld zu führen bin ich gerne zu konstruktivem Dialog bereit.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern