Leute von heute

Fast ganz Europa auf der Covid-Risikokarte dunkelrot

Die Covid-19-Risikokarte Europas vom 13. Januar 2022 (Zum Vergrößern Bild anklicken). Quelle: ECDC

Fast ganz Europa wird in der letzten Aktualisierung der Corona-Karte des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) am Donnerstag dunkelrot dargestellt.

Die ECDC-Karte spiegelt die Inzidenzrate des Coronavirus (Anzahl der Ansteckungen pro 100.000 Einwohner) in den letzten 14 Tagen und die Positivitätsrate der Covid-Tests wider.

Dunkelrot, die höchste Stufe auf der ECDC-Karte, bedeutet, dass die über 14 Tage berechnete Inzidenz bei 500 oder mehr Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Dies ist seit dem 4. November 2021 die Farbe Belgiens. Die neuesten Zahlen des belgischen Instituts für öffentliche Gesundheit Sciensano ergeben eine 14-tägige Inzidenz in Belgien von 2.064.

27.12.2021, Belgien, Antwerpen: Eine Mitarbeiterin zeigt Menschen im Warteraum eines Impfzentrums, wie sie ihr Corona-Zertifikat herunterladen können. Foto: Virginia Mayo/AP/dpa

Die einzigen Regionen in Europa, die nicht dunkelrot gefärbt sind, sind Rumänien, der größte Teil Polens und der Osten Ungarns. Diese Gebiete sind rot gefärbt, was entweder bedeutet, dass die Inzidenz in den letzten 14 Tagen zwischen 75 und 200 Fälle pro 100.000 Einwohner mit einer Positivrate von 4 Prozent oder mehr betrug; oder dass die Inzidenz mehr als 200, aber weniger als 500 Fälle pro 100.000 Einwohner betrug.

Das ECDC veröffentlicht jeden Donnerstag eine europäische Karte, die auf der Anzahl der Infektionen und dem Prozentsatz der positiven Tests in den letzten 14 Tagen basiert. Die Karte wird in vier Farben dargestellt: grün, orange, rot und dunkelrot.

Europa ist mit einer neuen Infektionswelle konfrontiert, die durch die Omikron-Variante ausgelöst wird, die ansteckender ist, aber den ersten Daten zufolge weniger tödlich zu sein scheint. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzte am Dienstag, dass bei der derzeitigen Ansteckungsrate innerhalb von zwei Monaten mehr als 50 Prozent der Europäer von dieser Variante betroffen sein könnten.

8 Antworten auf “Fast ganz Europa auf der Covid-Risikokarte dunkelrot”

  1. Kann nicht sein…

    Kann nicht sein…
    Laut den ostbelgischen Corona-Experten Meyer und Schmitz hat es nie eine Pandemie gegeben bzw. sie wurde bereits vor Monaten von Herrn Schmitz für beendet erklärt. Oder, wie Herr Meyer verkündete, wurde die normale Grippe nur in Corona umgetauft.
    Also alles nur Fake-News.

  2. Peter Müller

    Bei der Sachlage quillen die Intensivstastionen über,natürlich mit ungeimpften. Ich frage mich nur, wo die die ganzen Ungeimpften her holen, die sind doch schon alle den Bach runter gegangen. oder holt man jetzt Ungeimpfte Migranten ins Land um die Zahlen zu schönigen.

  3. Nun ist auch in Italien und der Schweiz, der Höhepunkt der Omikron Grippewelle erreicht.
    Vor Jahren gab es auch keine Einschränkungen wegen der Influenza Grippe. Also Einschränkungen aufheben.

  4. Besser geht es nicht.
    Bald sind alle immun, entweder genesen oder geimpft.
    Hoffentlich sehen die Politiker das auch so und beenden den ganzen Wahnsinn mit Pflichtimpfen, CST, 2g, 3g+, 1G-, usw…
    Ich g mir ein Bier trinken ;-)

  5. Eifel_er

    Wieso nicht einfach alle erkranken lassen, irgendwann sind dann alle immmun ?
    Ein bisschen Verlust hat’s immer gegeben.
    Somit wäre dieses blöde Corona Thema endlich mal hier bei OD bei Seite gelegt.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern