Nachrichten

Familientragödie in Herstal: Mutter (55) und Tochter (33) erstochen – Gesuchter Tatverdächtiger stellt sich in der Türkei

AKTUALISIERUNG – In Herstal bei Lüttich haben Polizisten am Samstag eine 55-jährige Mutter und ihre 33-jährige Tochter tot aufgefunden. Beide wurden erstochen. Ihnen wurde die Kehle durchschnitten. Als mutmaßlicher Tatverdächtiger wurde der Lebensgefährte der Tochter durch internationalen Haftbefehl gesucht. Er stellte sich am Montag in Ankara (Türkei).

Nach der Tat nahm der mutmaßliche Täter seine 11-jährige Tochter an sich und gab sie bei seiner Familie in der Gegend von Genk ab, bevor er flüchtete, so berichtete Sudpresse.

Offenbar wurde festgestellt, dass der Lebensgefährte, der als gewalttätig gilt, ins Ausland geflohen ist. Deshalb wurde gegen den Mann ein internationaler Haftbefehl ausgestellt.

Am Montag begab sich der Mann, gegen den Mutter und Tochter bereits Anzeige wegen Gewaltanwendung erstattet hatten, zur belgischen Botschaft in Ankara und stellte sich dem dortigen Wachpersonal.

Am Freitag hatte seine Familie, nachdem der Tatverdächtige seine Tochter bei ihr zurückgelassen hatte, zunächst einmal den Ex-Mann der Lebensgefährtin angerufen. Dieser machte sich sofort große Sorgen und versuchte, mit seiner Ex-Frau in Kontakt zu kommen. Weil diese nicht zu erreichen war, verständigte er die Polizei, die sich daraufhin in die Rue Paul Janson in Herstal begab und die Leichen der Mutter und der Tochter fand.

15 Antworten auf “Familientragödie in Herstal: Mutter (55) und Tochter (33) erstochen – Gesuchter Tatverdächtiger stellt sich in der Türkei”

  1. Peter Müller

    Schüsse in der Neustrasse ,Messerstecherei in der Fritüre und so weiter.Wo sind wir hingekommen. Unsere Lieben Immigranten bringen uns nichts gutes mit, aber auch nicht, ausser den Döner,und das noch..

  2. TRUCKER bill

    @Peter Müller,
    Lieber Peter schön dass Sie das auch mitbekommen haben.
    Nur leider hat die ganze Sache einen entscheidenen Hacken. Viele von denen Leben schon in der Generation bei uns und nach Adam Riese besitzen sie auch unsere Staatsangehörigkeit.
    Ach und dann für die Stimmen die eine Abschiebung fordern für Straftäter ausländischer abstammung nochmal die Info die besitzen auch den belgischen Ausweis.
    Und wenn wir jetzt nach einer einsamen Insel suchen um diese Menschen dort auszusetzen was ist den mit reinen vom Stambaum her Belgier müssen die dann auch auf die Insel?
    Ich weiß ja nicht was sich der Täter von der Flucht verspricht aber es dürfte doch bekannt sein dass die türkische Haft nicht den Luxus der belgischen hat.
    Möge er seine Gerechte Strafe bekommen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern