Leute von heute

Fahrer war nach einem Saufgelage so betrunken, dass er bei Polizeikontrolle aus der Tür seines Autos fiel

Ein deutsches Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht (Foto mit Zoomeffekt). Foto: Carsten Rehder/dpa

In Aachen ist ein sturzbetrunkener Autofahrer festgenommen worden, nachdem er versucht hatte zu flüchten. Womöglich hatte er schon vorher einen Unfall verursacht.

Am Mittwoch, 22.01.2020, gegen 23.15 Uhr meldete eine Zeugin auf einem Parkplatz Driescher Hof – Trierer Straße in Aachen ein verdächtiges Fahrzeug. Die eingesetzten Polizisten trafen kurze Zeit später ein und erkannten den beschriebenen weißen Peugeot-Kleinwagen, der mit zwei Personen besetzt war. Der Fahrer startete in diesem Moment den Motor und versuchte, mit seinem Auto vor der Polizei zu flüchten.

Nach einer kurzen Runde auf dem Parkplatz hielt er unmittelbar vor einem dort parkenden Pkw an. Die Beamten kontrollierten beide Fahrzeuginsassen. Als der 32-jährige Fahrer seine Tür öffnete, fiel dieser buchstäblich aus seinem Auto, was offenbar dem übermäßigen Alkoholkonsum geschuldet war.

Foto: Shutterstock

Im Fahrzeug lagen zudem unzählige leere Schnapsflaschen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der stark alkoholisierte Fahrer mit Haftbefehlen gesucht wurde.

Es folgten die Festnahme und die Entnahme einer Blutprobe durch einen Arzt. Anschließend schloss sich für ihn die Zellentür im Gewahrsam.

Der Beifahrer konnte nach Feststellung seiner Personalien und erfolgter Überprüfung seiner Wege gehen. Der Pkw war offenbar aufgrund einer gebrochenen Radaufhängung vorne rechts nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Ursächlich könnte ein Verkehrsunfall vor der Kontrolle gewesen sein. Das Verkehrskommissariat sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Sachverhalt machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer +49(0)241/9577-42201 bei der Polizei zu melden.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern