Nachrichten

Europa League: Genk remis, Standard Lüttich verliert, Anderlecht ausgeschieden

Foto: Shutterstock

Nach dem 4:0-Sieg von Meister FC Brügge am Dienstag in der Champions League in Monaco waren am Donnerstag drei belgische Clubs in der Europa League gefordert: Anderlecht, Standard Lüttich und RC Genk.

Im Nachmittag trat Anderlecht bei Fenerbahce in Istanbul an. Der belgische Rekordmeister verlor 0:2 und ist damit schon zwei Spiele vor dem Ende der Gruppenphase ausgeschieden.

Standard Lüttich lieferte in Krasnodar eine sehr gute erste Halbzeit und führte bis zur 79. Minute 1:0 durch ein Tor von Carcela. Dann aber drehte Krasnodar doch noch das Spiel durch zwei späte Tore und gewann 2:1.

Standard Lüttich hat trotzdem noch Chancen, das 1/16-Finale zu erreichen, doch sind diese nicht mehr sehr groß. In jedem Fall müssen die „Rouches“ am nächsten Spieltag Sevilla bezwingen, was schon ein kleines Wunder wäre.

Der RC Genk bekam es am Donnerstag mit der starken Mannschaft von Besiktas zu tun. Die kampfbetonte Begegnung zwischen zwei starken Mannschaften endete 1:1. Die Limburger gerieten in der 16. Minute in Rückstand und konnten erst in der 87. Minute ausgleichen durch Berge.

Genk ist damit Tabellenführer mit zwei Punkten vor Sarpsborg und Malmö und drei Punkten vor Besiktas. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern