Nachrichten

Briefkasten abgerissen und in die Weser geworfen – Auto landet im Straßengraben wegen Fahrbahnglätte und zu hoher Geschwindigkeit

Ein Dienstfahrzeug der Polizeizone Weser-Göhl im Einsatz. Foto: OD

Zwei Vorfälle erwähnt die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Sonntag, 14. April.

– Vandalismus, Selterschlag, Eupen: In der Nacht von Freitag auf Samstag haben Unbekannte einen Briefkasten abgerissen und ihn in die Weser geworfen.

– Verkehrsunfall mit 2 Leichtverletzten in Eupen: Am Samstag, 13.04.2019, um 22.50 verliert auf der Bundesstraße 258 ein Fahrer durch die Fahrbahnglätte und eine nicht angepasste Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutscht mit diesem in den Straßengraben. Dabei werden die beiden Insassen zwar nur leicht verletzt, aber zur medizinischen Untersuchung ins Klinikum Aachen gebracht.

4 Antworten auf “Briefkasten abgerissen und in die Weser geworfen – Auto landet im Straßengraben wegen Fahrbahnglätte und zu hoher Geschwindigkeit”

  1. Gemein(d)e

    Einfache Frage , hatte die Person auf der glatten Fahrbahn noch Winterreifen drauf oder schon Sommerreifen ? Denn ich kenne jede Menge Menschen die sich schon Sommerreifen montiert haben. Es ist ja durchaus nicht unüblich, dass es im April noch mal schneit.Nein, ich selber hab noch Winterreifen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern