Leute von heute

Erdogan Ehrengast bei der Hochzeit von Mesut Özil?

13.05.2018, London. Recep Tayyip Erdogan, Staatspräsident der Türkei, hält zusammen mit Fußballspieler Mesut Özil vom FC Arsenal ein Trikot von Özil. Foto: Uncredited/Pool Presdential Press Service/AP/dpa

Türkischen Medien zufolge hat der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil den Staatschef der Türkei, Recep Tayyip Erdoaan, zu seiner Hochzeit eingeladen.

Der Spieler von Arsenal London, dessen Treffen mit Erdogan im Vorfeld der Fußball-WM 2018 in Russland einen riesigen Wirbel ausgelöst hatte, ebenso wie das von Nationalspieler İlkay Gündogan von Manchester City, heiratet im Sommer seine Partnerin Amine Gülse, schwedisch-türkische Schauspielerin und Modell.

10.03.2019, Großbritannien, London: Mesut Özil von Arsenal in Aktion. Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Die AK-Partei von Erdogan postete auf Twitter ein Foto, auf dem zu sehen sein soll, wie Özil dem 65-jährigen türkischen Staatschef die Einladung überreicht (siehe Tweet unten).

Die Meldung sorgt vor allem in Deutschland für Aufregung. Özil soll laut türkischen Medien Erdogan sogar gebeten haben, sein Trauzeuge zu werden.

Özil hatte nach dem WM-Desaster, für das er mitverantwortlich gemacht wurde wegen des ganzen Wirbels mit Erdogan im Vorfeld des Turniers, seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft erklärt. „Mit schwerem Herzen und nach langer Überlegung werde ich wegen der jüngsten Ereignisse nicht mehr für Deutschland auf internationaler Ebene spielen, so lange ich dieses Gefühl von Rassismus und Respektlosigkeit verspüre“, erklärte der heute 30-Jährige damals.

Über das Treffen mit Erdogan sagte Özil damals: „Für mich ging es bei einem Foto mit Präsident Erdogan nicht um Politik oder um Wahlen, sondern darum, das höchste Amt des Landes meiner Familie zu respektieren.“ (cre/bild.de/heute.at)

Nachfolgend der Tweet von Erdogans AK-Partei. Der Zeitung „Hürriyet“ zufolge sollen Özil und seine Partnerin Amine Gülse Erdogan am Freitag auf dem Istanbuler Flughafen im Regierungsterminal empfangen und ihm die Einladung zu ihrer Hochzeit überreicht haben:

25 Antworten auf “Erdogan Ehrengast bei der Hochzeit von Mesut Özil?”

  1. Ich finde das Özil, abgesehen davon das er einer der besten Fußballspieler der Welt ist, eine Vorzeigefigur der gelungenen Integration abbildet. Özil hat sich damals für Deutschland entschieden, weil sein Herz für den Adler schlug. Wer denkt das das eine Entscheidung des Geldes war, ist meiner Meinung ein Rassist. Erdogan for Germany.

    • @ Alibaba

      „Edogan for Germany“ – ausgezeichnete Idee, die ich voll und ganz unterstütze! Ich habe gerade mit einem guten Freund in Frankfurt Preungesheim telefoniert. Er arbeitet dort in der Justizvollzugsanstalt und meinte, es sei noch eine Zelle für diesen Herrn Erdowahn frei.

        • @ Arnold Heck

          Das kann ich mir gut vorstellen. Geh mal aus deiner geistigen Blase raus. Öffne dich Neuem. Dann wirst du auch wieder klar im Kopf und musst dich nicht über solche Nebensächlichkeiten wundern.

      • @Ach Gott
        Warum nennen Sie Erdogan Erdowahn? Was haben Sie denn gegen ihn? Er ist demokratisch von unseren Türkichen Mitbürger gewählt worden. Unteranderem von +-60% der Deutschtürken schenkten Ihn sein Vertrauen. Diese Untoleranz gegenüber unserer netten Mitbürger ist doch unhaltbar.

        • @ Alibaba

          Stalin wurde und wird auch von einer Menge Russen verehrt. Trotzdem war es ein mörderischer Drecksack.

          Ich möchte Erdowahn nicht mit Stalin vergleichen. So weit bringt es der Mann vom Bosporus nicht. Er sperrt unschuldige Menschen ein, verfolgt Andersdenkende und sorgt für Spaltung in seinem und anderen Ländern.

          Was die Deutschtürken denken, ist mir Wurst. Was denken die Belgotürken?

          • Historiker

            @ Peer van Daalen

            Sie schreiben Unfug. Seit Ende Januar 1933 gab es keine Demokratie mehr in Deutschland. Die von Ihnen angeführten Wahlen waren nicht mehr frei. Die Kommunisten waren im KZ, die Sozialdemokraten extrem behindert. Bei der letzten freien demokratischen Wahl hatte die NSDAP bei weitem keine Mehrheit. Hitler/die NSDA wurden niemals bei einer freien und geheimen Wahl gewählt.

            • Peer van Daalen

              Das Ermächtigungsgesetz wurde am 23. März 1933 beschlossen (gegen die Stimmen der SPD) und das Verbot aller Parteien außer der NSDAP, wurde im Juli 1933 mit dem Gesetz gegen die Neubildung von Parteien abgeschlossen.

              „Der Historiker Hans-Ulrich Wehler geht davon aus, dass wegen des Fehlens einer systematischen Wahlbeeinflussung die Ergebnisse tatsächlich im Kern die Zustimmung eines großen Teils der Bevölkerung zum Regime widerspiegelten“.

              Das heißt, man hätte problemlos mit Nein stimmen oder den Wahlzettel ungültig machen können.

              Ohne etwas beschönigen zu wollen,- aber hier kam deutlich der mehrheitliche Wille des deutschen Volkes zur Oberfläche, was noch viel mehr für die Wahl im November 1933 gilt.

              Hat dann zwar glücklicherweise nicht für das Tausendjährige Reich gereicht und genau dies wird früher oder später auch der Ziegenf **er vom Bosporus merken, wie schnell seine Zeit vergeht.

    • Zuerst denken

      Wenn sein Herz für den Adler schlagen würde hätte er die Merkel eingeladen wobei ich mir die Frage stelle wieso ein Politiker auf eine private Hochzeit eingeladen werden muss.(provozierende Arschkriecherei)

    • Boah nee...

      @Alibaba: Dann können Sie mich ruhig als Rassisten ansehen. Der Meinung bin ich nämlich. Was „einer der besten Fußballspieler der Welt“ anbelangt, da ist bei ihm noch jede Menge Luft nach oben und dahin wird er es auch nicht mehr schaffen. Es sei denn, dass Sie damit die besten 200 meinen.

  2. Ich finde es unverantwortlich von Herrn Özil die Liste seiner Hochzeitsgäste nicht den Schreibern von OD vorgelegt zu haben. Der kann noch nicht einfach zu seiner Hochzeit einladen wen er will. So wird das nix.

  3. Unteranderem von +-60% der Deutschtürken schenkten Ihn sein Vertrauen.

    @ Alibaba

    Stimmt, ich habe auch nie begriffen warum ausgerechnet „freilaufende Hühner“ für Käfighaltung in der alten Heimat stimmen. Seitdem hält sich mein Mitgefühl für verhaftete Doppelstaatsbürger in vertretbaren Grenzen.

  4. Zuerst denken

    Wenn sein Herz für den Adler schlagen würde hätte er die Merkel eingeladen wobei ich mir die Frage stelle wieso man einen Politiker zur Hochzeit einladen muss .(provozierende Arschkriecherei)

  5. Brigitte Schmid

    Wenn alles, was so über Erdogan geschrieben steht, stimmt, dann ist dieser Mann kein Demokrat,
    sondern ein kleiner Diktator.
    Und dann wundert es mich sehr, dass Herr Erdogan Ihnen denn versprochen?

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern