Politik

DG erhält 50 Millionen Euro aus Corona-Hilfsfonds der Europöischen Union – Paasch: „Wir sind zufrieden“

DG-Ministerpräsident Oliver Paasch bei einer Pressekonferenz des Nationalen Sicherheitsrates in Brüssel. Foto: Belga

Von den 5,92 Milliarden Euro, die Belgien aus dem Corona-Hilfsfonds der EU zustehen, erhält die DG 50 Millionen Euro.

Das gab am Montag Ministerpräsident Oliver Paasch (ProDG) nach einem Treffen in Brüssel bekannt, bei dem es um die Verteilung der EU-Gelder zwischen Föderalstaat, Regionen und Gemeinschaften ging.

Von den 5,92 Milliarden Euro gehen Medienberichten zufolge an den Föderalstaat 1,25 Milliarden Euro, an Flandern 2,25 Milliarden Euro, an die Wallonische Region 1,48 Milliarden Euro, an die Region Brüssel-Hauptstadt 395 Millionen Euro, an die Föderation Wallonie-Brüssel bzw. die Französische Gemeinschaft 495 Millionen Euro und an die DG 50 Millionen Euro.

„Ich kann die Zahl von 50 Millionen Euro für die DG bestätigen. Mit diesem Verhandlungsergebnis sind wir sehr zufrieden“, erklärte Paasch am Abend gegenüber „Ostbelgien Direkt“. (cre)

100 Antworten auf “DG erhält 50 Millionen Euro aus Corona-Hilfsfonds der Europöischen Union – Paasch: „Wir sind zufrieden“”

  1. Nix geht mehr

    Das Geld wäre dann für wen?

    Ich bin Selbstständiger; gesamtes Einkommen in den letzten 11 Monaten knapp 2000€!
    Monatliche Unterstützung vom Staat gibt es, aber nach Abzug nur der Steuern+ Sozialabgaben bleiben mir davon 400€. Davon müssen Versicherungen bezahlt werden, Nebenkosten,… und von den Rest muss ich leben, wenn denn etwas übrigbliebe.
    Für andere Unterstützungen, die man groß angekündigt hat, komme ich nicht in Frage, die gibts halt nur einige auserwählte Berufe.
    In Belgien war man immer schon der Angeschissene, wenn man sich selbstständig macht und immer schon haben andere da oben gut daran verdient. Die Bürokraten von INSATI gewähren einem bei schlechten Zeiten selten Dispenz für die extrem hohen Sozialabgaben und falls man doch eine hatte in den letzten 2 Jahren, gibts keine Coronazuschüsse.
    Was jetzt passiert ist eine Schweinerei. Die großen profitieren und füllen sich die Brieftaschen und die Kleinen lässt die Politik vor die Hunde gehen.

      • Pensionierter Bauer

        @ma, was sind Sie denn für einer?
        Ist Ihnen eigentlich klar, wie beleidigend Sie sich hier gegen die Leistungsträger (fast alle Selbsständigen- Selbst und ständig – gehören dazu) der Gesellschaft aufführen?
        Wenn wir Selbsständigen ins Krankenhaus müssen, dann haben wir prinzipiell auch nur Recht auf ein Mehrbettzimmer, es sei denn wir haben eine entsprechende Zusatzversicherung abgeschlossen und das können alle Arbeitnehmer zu gleichen Bedingungen auch!
        Wenn ich auch Ihre weiteren Kommentare lese, dann bin ich nur noch entsetzt.
        Sind sie sich überhaupt darüber im klaren, wie hart die meisten Selbständigen für das Ihrige arbeiten? Wenn die eigentliche Arbeit gemacht ist, dann muß oftmals noch der ganze administrative Kram gemacht werden und dann geht auch nicht selten der Sonntag dafür drauf. Bevor Sie das nächste Mal hier in Rage eine Schreibwut bekommen, bitte ich darum, dass Sie Ihr Hirn einschalten.

          • Pensionierter Bauer

            Jetzt bin ich erst recht entsetzt!
            Es ist ein großer Unterschied, ob man in der heutigen Zeit als Selbstständiger zB. in der Pharmabranche tätig ist oder ob man zur Miete eine kleine Kneipe ober einen kleinen Frisörsalon betreibt.
            Warum schreiben Sie hier von „auf großem Fuß gelebt“?
            Schon mal darüber nachgedacht, dass es auch viele Selbstständige gibt, die sich in den Anfangsjahren der Selbstständigkeit befinden und mitunter noch sehr hohe Kredite am laufen haben?
            Manche Selbstständige, wie zB. wir Milchbauern, müssen mit sehr hohen Investitionen in die Selbstständigkeit starten, während andere, wie zB. ein Gerichtssachverständiger für Bauangelegenheiten, dies nur mit einem Büro, Computer, Auto und Sachverstand tun muss.
            Also bitte mal halblang mit Ihren Äußerungen gegenüber andere selbstständige Kollegen!

            • deuxtrois

              „Manche Selbstständige, wie zB. wir Milchbauern, müssen mit sehr hohen Investitionen in die Selbstständigkeit starten, während andere, wie zB. ein Gerichtssachverständiger für Bauangelegenheiten, dies nur mit einem Büro, Computer, Auto und Sachverstand tun muss.“

              Auch für Milchbauern gilt das Prinzip der Nachfrage und des Angebots. Den Verweis auf andere Selbstständige, die weniger Kosten zu tragen haben, ist genauso daneben wie der Kommentar von „ma“. Ausserdem sehe ich bei beiden nicht, inwiefern sie direkt von der Pandemie betroffen sind. Gerade die Bauern sind ja am allerwenigsten betroffen, da sie nicht auf Laufkundschaft angewiesen sind. Die Vergleiche führen zu genauso wenig.

              Was die Kredite betrifft, so ist jeder Selbstständige selbst dafür verantwortlich, ob er sich einen großen oder kleinen Kredit nimmt. Es ist kein umschriebenes Gesetz, dass man sich ganz ohne Geld und nur mit Schulden überhaupt selbstständig machen muss. Der Unterschied zu heute: In der Pandemie bekommen es gerade diejenigen am schwierigsten, die auch vorher schon knapp bei Kasse waren. Dann ist Corona aber gar nicht das Problem, sondern nur ein Teil des Problems.

              Dasselbe gilt übrigens auch für die ganzen Bauern: Wir schwimmen in Milch, es wird mehr produziert als davon getrunken werden kann, und aus „Protest“ verschüttet man die Milch in Brüssel auf der Straße. Schuld haben dann aber immer „die anderen“, nämlich die Molkereien, die Abnehmer für Milch und letztendlich auch der blöde Konsument, wenn man sonst keinen Hauptverantwortlichen findet.

              Welche Berufe gibt es eigentlich noch, die keine Lobby haben, um das Prinzip von Angebot und Nachfrage zu bedienen?

              • Pensionierter Bauer

                @deuxtrois, bei meiner Stellungnahme zu den Äußerungen von @ma, ging es mir keineswegs darum, irgendwelche Branchen gegeneinander auszuspielen. Mir war nur daran gelegen hier auszudrücken, dass man einen Selbstständigen nicht mit einem Anderen so einfach vergleichen kann.
                Was nun Ihrer Aussage zu Angebot und Nachfrage angeht, so bin ich ganz auf Ihrer Seite und dies sogar im Bereich der Milchwirtschaft. Allerdings ist es nicht so, dass wir in Milch schwimmen. Nur, wenn genügend Milch da ist, um die Produktion der Premiumprodukte herzustellen, dann muss man mit dem Rest in Geschäftsfelder gehen, in denen man es dann mit breitgefächerten Konkurenzprodukten, wie zB. Sojafetten, zu tun bekommt.
                Wenn Sie sich noch an meine Streitschriften mit @Realité erinnern, dann wissen Sie auch, dass ich kein Freund von Subsidien bin, denn die verzerren nur den freien Markt. Genauso wenig mag ich die „faire Marke“ Fairbel, denn die setzen sich nur auf einige der Premiumendprodukte und überlassen den ganz großen Rest von über 80% und auch ihre eigene Milch den etablierten Molkereien, die diese dann zu Bulkprodukten für die Industrie verarbeiten und vermarkten muss.

      • Nix geht mehr

        @ma, sollen wir wetten, dass Sie mehr als ich am Ende des Monats übrighaben?
        Wo habe ich geschrieben, dass es vorher gut gelaufen ist?
        Ich wurde davon satt, habe eine normal große Wohnung, konnte davon leben, aber vor allem, ich habe niemanden auf der Tasche gelegen und hatte Null Euro Schulden, werfen Sie mir das jetzt auch noch vor?
        Aber zumindest kann ich es mir noch leisten, Kommas zu setzen :D

          • Nix geht mehr

            Ich wette erst, wenn Sie es schaffen, die hier gestellten Fragen endlich zu zu beantworten.
            Im Übrigen war ich selber obdachlos in meiner Jugend, ich habe mir meine Selbständigkeit von Null an aufgebaut. Es tut mir aber ehrlich leid, dass sie für 10-15€ den Ostbelgiern einen… mussten(so zumindest lese ich das aus Ihrem Zusammhaltlosen Geschreibe heraus). So tief bin ich in meiner Zeit auf der Strasse nicht gesuken, ich habe für mein Geld gearbeitet und mir meine Achtung erhalten, was wohl nicht bei allen der Fall ist.

              • Nix geht mehr

                Wenn Sie selbstständig sind, wissen ja auch was der Staat an diversen Steuern, Sozialabgaben,… einkassiert. Was bleibt ist nicht viel und was man jetzt bekommt ist, in meinen Fall auch nicht viel im Vergleich was andere Betriebe an diversen Zuschüssen und Hilfen erhalten.
                Mit gehts darum, das in der Sache alle gleich behandelt werden sollten, die schliessen mussten oder Coronabedingt Verluste haben.
                Mein Überbrückungsgeld, bzw, das was übrigbleibt, steht in keinerlei Verhältnis zu dem, was ich schon eingezahlt habe. Wie gesagt ich habe (noch) keine Schulden und bin mit meinen Geld ausgekommen, gut ist etwas anderes, aber ich wurde satt. Urlaub, Zweitwagen und ähnliche gibts bei mir nicht, nicht mal Netflix, aber der Job macht Spaß und ich bin…war unabhänig. Weswegen also diese Feindseligkeit mir gegenüber?

        • Ich kann es mir auch leisten Kommas zu setzen. Wieso setzen sie die den auf die falsche Stelle? Also meine Rechtschreibung ist ganz gut, wenn ich darauf achte! Allerdings mache ich das selten! Verklag mich doch! Mit ihrer Rechtschreibung sollten sie nicht prallen, da diese auch Mängel beinhaltet!

        • Ich hätte da noch eine Frage! Als Selbsständiger haben sie ja Rechte und Pflichten! Sind sie ihren Pflichten auch ALLEN nachgekommen?????????Wenn ja welche ist die wichtigste (aus moralischer Sichtweise!)? Wenn ja sollte sie diese ja kennen. Ich Wette sie kennen sie gar nicht!

    • Bonifikant

      @Nix geht mehr,

      Sie hätten besser Politiker werden sollen. Die Leute sorgen zuerst an sich, ehe der Rest dran ist. Viele Posten, Diäten satt, Rente üppig, sogar bei Abwahl wird noch prämiert.

    • Also sie waren Obdachlos, dann wissen sie doch das es ihnen nicht schlecht geht! Und schreiben sie nicht ich hätte was getan, nur weil ich sage das es so etwas GIBT! Also Obdachlos war ich nich so tief bin ich nicht gesunken, habe nur Drogen konsumiert, weil ich Depressionen hatte und das es halt das beste Antidepresivum ist! Wenn es jemanden so schlecht geht kann ich das nur empfehlen, wurde ja von Bayer dafür erfunden! bzw. produziert! Hätte die Jadin da in Lüttich ja mal probieren sollen statt sich Umzubringen! Hab ich zwar auch schon getan war auch klinisch weg! Na gibt halt ärzte die das nicht akzeptieren! Das hab ich aber getan weil ich alles erreicht und erlebt habe, was ich mir so vorgestellt habe im Leben! Meine Ansprüche sind halt nicht so hoch! Jetzt bitte kein Kommentar dann soll ich mich umbringen>>> für die ganz dummen ich jammer nicht ich sage nur es gibt nichts zu jammern! „nix geht mehr“ war früher Obdachlos und jetzt ist es im zu schlimm:

  2. Leider gibt es diese Selbstständigen die nicht auf alle Unterstützungen Anrecht haben ,weil Sie nicht einer bestimmten Branche zugehören .
    Wenn es dann auch noch Jungunternehmer sind die noch kein Polster im Rücken haben ,ist es ganz schwer.
    Ja es stimmt auch das viele mit den Hilfen gut aus der Sache raus kommen . Aber es gibt auch die Verlierer die ohne eigenes Verschulden den Bach runter gehen .

  3. Alle die noch genug haben eine Monat zu leben sollten gar nichts kriegen! Und wenn ich den Mist höre von Wiederaufbau könnte ich kotzen! Hört sich ja so an als käme „Nix geht mehr“ gerade aus Stalingrad zurück oder ist aus dem Gulag geflohen und hat sich zu Fuss durch Sibirien gekämpft, wilde Tiere und Menschen mit den Händen getötet um zu überleben! Der kann gerne mal eine Tag mit mir auf Tour gehen oder 2-3 damit er es kapiert! Dann zeig ich ihm wie Menschen unweit von hier ohne Geld klarkommen! Also „Nix geht mehr“ wenn du keine Muse bist dann machen wir das, draussen ist grad genau das richtige Wetter! Ich zeig dir wie man auf der Strasse überlebt! Oder wenn ein anders Grossmaul will melden, ich bin sofort dabei!

    • Koch, Amel

      @MA Noch alle Tassen im Schrank?
      Mit so einem wie dir wisch ich lachend den Boden!
      Hier großkotzig auftreten und dann reicht es doch nur um annonym gegen andere zu hetzen.
      Zudem scheint dir der Sinn der Bezeichnung „Muse“ nicht klar zu sein oder warum bezeichnet du andere, als für dich anregende-inspirierende Menschen?
      Das sich immer mehr Selbstständige, wie die 24 jährige Alysson Jadin aus Lüttich, das Leben nehmen vor Verzweiflung, weil sie finanziel nicht weiterwissen, damit hat ein MA natürlich nichts am Hut.
      Er zieht lieber als ständig messertragender Survivalexperte durch die ostbelgische Wildnis, sprich Gärten, und beweist sich als knallharter Streetfighter gegen Erstklässler auf Schulhöfen. Um hier seinen Namen zu nennen, da fehlt ihm aber dann der Mut.

      • Wir können und gern wo treffen, ich kenne mich auf der Strasse aus, bin kein Streetfighter aber ein Messer sollte man da Nachts zur Selbstverteidigung tragen (zum Schutz nicht zum anreifen! Ich möchte mich aber nicht mit ihnen treffen zwecks Schlägerei sondern damit wir beide 2-3 Tage ohne Geld losziehen und ich ihnen die Realität näher bringen möchte! Selbstmord habe ich auch schon versucht, klinisch Tod war ich auch ein 2x das war aber nicht gewollt habe solange Depressionen (starke Diagnostiziert (nicht selber)) und das gejammer ist für mich halt was für die Waldorfschule! Und Ich will nicht in die Wildnis sondern so Aachen Oder Lüttich schwebte mir vor! Bin eher so Stadtverbunden statt Gârtner! Wie is es sie brauchen mich nicht zu mögen auf der Strasse mögen die meisren Leute sich nicht, da sie auch taktisch schlafen müssen damit nicht das ergatterte gestohlen wird! Wenn sich jemand umbringt ist mir das egal, da ich eine angeborene Krankheitr habe keine Emphatie nennt sich Asperger und ist zum Verständnis bin ein autistischer Pschopaht! Zur Erklärung Pschophaten sind nicht immer gefärlig, das ist nicht immer so wie bei schweigen der Lämer mit Hannibal! also ich bin nicht gefährlich! Dazu hab ich nich schizophrenie ADS/ ADHS Usw. usw. habe auch Krebs! Könnte mich einfach Krank sprich Invalide schreiben lassen und Behindert da ich durch die verschiedene Krankheiten auch bei Invalidität noch etwas Steuervergünstigung erhalten könnte was ich aber nicht tue, da solange ich es irgendwie schaffe nicht mache da ja auch noch andere Menschen mehr Not haben! Also wenn sie den mit mir die Realität innetrhalb wirklich Notleidenden Menschen erleben wollen bin ich gerne dazu bereit! ( Also ich zähle mich nicht zu den Notleideden menschen!!!!) So wie machen wir das den jetzt! Wenn Sie dabei sind werde ich eine Mailadresse erstellen in der wir meine Identität auflösen werden! Allerdings verlange ich von Ihnen bei Zusage auch das anterten wozu ich einen Vertrag aufsetzen werde das wenn Sie bei nicht einhalten eine Vertragsstrafe zu leisten haben!! Auch Herr Nix geht mehr bleibt ja Anonym was ja auch sein und mein gutes Recht ist OD hat meine Identität! ihr Name kônnte ja auch falsch sein! Herr Nix geht mehr wollte eine Wette und nennt nun keinen Betrag um wieviel es geht! Da kommt keine Antwort drauf und ich bin mir relativ sicher sie werden auch die nächsten Tage nicht mit mir verbringen wenn sie Schnee ausserhalb ihres Hauses oder Wohnung sehen! Noch eine Frage was soll der Scheiss mit Schulhof und Erstklässler (Entschuldigen sie bitte die Rechtschreibung)! Gleiche Bedingung kann jeder andere auch annehmen, allerdings keine die auf der Strasse leben das ist unnötig da ich die eh kenne (also nicht alle! gibt zuviel!)

          • Juliette B.

            @ma, super Kommentare!
            Ich weiss nicht aus welchem Loch Sie gekrochen sind und wieviel Lösungsmittel Sie schnüffeln, aber bewerben Sie sich als Wendler-Ersatz beim Superstar. Alle Lacher sind Ihnen gewiss. Nur beim Finale dürfen Sie nicht in die Jury, Kinder müssen ab 22.00 im Publikum sitzen.
            Falls OD jemal einen Comedypreis vergeben möchte, meine Stimme haben Sie.

          • Die Lämer mit Hannibal

            Ich vermisse Schland, dessen Beiträge waren oftmals fragwürdig, aber zumindest habe ich immer gut verstanden was er wollte. Er konnte sich ausdrücken. Diese (w)irre Geschreibsel von ma qualifiziert ihn nur zur Einweisung in die Geschlossene, kein Wunder, das der sich nicht traut seinen Namen zu nennen. Leute gibts, die gibt es gar nicht, immer was Neues zum Lachen hier bei OD :)

            • @DLmH: Da müssen Sie nur aufmerksamer lesen, dann finden Sie meine Beiträge!!
              Sie haben sich aber hier gerade disqualifiziert!
              Es gibt Menschen die manche Erfahrungen Ihnen voraushaben!!

              Da Sie über meine Beiträge, herzhaft lachen können, (ich sie leider unter dem neuen Namen nicht erkennen kann), wünsche ich Ihnen Spaß beim suchen!

              Es gibt leider zu viele traurige Schicksale, davon werden wir demnächst noch mehr erleben. Leider, fehlt Ihnen die Empathie das zu sehen und zu erkennen. Aber glauben Sie mir, bitter wird es noch, auch für so manch einen der seine Schäfchen im trocken glaubte!

            • Schnuffelhase

              @ma: Zu mehr reichts ja auch nicht und jetzt fein Abendessen, das Sandmännchen schauen und dann ab ins Bett, bevor deine Mama noch herausfindet was du einen geistigen Dünnschiss hier ablässt und dir als Strafe deine Schlaf-gut-Barbiepuppe abnimmt.

        • Schnuffelhase

          @ am. Entweder sind Sie ein Troll, der hier nur nach Aufmerksamkeit sucht und alle verarscht oder Sie haben ein ernsthaftes Problem. In dem Falle suchen Sie bitte schnellstmöglich eine Klinik auf, damit Ihnen geholfen werden kann.
          Ich fasse zusammen: Sie sind selbstständig, liegen aber den Staat auf der Tasche, sind nicht notleidend, aber krebskrank, haben Selbstmordversuche hinter sich, waren 2x tot, gehen mit Messer raus, haben auf der Strasse gelebt, wollen in Aachen oder Lüttich mit anderen vertraglich abgesichert betteln gehen, haben sich gegen Krisen abgesichert, können sich aber nicht einmal ein Einzelzimmer im Krankenhaus leisten. Sie vergehen hier vor Selbstmitleid, haben starke Depressionen, denn keiner mag Sie. Die Schicksale andere interessieren sie nicht, wegen Ihtrm Asperger, aber trotzdem müssen Sie hier austeilen. Dazu haben Sie nich(t) schizophrenie ADS/ ADHS. Sie leiden unter Legasthenie und Dyslexia, sind neidisch auf alle, die ein Haus, Freunde und ein dickes Auto haben. Richtig so?

          • @ma: Ma, bedenken Sie bei Ihren Antworten, Sie diskutieren hier mit gut situierten Menschen, denen das Sterben fern ist. Diese Menschen leben noch in einer „Blase“ von mir kann niemand was. Die haben keine Ahnung wie es sein kann, oder werden kann. Diese Menschen lebten immer behütet, sind nie ein Risiko eingegangen, so können diese sich nicht vorstellen, dass es auch anders sein kann.

            Ich habe es selbst auch nie so erlebt wie Sie, doch habe ich schon den einen oder anderen bei mir anfangen gelassen. Manche haben es geschafft, manche sind wieder weiter gezogen. Einen festhalten, kann ich nicht, vorschreiben lassen, das ist ebenfalls nicht meins. Doch dem einen oder anderen habe ich wieder geholfen zu einem „normalen“ Leben zu kommen. Normal in „“ weil, nicht für jeden ist das normal.

            Meinen Respekt haben Sie ma.

            • Sehen sie genau das ist es was ich denen erklären will! Mir gehts auch nicht so schlecht wie manch anderen! Wo Ostbelgier bsp. nach Aachen fahren um sich von Obdachlosen unter 18 Jahrigen für 5-10 Euro…… Es gibt auch ne Gruppe hier die Filmchen von Minderjährigen rum reichten! darüber lachen und nicht merken das sie Christoph Metzelder ähnlich sind!

              • @Schnuffelhase; Es geht hier nicht um Ausdrücke, es geht auch um Menschenleben, bzw. um die Zukunft von manchen, und Manche eben wollen es anders, haben nur ein GROSSES Problem aus dieser Scheiße, die sie sich eingebrockt haben rauszukommen!!
                Was ist daran verwerflich, dass man diesen „Menschen“ eine faire Chance gibt, aus dieser Scheiße wieder rauszukommen?
                Ich tat es schon mehrmals, mal ging es positiv aus, mal auch nicht.
                Wer will, und kann, der darf bei mir immer, das „WILL“ ist entscheidend! Dann helfe ich, wo ich kann!
                Haben Sie ein Problem damit?

  4. J. Fensterkreuz

    Viel wichtiger als die Frage, wo das Geld hin geht, ist seine Herkunft. Es wird nämlich aus faulen Staatsanleihen generiert.
    Die Freude über den Geldsegen wird nicht lange anhalten.

  5. Rechnung an die Politiker/die Verursacher

    Unsere Verfassung garantiert die freie Berufswahl und entsprechende Ausübung ! Daher sollten alle die irgend einen brufliche/finanziellen Schaden haben den verfassungsmissachtenden politischen Privatpersonen ihre Rechnung schicken! Die Verfassung darf weder in Teilen noch im ganzen ausgesetzt werden ! Daher hafte diese Verursacher = unsere Politiker mit ihrem Eigenkapital ! Wenn also jetzt EU-Gelder verteilt werden um Schäden zu beheben wird der Bürger ein zweites mal geschädigt, denn EU-Gelder sind unserer Steuergelder… Es ist also inakzeptable dass zur Behebung der verursachten Schäden irgend ein Bürger dafür bluten soll, und die wahren Verursacher unbehelligt bleiben !

    • Das ist Blôdsinn! Und dazu kommt noch (ich gehe stark davon aus das das Gesetz ähnlich wie uin Deutschland ist) Der Staat in Krisenzeiten sprich auch danach also so mitte 2021 für begrenzte Zeit die Steuern erheblich anheben kann, was diese Politiker auch nach dem aufkommen der Konjultur (Die Meiner Meinung nach schnell gehen wird siehe Börse) auch tun sollten und ich denke auch werden, da es ja auch noch Kinder gibt die die Zeche nicht ganz zahlen sollten für die Fehler die die jetzigen Wahlberechtigten Bürger verusacht haben! Da ist Politik aber auch der Rest der Gesellschaft mitverantwortlich!

      • Nachgefragt

        an ma.
        Geht das bitte auch auf deutsch?
        Oder schreibt du genau so, wie du denkst, dann herrcht aber mächtig Durcheinander in deiner Birne.

        Deine dummen Äusserungen den Selbstständigen gegenüber beweisen nur, dass du Schlumpf NULL Ahnung hast, was das kostet, was der Staat dir von deinem Verdienst wieder abnimmt und was da an Nebenkosten, oftmals auch Mieten laufen. Bei Vielen reicht es gerade so zum Leben.

        Und da kommt so eine Nummer wie du und stänkert ,beleidigt und droht hier rum, also ehrlich, Leute gibts…

  6. Aaah die Jammerei der Sebständigen
    Erinnert mich an die Flamen
    Die Wallonen nehmen uns alles Geld ab, wir finanzieren die , für uns bleibt garnichts mehr!
    Skandal!

    Flame hat freistehendes Einfamilienhaus , Porsche , zweit und drittwagen vor der Haustüre , 4x im Jahr in Urlaub fliegen und die Kinder auf Eliteuniversität in der Schweiz

    Soviel zu auf grossen Fuss leben, den Selfmademan spielen und mit Geld um sich werfen das eigentlich garnicht da ist
    Gleich rede Ich mich in Rage , wirklich
    Oh Nein, Kneipen zu Ich muss sterben, mein armes Cafe buhuhuhuhuuuu
    überteuert Getrânke an den Man gebracht, ganzen Bombensommer über aber jetzt am Hungertuch nagen? was haben die mit Ihren Einnahmen gemacht bitteschön?????

  7. Peter Müller

    Es schon schlimm wie über Menschen geurteilt wird ohne etwas zu wissen. Dass nicht immer alles so läuft wie man es sich gerne vorstellt, passiert immer im Leben
    Was wollen sie uns sagen lieber Ma, !!!

      • Ma - mamia

        Zitat ma : „Merken sie nicht das es nicht ich bin der sich beklagt!“

        Doch, das tun Sie. Vom ersten Beitrag an. Ununterbrochen.
        Sie beklagen sich über Selbständige mit Existenzangst, über die Ostbelgier, über Leute mit teuren Autos + Häuser, über die Politiker, über ihre Gesundheit, über das Leben der Obdachlosen, ihre finanzielle Lage, über verwöhnte Jammerlappen, den Wiederaufbau, ihre Schreibschwäche, Erstklässler,usw.
        Lesen und verstehen Sie überhaupt den Schwachsinn, den Sie hier von sich geben, oder sind sie so von Neid zerfressen, das Sie keinen klaren Gedanken fassen können?

        • Sie verstehen es nicht! Ich bin auch Selbstständig hab äghnliches durch wie der Jammerlappen und ärgere mich darüber das es in einer Zeit, ja wo ein paar Menschen abnippeln so ein Theater gemacht wird! Was würden die aus der 6. Armee in Stalingrad darüber denken????

        • Welcher Neid? Mir geht es GUT!!!!! Wie dumm sind die Menschen hier nur weil ich „nix geht mehr erklären wollte das es mir auch schon mal scghlecht ging, bin ich doch nicht neidisch! Bitte absolvieren sie einen IQ Test! BITTE

        • Ja doch ich beklage mich über Menschen die so tun als wären sie gerade in Stalingrad von den Russen umzingeld! Nochmals MR GEHT ES GUT! KEIN NEID SONDERN WUT! Weil es alles nicht so schlimm ist! Dann Holt de Paasch noch ne gute Summe für Ostbelgien raus und dan wird noch darüber gemekert!: Das ist doch krank! Jetzt kommen sie mir nicht damit das ich Krank bin, das weiss ich ! Aber es geht sovielen Menschen schlechter!! Da verglich mich jemand mit dem Wendler!!! Das Stimmt meine Meinung EGAL!!! Hiermit beantrage ich jedem der meint es ging im zu schlecht 1 Monat in den Kongo KOBALT abbauen! Kabila denke ich wäre begeistert!

  8. In welcher Form? Über welchen Zeitraum? Zweckgebunden oder „zur freien Verfügung“? Darlehen, also nur neue Schulden, oder als „Geschenk“ der EZB? „Die DG bekommt 50 Mio €“ das sind Sprüche wie aus der Möbelwerbung….

  9. Konrad Schnitsceler

    Das Grosse Geldverteilen geht um sich, ist praktisch Wahlwerbung? Ob dann der BRF und Das Grenz Echo auch davon was mitkriegen? Herr Paasch ist ja so besorgt das wir hier immer was besser liegen als die anderen Regierungen im Lande?

  10. Die Wahrheit

    Also für jeden Bürger der DG mehr als 500 000 Euro. Kann ich mein Geld bitte erhalten, damit ich es selbst verwalten kann, anstatt das es für dumme Sachen aus dem Fenster geworfen wird.

  11. Eifel_er

    Wie kann es bloss sein dass ganz Belgien und Europa den Mist nicht in den Griff kriegen ? In China war die ganze Sache innerhalb von 2-3 Monaten vom Tisch, und wir werden hier seit fast einem JAHR hergehalten. Da stimmt doch einiges nicht ?
    Gerne hätte ich hierzu mal meldungen.

  12. Corona2019

    In China hat man auch jetzt ein Kurzfristiges Problem das hoffentlich durch die neue Variante nicht zu einem Grösseren wird .

    Unser Problem bleibt mit sicherheit noch lange bestehen weil ein Paar Leute in Brüssel zu Beginn der Pandemie einen Durchseuchungsplan erstellt haben, von Dem sie nur immer dann Abstand nehmen wenn die Kapazität der Betten in den Krankenhäusern erschöpft sind .

    Das ist nicht nur versehentlicher Leichtsinn gewesen sondern ein Krieg gegen die eigene Bevölkerung Europas .
    Aber es merkt doch keiner,
    Ist doch nur ein Schnupfen

  13. Verteilerschlüssel

    Schon einmal ein Milliönchen für Lambertz’ (fundamental wichtige) Auslandsspesen, eins für Regierungsaufträge an die Kanzlei Zians, eins für das politisch dankbare Grenz-Echo und zwei, drei für Pöstchen im Ministrium reservieren… zwei, drei an parteinahe Projekte oder Organisationen und schon wird’s viel leichter den Rest noch irgendwie diesem und jenem an der Theke zu versprechen oder sich damit bei diesem oder jenem Corona-Party-Bürgermeister beliebt zu machen, vielleicht um ne Dorfschule mit drei, vier Schülern kreativ zu retten oder sowas ?

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern