Leute von heute

SPD ackert und rackert, aber Merkel & Co. sahnen ab: Union liegt bei 40 Prozent

20.05.2020, Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht bei einer Pressekonferenz. CDU und CSU gehen gestärkt aus der Corona-Krise. Foto: Odd Andersen/AFP Pool/dpa

In Deutschland erleben CDU und CSU einen Höhenflug in der Corona-Krise: Die Union kommt in einer aktuellen Umfrage wieder auf 40 Prozent.

Im Vergleich zur Vorwoche legt sie im RTL/n-tv-Trendbarometer von Forsa, das am Samstag veröffentlicht wurde, um einen Prozentpunkt zu. Die Grünen kämen danach auf 16 Prozent, die SPD läge bei 15 Prozent, die rechtspopulistische AfD bei 9, die Linke bei 8 und die FDP bei 5 Prozent.

Die CDU von Kanzlerin Angela Merkel und deren bayerische Schwesterpartei CSU stehen damit weit besser da als bei den letzten nationalen Wahlen, obwohl nach Meinung vieler Beobachter und Kommentatoren die Sozialdemokraten in der Bundesregierung besonders viele Akzente setzen.

16.05.2020, Berlin: Olaf Scholz (SPD), Vizekanzler und Bundesminister der Finanzen, spricht in der SPD-Parteizentrale zu den Medienvertretern. Von der Arbeit der Sozialdemokraten profitieren vor allem CDU und CSU. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Der Zuwachs der CDU/CSU speist sich laut Forsa vor allem durch frühere Wähler der SPD, der FDP und der Grünen. Von 100 neuen Unions-Wählern haben 23 bei der Bundestagswahl im September 2017 SPD gewählt, 22 FDP, 12 Grüne und 3 AfD. Von den Verlusten der AfD profitiere die CDU/CSU kaum, weil die meisten abgewanderten damaligen AfD-Wähler derzeit gar nicht wählen würden.

Derlei Umfrageergebnisse dürften bei der SPD wieder jene Kreise bestätigen, die seit jeher behaupten, dass die Sozialdemokraten in einer großen Koalition, in der sie der Juniorpartner sind, mehr zu verlieren als zu gewinnen haben.

Bei de Bundestagswahl 2017 kam die CDU/CSU auf 32,9 Prozent, bei der Europawahl 2019 musste sie sich mit 28,9 Prozent begnügen. (dpa/cre)

 

18 Antworten auf “SPD ackert und rackert, aber Merkel & Co. sahnen ab: Union liegt bei 40 Prozent”

  1. Walter Keutgen

    Ein Olaf Scholz kommt gut rüber. Aber die vielen Linken der SPD reden die Große Koalition kaputt, wie Seehofer aus Bayern die FDP kaputt geredet hat. Da die SPD es nur zum Juniorpartner schafft, kann sie mit dem, was sie seit 2018 erreicht hat, sehr zufrieden sein.

    • Belgofritz

      Frau Merkel hat sich in der Corona-Krise einfach bestens verhalten. Es ist eben von Vorteil, wenn man in so einer Situation wissenschaftlich was drauf hat und Notwendigkeiten erkennt.
      Erschreckend die Verblendeten, die wahrscheinlich noch Ihre Eltern und Großeltern gefragt haben, wieso Sie einem Adolf hinterhergelaufen sind. Köche mit Verschwörungstheorien sind die neuen Propheten. Gäbe es Corona nicht, man müsste es erfinden! Was für eine Offenbarung! Hetze über Grenzgänger mit „Sonderrechten“ und dem falschen Nummernschild, Anmaßung über lebens- und nicht-lebenswertes Leben. Hauptsache einkaufen. Billig. Die Masken sind gefallen.

      • Selten soviel geistigen Dünnpfiff gelesen.
        Merkel hat sich bestens verhalten?! Merkel hat sich zunächst überhaupt gar nicht weiter zu Corona geäußert; erst als es schon richtig ernst war kam sie auf einmal aus dem nichts und plapperte schön alles nach was man ihr aufgesetzt hat (RKI, Dorsten und Co.). Dazu muss man nicht der Hellste sein, um sowas zu können. Merkel weiß einfach, wie man mit viel Sagen wenig überbringt, aber leider eben auch überzeugend! Das ist ihr Markenzeichen.

        „Hetze über Grenzgänger mit „Sonderrechten“ und dem falschen Nummernschild, Anmaßung über lebens- und nicht-lebenswertes Leben. Hauptsache einkaufen. Billig. “
        Ich glaube sie haben im Lockdown entweder zuviel gesoffen oder müssen sehr verblendet sein. Wie viele Bürger bringen jeden Tag zum Ausdruck, dass sie einfach ihre Familie und Freunde wiedersehen wollen?! Geht das nicht in die Schädel der Verantwortlichen rein? Und natürlich ist ein Argument auch das günstigere Einkaufen, wichtiger aber noch das überhaupt Einkaufen, denn nicht alle Produkte, die so mancher benötigt, bekommt man hier!
        Nehmen Sie also bitte ihre Anfeindungen und gehen sie bitte weg.

        Vielen Dank!

      • Hans Eichelberg

        #Belgofritz
        Frau Merkel wurde gut ausgebildet:
        Ein Wegbegleiter Merkels aus der damaligen Zeit, Gunther Walther, Chef der FDJ-Gruppe am Akademie-Institut sagte:

        „Angela Merkel war Sekretärin für Agitation und Propaganda.“ Das hatte Merkel stets bestritten.
        Dies ist aber im Politgeschäft viel wichtiger als eine Promotion in Quanten-Physik.

        • Belgofritz

          Guten Abend Herr Eichelberg, da haben Sie sicherlich nicht unrecht. Frau Merkel, die ich im übrigen gar nicht sooo übermäßig schätze, steht stellvertretend für die Regierung und da ist in D durchaus einiges richtig gelaufen. Klar, dass bei solchen Aussagen bei einigen der Pöbelreflex ausgelöst wird, denn es kann nicht sein, was nicht sein darf… und andere Meinungen sind grundsätzlich als dumm abzuwerten, eine simple Strategie, die ganz sicher von hoher geistiger Flexibilität zeugt. Nun, Frau Merkel kann wissenschaftliche Zusammenhänge durchaus gut darstellen. Was da so manchmal als Gestottere von ihren Kollegen kommt, ist eher amüsant.
          Wie kann man aber nun einem Koch und seinen abstrusen Theorien hinterherlaufen? Wieso sollte ein Bill Gates die Weltbevölkerung auf 500 Mln dezimieren wollen? Woher kommen solche Zahlen? Wo ist das belastbar? Erklär das doch mal jemand! Mein Kommentar bezog sich ja auch auf die vielen unschönen Diskussionen hier in letzter Zeit. Wenn jemand hier was nicht bekommen konnte, z.B. ein Medikament, habe ich mich sogar angeboten, es in D zu besorgen, obwohl es wahrscheinlich auch reguläre, sicher umständlichere, Wege gegeben hätte. Wir sind hier immer noch nicht DDR 2.0.
          Und wenn Menschen, die hier wohnen, es regelrecht keine 8 oder 12 oder 16 oder meinetwegen auch 52 Wochen ertragen können, in Belgien einkaufen zu müssen, dann sollten diese Leute sich eine Frage stellen. Es sind keine Rentner mit kleinem Einkommen. Das Geschrei ging doch schon nach 2 Wochen Lockdown hier los. Und ich gehe sogar freiwillig hier einkaufen, muss man sich mal vorstellen. Aber das wäre mal Gegenstand einer anderen Diskussion.

        • Walter Keutgen

          Frau Merkel ist eine aalglatte Karrierefrau, die es im kommunistischen wie im kapitalistischen System geschafft hat. Als ich als Fünfzehnjähriger im Religionsunterricht behauptete, es gebe solche Menschen, hat sich der Priester richtig aufgeregt. Solche Leute sind auch sehr intelligent. Bei ihr überwiegt das Wissenschaftliche. Am Anfang ihrer politischen Karriere in Westdeutschland machten sich Der Spiegel und Konsorten regelmäßig über ihre deutsche Kommunikation lustig. Hat nichts genutzt.

          Die Sache mit der FDJ amüsiert mich oder auch nicht. FDJ heißt Freie Deutsche Jugend. Wie viele Jugendliche gab es denn an der Akademie der Wissenschaften? Da liefen doch hauptsächlich Doktoren wie Frau Merkel herum. Vielleicht musste für die Praktikanten die FDJ da organisiert sein.

  2. Logisch und verdient!

    Die CDU/CSU hat die besseren Leute! Wenn man die Typen bei der SPD sieht: den Kühnert, das Führungsduo, dann sieht man alles. Mutti überstrahlt alle, ausserdem sind sehr gute Leute in den Ländern an der Spitze. Die Grünen ebben stark ab, FDP ohne Mum und Maul zu Gross aufgerissen, da „schlechte Opposition“, mit der Linken kann sowieso fast keiner arbeiten, und die AFD gehört in den Mülleimer, braune Brühe schmeckt ekelhaft.

  3. Tip Herr Cremer

    Ein Tipp Herr Cremer: schauen Sie doch auch mal „überm Tellerrand! Siehe in G E online der Kommentar von A. Colaris in Sachen Landverkauf der Gemeinde Büllingen-Scholzen-Haas. Das erregt die Gemüter und unterstreicht den Politikstil der heutigen Zeit.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern