Standpunkt

DANKE

Liebe Leser! Zu Beginn des neuen Jahres möchte sich das Team von „Ostbelgien Direkt“ aufs Herzlichste bedanken für die riesige Resonanz, die das neue Online-Magazin in den ersten vier Monaten erhalten hat. Damit hatte niemand von uns gerechnet. Mit 960.000 Seitenaufrufen seit der Onlineschaltung von „Ostbelgien Direkt“ am 27. August sind wir zum Jahresende der Marke von 1 Million sehr nahe gekommen, und die Zahl der einzelnen Besucher geht auf die 60.000 zu. Dafür an Sie, liebe Leser und Kommentatoren, ein DANKE in Großbuchstaben!

Dies ist für uns jedoch auch eine Aufforderung, im Jahr 2013 nicht nachzulassen, ja vieles wenn möglich besser zu machen – im Rahmen unserer personellen und finanziellen Möglichkeiten natürlich.

Noch sind wir dabei, auf das Jahr 2012 und seine vielen Tops und Flops zurückzublicken. Über das bevorstehende Jahr 2013 weiß man, dass es angesichts der internationalen Schuldenkrise für die meisten von uns ein sehr schwieriges wird. Um dies vorherzusagen, braucht man kein Prophet zu sein. Jahrzehntelang haben wir über unsere Verhältnisse gelebt, und die Politik hat es versäumt, rechtzeitig gegenzusteuern. Jetzt haben wir den Salat!

Auch die DG muss sich damit abfinden, dass die fetten Jahre vorbei sind. Die Gemeinden, für die eine neue Legislaturperiode beginnt, haben ihrerseits längst erkannt, dass Bescheidenheit angesagt ist. Deshalb beteuern auch viele, so wie der neue Eupener Bürgermeister Karl-Heinz Klinkenberg, dass man „kleinere Brötchen backen“ werde.

Wie auch immer, diese Thematik wird uns wohl das ganze Jahr 2013 über begleiten. Wir von „Ostbelgien Direkt“ wünschen Ihnen allen ein frohes Neues Jahr!

GERARD CREMER

 

16 Antworten auf “DANKE”

  1. Hallo Herr Cremer,
    Ich wünsche Ihnen und dem ganzen OD-Team alles Gute im Neuen Jahr, vor allem Gesundheit, und natürlich weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Online-Magazin ! Bin der festen Überzeugung, dass Ihr Forum auch in Zukunft die „Nase weit vorn“ haben wird, gegenüber G-E und BRF.

  2. Hallo Herr Cremer, das DANKE haben Sie sich zuallererst selber verdient, schon durch die „Erfindung“ von OD und den Mut, es durchzuziehen. Solche „Ecken und Kanten“ würde man sich von manchen der neu angetretenen (neu-alten) „Schönschreiberlinge“ beim GE und beim „MP-Online-Blatt“ ‚ostbelgien.info‘ (u.a. Derwahl und Schmitz-Reiners) auch ein gute Portion mehr wünschen. Bei deren Schmusekurs liegen wohl ganz andere Motivationen zugrunde. Es ist aber ja auch immer gut mitgenommen …
    Also weiter so, Herr Cremer, auch oder gerade weil hier im Forum sehr oft „beide Seiten“ (die „Ohnmacht“ und die „Macht“) aktiv oder auch nur „unterwegs“ sind. Die Nörgler sind übrigens auf beiden Seiten gleich verteilt ;)

    Nochmals GLÜCKWUNSCH und weiter so ! Ab und zu würde ich mir, wie Sie schon wissen, vielleicht etwas mehr „Happen“ täglich wünschen (an „Material“ fehlt’s sicher nicht), aber dazu braucht man natürlich mehr Zeit oder mehr Leute und Geld, wobei Letzteres wohl das Schwierigste sein dürfte. Vielleicht leiht KHL Ihnen was? Organisationsbereich (Sub-)Kultur ? …

    • Gerard Cremer

      Hallo Zappel, vielen Dank für die Komplimente. Wir werden uns natürlich im Laufe des Jahres 2013 bemühen, das Angebot noch etwas zu steigern, sofern dies personell und finanziell möglich ist und die Aktualität dies auch hergibt. Sicher fällt uns auch noch die eine oder andere neue Rubrik ein. Wir werden auf jeden Fall versuchen, unser Bestes zu geben. Wünsche Ihnen alles Gute für 2013!

    • Dem kann ich mich nur anschliessen was „Zappel“ schreibt. Sehr schön geschrieben, besser hätte man es nicht ausdrücken können an Lob für Herrn Cremer.

      Ich wünsche Ihnen auch nur das Allerbeste für das neue Jahr Herr Cremer, und wie gesagt, ich schliesse mich „Zappel“ an :-) Weiter so! Und herzlich vielen Dank für die Arbeit die Sie leisten. :-)

  3. Mischutka

    …..dann auch ein Zweiteiler von mir :
    Ohne „Ostbelgien Direkt“ –
    wäre das Internet nicht perfekt !
    Auch meine liebe Frau wünscht Euch ALLEN – wie ich es schon getan
    habe – ein gesundes, glückliches und frohes Jahr 2013 !

  4. Ja, ein solches Forum war dringend notwendig! Leider mussten die kritischen Leser/innen lange auf einen Ersatz des verstorbenen BRF-Journalisten Martin Steins warten.

    Weiter so, Herr Cremer und viel Erfolg für Ihr Magazin!

  5. GLÜCKWUNSCH !!Herr Cremer.Und, alles Gute für 2013.
    Die Welt,gibt`s schon,seit Millionen von Jahren.
    OD aber erst seit „ein paar Tagen“.
    Gerard Cremer, hat OD in die Medienwelt gebracht,
    und viele Leute (manchmal mit Schrecken)zum überlegen gezwungen,
    Dies,ist Ihm bis jetzt,auch gut gelungen,
    Mach,weiter so und bleib, so cool,
    und bleib,mit den Tatsachen auf Du- und Du-.
    Das,ist „Es“ was die Leute wollen,
    Ostbelgien Direkt ,ohne Kompromiss,aber mit Biss
    und manchmal sogar, mit ein bischen Witz!

  6. Mullender Jean-Pierre

    Hallo Herr G. Cremer,
    Vielen Dank fuer Ihr ins Leben gerufenes Online Magazin Ostbelgien Direkt. Es ist frech,frisch,aktiv,informatif,usw..
    Ich wuensche Ihnen alles Gute und noch viel Erfolg fuer 2013

  7. Diese Seite besteht aus reinem Propaganda-Journalismus. Guter Journalismus fehlt. Liegt bestimmt daran, dass Herr Cremer CSP Anhänger ist. Vielleicht berichten sie auch mal kritisch über die Opposition? Was hat die CSP und Ecolo für die DG geleistet? Da Frau Franzen kein anderes Thema als ihre Reisekosten hat, scheint sie ja ansonsten zufrieden mit der Reegierung zu sein. Zum Glück gibt es noch andere Medien.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern