Nachrichten

Hauset: Busfahrer musste abrupt bremsen – Vier Fahrgäste wurden verletzt

Foto: Gerd Comouth

In Hauset ist es am Dienstag im Nachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen, in den ein Bus verwickelt war. Vier Businsassen wurde verletzt.

Wie die Polizeizone Weser-Göhl am Mittwoch berichtete, ereignete sich der Unfall an der Kreuzung zwischen Aachener Straße und Frepert.

Um 15.36 Uhr war dort eine Frau (44 Jahre) mit ihrem Pkw von der Straße Frepert auf die Aachener Straße gefahren. Dadurch schnitt sie einem herannahenden Bus die Vorfahrt.

Der Busfahrer musste stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Durch das starke Abbremsen wurden jedoch vier Personen, die sich im Bus befanden, verletzt. Drei der vier verletzten Personen wurden ins Krankenhaus gebracht.

19 Antworten auf “Hauset: Busfahrer musste abrupt bremsen – Vier Fahrgäste wurden verletzt”

  1. Rothschilds fernand

    Der Busfahrer hätte besser getan für solche zerstreute Dame keine so abrupte Vollbremsung zu tätigen , denn das Resultat ist nur zu seinen Ungunsten verlaufen , da er voll im Rechten war .

    • Und da gab es mal die Mär, dass jeder Fahrzeugführer sich so verhalten muss, dass er vor einem unvorhersehbaren Hindernis (erfolgreich) bremsen kann. Das Bremsmanöver ist dem Busfahrer gelungen; die Fragilität seine Ladung hat er vielleicht nicht ausreichen berücksichtigt.
      Vielleicht müßig für Sie, sich vorzustellen dass diese zerstreute Frau Ihre Mutter hätte sein können. Mit Sicherheit hätten Sie Ihren wohlfeilen Tip auch abgegeben, wenn besagter Busfahrer mit dem unangemessenen Verkehrsverhalten Ihres sechsjährigen Sohnes bzw. Ihre fünfjährigen Tochter konfrontiert gewesen wäre.

      • karlh1berens

        Zitat @Der. “ dass jeder Fahrzeugführer sich so verhalten muss, dass er vor einem unvorhersehbaren Hindernis (erfolgreich) bremsen kann. “
        Sehr richtig. Es gibt die Art. 8.3 Abs.2,Art. 10.1.1° und Art.10.1.3° vom K.E. vom 01.12.1975 welche alle drei fast das gleiche zu der Thematik sagen.
        Ich bin zuletzt auf Grundlage von allen dreien verurteilt worden. Theoretisch müssten ALLE in einen Unfall Verwickelten wegen diesen Paragraphen verurteilt werden. Es gibt auf der anderen Seite aber auch Richter(innen), die würden Sie auch wegen diesen Paragraphen verurteilen, wenn jemand Ihren Wagen verschrottet, während Sie nach dem Ölstand sehen. So nach dem Motto : „Waaaaas, Sie haben angehalten weil die Ölstandslampe geblinkt hat ? Dieses Verbrechen kann nicht scharf genug geahndet werden.“

        • Karlh1. Es füllt mein Herz mit grosser Traurigkeit, das die Mühlen der Justiz sich bei deinem Zwischenfall an dir abgearbeitet haben. Ohne weitere Kenntnis von diesem hoffe ich, dass dieser ansonsten keine dramatischen Konsequenzen hatte.
          Da Menschen Fehler machen, kommt es zu Unfällen. Bei der Nachbearbeitung schiessen die Paragraphenreiter gerne über‘s Ziel hinaus.
          Mein Post bezog sich mehr auf die allgemeine Regel des unvorhergesehenen Hindernisses erinnern. Ziel war dabei eine Reaktion auf die monströse Geschmacklosigkeit des „Fernand“ zum Ausdruck zu bringen.

    • Ohne Physikstudium

      Bei einem Aufprall wären die Kräfte, die auf die Insassen des Busses gewirkt hätten noch höher und somit hätten sich noch mehr Fahrgäste verletzt. Dazu noch der Sachschaden und die verletzten Insassen des Autos.
      Ein ganz dickes Lob an den hellwachen und mit Sicherheit nicht zu schnellfahrenden und nicht telefonierenden Busfahrer.

  2. Media Experte

    Ich weis ja nicht ob für Busse andere Regeln bestehen . Ich fahre oft mit dem Bus , auch durch Hauset und da ist 30 km/h , die fahren aber mit 50 km/h da durch . Wenn sie nicht gerade in Gespräche mit Fahrgäste sind , dann wird Telefoniert oder SMS geschrieben . Das ist keine Behauptung , ich habe genug Foto und Videomaterial . Bisher hat mein Sohn mich daran gehindert die Bilder öffentlich zu machen . Aber was nicht ist , ………..!

    • Jean- pol

      @ Media Experte , Bitte hier beim realem Thema bleiben . Hier geht es nicht um über die Busfahrer herzufallen , sondern um eine zerstreute Dame , welche einen Busfahrer durch eigenes Verschulden in Bedrängnis gebracht hat . Was hat dieser Busfahrer nun davon , das er diese Dame durch sein abruptes Bremsen vor größerem Unheil bewahrt hat , aber in seinem Bus vier Personen mit der Ambulanz abtransportiert werden mussten . Hoffentlich wird diese Dame juristlich verfolgt , und für diesen Unfall verantwortlich gemacht .

    • Klarstellung

      Sie arbeiten bei der Polizei? Das Sie wissen, das der Bus immer mit 50 vorbei fährt? Und alle Busfahrer fahren immer mit einem Handy am Ohr oder oder oder … haben Sie einfach nur Langeweile?… Lassen Sie mich raten Sie sind Rentner oder Arbeitslos oder ursprünglich aus Deutschland ?

      • Media Experte

        Ich bin LKW Fahrer habe kein Auto weil ich Motorrad fahre und bei schlechtem Wetter den Bus nehme . Die Busfahrer stehen unter dem selben Druck wie wir LKW Fahrer , sie müßen ihre Zeiten einhalten . Schauen sie nur mal beim nächsten mal auf den Bildschirm vorne in der Mitte . Rechts oben in der Ecke ist eine Zahl zu sehen mit einem – oder + davor . Das ist die Zeit die er am besten auf Null hält und da muß mit unter Gas gegeben werden . Das andere Verkehrsteilnehmer auch auf der Strasse fahren ist normal, darum hat man sein Fahrzeug so zu führen das man es unter Kontrolle hat . Wünschen würde ich mir Sicherheitsgurte in Streckenbusse. Ich sprach ja nur mal die Fahrer an die mit dem Handy spielen , da sind ja auch andere , die drehen sich in aller Ruhe ihre Zigarette und rauchen sie auch und glauben sie mir ich habe noch mehr gesehen . Ich werde aber in Zukunft mal einige Bilder veröffentlichen .

        • karlh1berens

          Als (ehemaliger) Motorradfahrer misstraut man dem „Recht“ auf Vorfahrt. Im Fall des Falles zieht man eh den Kürzeren. Wenn man als MF mal in so einen Unfall verwickelt war, verlässt man sich NIE wieder auf „seine“ Rechtsvorfahrt. Ist eh die dämlichste Verkehrsregel ever – kann nur ein „Rechts“gelehrter sich ausgedacht haben.

    • Augen auf!

      Offtopic !
      Und wo bitte ist auf der Aachener Strasse Tempo 30 ?
      https://www.google.com.br/maps/@50.7164042,6.09105,3a,75y,203.73h,61.4t/data=!3m6!1e1!3m4!1s4cY5hAvELNBqwx_Ns4mUNQ!2e0!7i13312!8i6656

      Topic!
      Natürlich stimmt es, dass auch einige Busfahrer gelegentlich so leichtsinnig sind und zum Handy greifen.
      Ich persönlich, habe noch keinen mit Handy in der Hand fahren sehen. Ob jetzt als Passgier oder beim entgegenkommenden Bus. Höchstens im Stand an der Haltestelle. Die Gelegenheit kommt ja so oft für einen Busfahrer, dass vermutlich nicht viele so dumm sind und während der Fahrt zum Handy zu greifen.

      Zum Geschwindigkeitsübertretung bei Bussen.
      Haben Sie auch Aufzeichnungen darüber wie oft der Bus Ihres Sohnes Verspätung hatte ?
      Nur so, für alle Fälle ?

  3. Ich weiß gar nicht, wieso hier von einem zu schnell fahrenden oder telefonierenden Busfahrer gefaselt wird. Erstens verfügen Busse über Fahrtenschreiber, die die Geschwindigkeit aufzeichnen. Und zweitens hätten die Businsassen bei den Unfallaufnahme jedes Fehlverhalten des Fahrers doch sicher berichtet, so dass wir es jetzt im Artikel nachlesen könnten.

    Grundsätzlich bin auch ich für Anschnallpflicht in Bussen. Aber setzt das nicht voraus, dass alle einen Sitzplatz finden oder zumindest dazu verpflichtet werden, jeden noch irgendwie freien Sitzplatz auch einzunehmen?

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern