Leute von heute

Busfahrer der TEC in Lüttich tätlich angegriffen, weil er einer Person helfen wollte

Ein Bus der TEC. Illustrationsfoto: Shutterstock

Einen schlimmen Vorfall hat es am Samstag am frühen Morgen in Lüttich gegeben, wo ein Busfahrer der TEC von vier Personen angegriffen wurde.

Die Täter waren zwei Männer und zwei Frauen, wie die Staatsanwaltschaft von Lüttich am Sonntag mitteilte. Gegen einen von ihnen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und Haftbefehl wegen vorsätzlicher Körperverletzung beantragt.

Die vier Personen, die zwischen 1970 und 1986 geboren wurden, stritten sich in einem alkoholisierten Zustand auf der Straße. Als der Busfahrer den Streit bemerkte, beschloss er, einem von ihnen zu helfen, indem er die Tür des Busses öffnete.

Die vier Personen stürmten daraufhin ins Innere und begannen, den Fahrer heftig zu attackieren. Auf den Bildern einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie einer der vier Täter die Kabinentür gegen den Fahrer zuschlägt. Auch er erhielt der Fahrer Schläge ins Gesicht.

Die Akte der vier Personen wurde zur Untersuchung weitergeleitet. Gegen einen der Männer, den gewalttätigsten, wurde Haftbefehl beantragt.

3 Antworten auf “Busfahrer der TEC in Lüttich tätlich angegriffen, weil er einer Person helfen wollte”

  1. Robin Wood

    „Die Akte der vier Personen wurde zur Untersuchung weitergeleitet. Gegen einen der Männer, den gewalttätigsten, wurde Haftbefehl beantragt.“

    Und wieso nur Haftbefehl gegen einen?
    Gute Besserung dem Busfahrer.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern