Leute von heute

FC Bayern mit einer Hand an der 6. Meisterschale in Folge – 1. FC Köln mit einem Bein in der 2. Liga

Rafinha (l-r), James Rodriguez, Arturo Vidal, Marco Friedl, Franck Ribery und Javi Martinez vom Fußball-Bundesligisten FC Bayern München fahren am 06.01.2018 in Doha (Katar) nach dem Training mit einem Auto über den Platz. Die Mannschaft des FC Bayern München bereitete sich vom 02.01.-07.01.2018 im Trainingslager in Katar auf die Restsaison der Bundesliga vor. Foto: Sven Hoppe/dpa

Die Fußball-Bundesliga startet in die Rückrunde. Der souveräne Spitzenreiter Bayern München tritt am heutigen Freitagabend (20.30 Uhr/live im ZDF) beim Vierten Bayer Leverkusen an. Mit 11 Punkten Vorsprung befindet sich der Rekordmeister auf dem Weg zum sechsten Meistertitel in Serie.

Für den souveränen Spitzenreiter Bayern München wird der Rückrundenstart beim Vierten Bayer Leverkusen kein Selbstläufer, denn die Werkself ist seit 12 Bundesligaspielen und insgesamt 14 Pflichtbegegnungen ungeschlagen.

Selbst im Fall einer Niederlage in Leverkusen hat der FC Bayern schon eine Hand an der sechsten Meisterschale in Folge.

Trainingsauftakt des 1. FC Köln am 02.01.2018 in Köln. Claudio Pizarro liegt am Boden und macht Dehnübungen. Foto: Marius Becker/dpa

Die Münchner sind in den vergangenen fünf Meisterjahren nur einmal mit einem zweistelligen Vorsprung wie jetzt in die Bundesliga-Rückrunde gestartet. Auch in der Spielzeit 2014/15 betrug das Polster auf den damaligen Tabellenzweiten VfL Wolfsburg zur Halbzeit 11 Punkte. Am Saisonende fiel der Abstand stets zweistellig aus.

Den höchsten Abstand auf Platz zwei gab es im Triple-Jahr 2013 mit 25 Zählern auf Borussia Dortmund; auch damals war Jupp Heynckes Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters.

Am anderen Ende der Tabelle scheint das Schicksal des 1. FC Köln bereits vor dem Start in die Rückrunde besiegelt. Mit sechs Punkten und zehn geschossenen Toren spielte der Club aus der Domstadt die drittschlechteste Hinrunde der Bundesliga-Geschichte. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt neun Punkte. Am Sonntag kommt es zum Rheinderby gegen Borussia Mönchengladbach.

Kölns Trainer Stefan Ruthenbeck sagt dazu: „Wenn ich jetzt sage: Wir holen 30 Punkte, dann denkt jeder, der Ruthenbeck dreht durch. Aber wenn die anderen schwächeln, müssen wir da sein.“ Neuzugang Simon Terodde vom VfB Stuttgart soll endlich auch im Oberhaus treffen. Zudem kehrt der lange verletzte Nationalspieler Jonas Hector zurück. (dpa/cre)

Die Paarungen des 18. Spieltags:

12/01 Bayer Leverkusen – Bayern München (20:30/ZDF)
13/01 Werder Bremen – 1899 Hoffenheim (15:30)
13/01 Eintracht Frankfurt – SC Freiburg (15:30)
13/01 FC Augsburg – Hamburger SV (15:30)
13/01 Hannover 96 – FSV Mainz 05 (15:30)
13/01 VfB Stuttgart – Hertha BSC (15:30)
13/01 RB Leipzig – Schalke 04 (18:30)
14/01 1. FC Köln – Mönchengladbach (15:30)
14/01 Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg (18:00)

Hinterlasse eine Antwort

Desktop Version anfordern