Notizen

Hoffnungslos betrunkene Autofahrerin baut Unfall und erinnert sich an nichts

Foto: Gerd Comouth

In ihrem Bericht von Sonntag meldete die Polizeizone Weser-Göhl einen Verkehrsunfall in Eupen, der von einer 40-jährigen Autifahrerin verursacht wurde, die hoffnungslos betrunken war.

Der Unfall wurde am Samstag, dem 4. November, gegen 19.45 Uhr von einem Passanten der Polizei gemeldet. Er hatte sich auf dem Schönefelderweg ereignet.

Als die Polizei eintraf, stellten die Beamten fest, dass die 40-jährige Fahrerin stark unter Einfluss von Alkohol stand, sie konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten. Außerdem konnte sich die Frau den Hergang des Unfalls und dessen Ursache nicht erklären.

Im Fahrzeug wurde eine geringe Menge Cannabis gefunden. Aufgrund der öffentlichen Trunkenheit verblieb die Frau bis zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam. Ihr Führerschein wurde eingezogen.

2 Antworten auf “Hoffnungslos betrunkene Autofahrerin baut Unfall und erinnert sich an nichts”

  1. Alfons Van Compernolle

    Ich kann dem Gesetzgeber nur gut anraten, die 0,0 %-Vol Grenze fuer Kraftfahrzeugfuehrer ein zu fuehren. Gleichzeitig rate ich dringend zu in das Fahrzeug fest montierte Alkoholtester einzufuehren.
    Alkohol im Atem, der Motor startet nicht, keine Fahrt unter Alkohol und Drungs mehr moeglich!

    • Das blaue Blaulicht

      Dann furzen wir eben in den fest montierte Alkoholtester und der Motor startet sofort. Sehr schlau Herr Alfons Van Compernolle. Kann man auch mit einer Platiktüte machen! Ihre Argumente sind für den A****. Außerdem mehr als unrealistisch und übertrieben!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern