Nachrichten

Frau Opfer von Betrug per SMS („Smishing“) – Mann in der Führerschein-Prüfstelle festgenommen – Fahrerflucht

Smishing setzt sich aus den Worten „SMS“ und „Phishing“ zusammen. Mit den erhaltenen Daten erlangen die Täter Zugriff auf das Konto der Opfer. Foto: Shutterstock

Zwei Fälle von Betrug meldet die Polizeizone Weser-Göhl in ihrem Bericht von Donnerstag, 3. Juni, was beweist, dass die Cyberkriminalität auch in Ostbelgien auf dem Vormarsch ist.

– SMISHING: Eine Frau aus Eynatten, Spellegasse, erhält am Dienstag, 01/06/2021, eine SMS, die augenscheinlich von der ING Bank zu kommen scheint. In dieser SMS wird ihr mitgeteilt, dass ihr Konto gesperrt wurde und sie einen Link betätigen soll um dieses Problem zu beheben.

Die Frau betätigt den besagten Link und folgt, wie danach gefordert, der Prozedur, indem sie mittels ihrer Bankkarte und eines Kartenlesegeräts Informationen übermittelt. Später stellt sie fest, dass eine größere Summe Geld auf ihrem Konto fehlt. Hier handelt es sich um den sogenannten SMISHING-Betrug. Smishing setzt sich aus den Worten „SMS“ und „Phishing“ zusammen. Mit den erhaltenen Daten erlangen die Täter Zugriff auf das Konto der Opfer und können somit Geld entwenden.

Foto: OD

– FÜHRERSCHEIN: Am Mittwoch, 02/06/2021, werden die Dienste der Polizeizone Weser-Göhl um 08.27 Uhr zur Führerschein-Prüfstelle nach Eupen, Vervierser Straße, gerufen. Dort gibt es Zweifel an der Identität eines Mannes, der eine Führerschein-Prüfung ablegen möchte. Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem Mann nicht um die Person handelt, die Besitzer des vorgezeigten Personalausweises ist. Der Mann wird festgenommen. Gegen die Person, für die der Mann die Führerscheinprüfung ablegen wollte, wird ebenfalls ein Verfahren eingeleitet.

– FAHRERFLUCHT: Am Mittwoch, 02/06/2021, stellt ein Mann um 12:00 Uhr seinen Pkw in einer Parklücke am Anfang der Oestraße in Eupen ab. Als er gegen 13.00 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrt, stellt er fest, dass ihm der Außenspiegel abgefahren wurde. Außerdem weist der Pkw über die komplette Fahrerseite Kratzer und Dellen auf. Der Verursacher ist weder vor Ort geblieben noch hat er Angaben zu seiner Person hinterlassen.

Falls es Zeugen des Unfalls oder Personen gibt die sachdienliche Hinweise zur Identifizierung des flüchtigen Fahrer geben können, bitten wir diese sich unter der Nummer 087/45.04.50 im Kommissariat Eupen zu melden.

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern