Leute von heute

Brüsseler Justiz ermittelt gegen Betrug beim Kauf von Millionen Masken – Wurde Belgien übers Ohr gehauen?

23.03.2020, Belgien, Lüttich: Aufgerissene Kisten mit Mundschutzmasken liegen während der Corona-Pandemie bei der Ankunft einer Ladung von sechs Millionen Mundschutzmasken im Frachtbereich des Lütticher Flughafens. Foto: Eric Lalmand/BELGA/dpa

Die föderale Regierung ist nach Erkenntnissen der belgischen Justiz mutmaßlich beim Kauf von Millionen Schutzmasken betrogen worden.

Die Staatsanwaltschaft in Brüssel bestätigte, dass vier Menschen in Zusammenhang mit einer Großbestellung von Gesichtsmasken der Fälschung, des Betrugs und der Geldwäsche verdächtigt werden, wie die Zeitung „De Tijd“ am Dienstag berichtete.

Konkret geht es um 15 Millionen Masken, die von der Regierung im Frühjahr 2020 für 32 Millionen Euro bestellt wurden.

23.03.2020, Belgien, Lüttich: Ein Mann steht bei der Ankunft einer Ladung von sechs Millionen Mundschutzmasken während der Corona-Pandemie vor einer geöffneten Ladeklappe eines Frachtflugzeugs im Frachtbereich des Lütticher Flughafens. Foto: Eric Lalmand/BELGA/dpa

Die Regierung kaufte die Masken von der luxemburgischen Firma Avrox, um sie kostenlos an Bürger zu verteilen. Laut „De Tijd“  enthielten die Masken nach späteren Erkenntnissen der Gesundheitsbehörde Sciensano jedoch möglicherweise toxische Partikel. Daher riet die Behörde im Februar von der Nutzung ab.

Die Büros von Avrox in Luxemburg seien im Mai durchsucht worden, schrieb „De Tijd“. Es habe auch andere Durchsuchungen in Spanien und Frankreich gegeben. Zudem gebe es Zweifel, wer genau hinter der Firma Avrox stehe, so die flämische Zeitung. Weitere Details zu den Betrugsermittlungen nannte die Staatsanwaltschaft demnach nicht. (dpa)

18 Antworten auf “Brüsseler Justiz ermittelt gegen Betrug beim Kauf von Millionen Masken – Wurde Belgien übers Ohr gehauen?”

  1. Tausend stück hätte ich mit Zertifikat für 4 Euro pro Stück Liefer können auftseigend natürlich bei niederigeren Preisen allerdings KN95 Masken die da schon bei 10.000 Stück für 80 cent Grössere Mengen natürmich günstiger! mit EU Zulassungszertifikat 1 Woche Lieferzeit usw!!!!!!!!!

    Aber mein Angebot wollte niemand!!!!

    Also 15 Mio. Masken hätten so ùit Lieferungskosten 1 Woche höchstens 2,8 Mio. gekostet!

  2. Aber mir sagten alle es wären genügend da Also bei der Menge hätte ich sie wie gesagt mit KN95 Maken innerhalb 7 Tage bei kleinem Aufpreis innerhalb 3 Tage liefern können mit Anwesenheit von Experten aus der Branche! Zollbeamte hätte narürlich der Staat zur verfügung stellen müssen! Und dies in Zusammenarbeit mit einem seit 40 Jahren bestehendem Hamburger Unternehmen! Doch schon bei der Vorfinanzierung wurde mir aus hiesigen Bankfilialen gesagt das eine Zusammenarbeit mit deutschen Banken wie zbsp. postbank, usw nicht ginge!

  3. Ausserdem wurde mir der Grenzübergang trotz aller Einhaltung aller Regeln um ein Gespräch in der deutschen Bankfiliale von der hiesigen Polizei untersagt sowohl auf der Landstrasse Richtung Aachen und im Zug wurde ich von der Polizei aus dem Zug gezerrt!

  4. Corona2019

    Erinnere mich.
    Als die Masken bei uns ankamen , war in deutschen Medien zu lesen , das dort sechs Millionen masken nicht mehr auffindbar sind.
    Wie diese Geschichte weiter verlaufen ist, weiß ich nicht mehr.

  5. The Lancet

    Wie sehr wir verarscht werden beweist nun auch der hoch geachtete LANCET und veröffentlicht eine ganz neue Studie aus der hervorgeht, daß die Symptome, die so viele nach einer Imfpung aufweisen gleich mit den Symptomen von… Corona sind!
    https://www.thelancet.com/journals/eclinm/article/PIIS2589-5370(21)00493-4/fulltext
    Man ist gesund, man läßt sich spritzen und kriegt quasi Corona…
    Absurder geht es nicht! Doch, die Kommentare vom OD-Held Cocolores!

    • Corona2019

      @ – The Lancet 7:33

      Man ist gesund, lässt sich spritzen, und bekommt dann Corona🤣😂
      Ich habe hier schon viel Blödsinn gelesen, aber ihr Schwachsinn übertrifft alles.
      Wahrscheinlich leidet ihr Gehirn unter Flüssigkeitsmangel, ihr Körper ist völlig ausgetrocknet, weil sie ihm seit 5 Tagen keine Flüssigkeit zugefügt haben.
      Sie sollten , also etwas wasser trinken.
      Das machen sie natürlich nicht, weil sie überzeugt sind, dass sie dann verdursten. 😅
      Ich hoffe ansonsten geht es ihnen gut.

      • The Lancet

        Sie können keinen Englisch, vermute ich, daher können Sie auch nicht THE LANCET lesen, stimmt. Und nicht wissen was Sache ist. Ein Tipp: Sie sollten öfters den Mund halten, also nicht kommentieren, Sie würden sich weniger oft blamieren!
        Nichts für ungut! :-)))

        • Corona2019

          @ – The Lancet

          Der einzige der sich hier blamiert sind sie ohne es zu merken.
          Da ich keinen Link öffne, habe ich auch nur Ihren Kommentar beurteilt, und dieser enthält ja genug Schwachsinn , den Sie meinetwegen aus einer Fachzeitschrift namens The Lancet haben, aber wahrscheinlich selber nicht richtig verstehen können.
          Denn was sie hier beschreiben, ist nichts anders, als würden sie behaupten, der Diabetiker bekommt nach seiner Spritze Diabetes.
          Von der logik her klingt das nicht sehr überzeugend.
          Sie sind nur einer von wenigen, die möglicherweise glauben etwas über medizin zu wissen, zu den Impfgegnern gehören, und von der ganzen Geschichte nichts verstanden haben.
          Und deshalb bleibt ihr auch in der Minderheit.

  6. Robin Wood

    Wundert einen nicht wirklich.

    Pfizer und Co. sind auch nicht gerade ehrlich:
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/pharmaindustrie-milliardenstrafen-zeigen-keine-wirkung-a-941188.html

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/51206/Pfizer-zahlt-wegen-Korruptionsvorwuerfen-60-Millionen-Dollar

    https://www.derstandard.at/story/1250691865175/wiederholungstaeter-pfizer-zahlt-rekordstrafe

    Es sind zwar andere Straftaten, die ihnen vorgeworfen werden (Bestechung Ärzte und Regierungsmitglieder, …), aber wenn die Firmen schon Jahre so unehrlich sind und auch deren Verträge mit den Regierungen nicht öffentlich gemacht werden, stelle ich mir die Frage, ob man deren Vakzinen trauen kann bzw. deren vorläufigen Studien, die sie bisher vorgelegt haben. Wer einmal lügt, dem …

      • Robin Wood

        @ma
        Da gebe ich Ihnen recht.
        Nur geht es hier um unser aller Gesundheit. Wenn jeder sich was in den Körper spritzen soll, will ich wissen, worum es geht. Die Firma will ihr Produkt in meinen Körper spritzen und da habe ich ein Recht, den Vertrag einzusehen. Gerade wo Pfizer schon einige Male strafrechtlich aufgefallen ist, sollte man vorsichtig sein.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern