Allgemein

Belgischer Komiker Pablo Andres nimmt Oliver Paasch und Ostbelgien auf die Schippe [VIDEO]

Komiker Pablo Andres in seinem Sketch über Oliver Paasch und die DG. Foto: Facebook

Den Komiker Pablo Andres kennen Fußball-Fans noch von der WM 2018 in Russland, als er sich im RTBF-Fernsehen als Polizist („l‘Agent Verhaegen“) über die Roten Teufel und den Fußball lustig machte. Jetzt nimmt er DG-Ministerpräsident Oliver Paasch und Ostbelgien auf die Schippe.

Nach dem Drei-Minuten-Auftritt von Ministerpräsident Oliver Paasch (ProDG) bei der Pressekonferenz im Anschluss an den Nationalen Sicherheitsrat vom vergangenen Freitag, 24. April, in Brüssel nahm der Komiker in der RTBF-Sendung „On n’est pas des pigeons“ als „Ludwig Von Schneubel“ den ostbelgischen Regierungschef aufs Korn. Das Video machte danach im Internet die Runde.

Paaschs Auftritt bei der besagten Pressekonferenz hatte schon die flämische Presse beschäftigt (siehe Artikel an anderer Stelle). Humorist Andres kommentiert das Intermezzo des Ministerpräsidenten aus dem fernen Ostbelgien auf seine Weise.

Weite Anfahrt für Speech ohne Übersetzer

„Hallo, guten Tag! Je suis Ludwig Von Schneubel. Ich musste die Strecke Eupen-Brüssel, Brüssel-Eupen in Kauf nehmen, um eine Rede zu halten, die keiner versteht“, mokierte er sich darüber, dass bei Paaschs Speech in Deutsch kein Übersetzer mehr anwesend war.

Die DG wird von Andres als ein bisschen hinterwäldlerisch („ohne ein gutes Wlan-Netz“) auf die Schippe genommen. Eupen sei vor allem durch sein Tennisturnier „l‘Eupen d‘Australie“ bekannt.

Und die Frisur von „Ludwig Von Schneubel“ erinnert bisweilen an… Raten Sie mal… (cre)

Nachfolgendes VIDEO zeigt den Komiker Pablo Andres, der als “Ludwig Von Schneubel“ den Auftritt von Oliver Paasch am vergangenen Freitag bei der Pressekonferenz in Brüssel kommentiert:

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

59 Antworten auf “Belgischer Komiker Pablo Andres nimmt Oliver Paasch und Ostbelgien auf die Schippe [VIDEO]”

  1. Do lach's de dich Kapott!

    So was von süss/saurem Humor. Da werden wir wohl öfters belächelt mit! Unsere Freunde lachen sich auch kaputt! Und sagen immer wieder: Mein Jott, wie ist dat nur Möglich? Ihr habt einen richtigen MP, ein Parlament und sogar Vier Ministern? Das ist sicher einmalig in der Welt!? Das kostet euch aber eine dicke Stange Geld. Diese Leute kommen dabei nicht mehr mit. Das ist ja die reinste Verschwendung, meinen die. Im Anfang meinte sie, wir würden die verulken und belügen. Aber bittere Wahrheit!…..Leider!

  2. Bauunternehmer

    Lustig :)

    Wo wir beim Thema „spassig“ sind, in Bütgenbach hat doch allen Ernstes ein Einwohner über Fabebook eine Spendenaktion zur Rettung der Kneipen ins Leben gerufen. Stichwort Bütgenbacher Pub.
    Als rauskam, dass ua. die Spenden auf das Privatkonto des Organisators eingezahlt wurden, hat man die Sache abgebrochen.

  3. joseph ramscheid

    Da hat er recht, wir sind wirklich hinterwäldlerisch; wir haben große Probleme mit dem Internet, aber da bewegt sich auch keiner von unseren so hochgelobten (selbstbeweihräucherten) Politikern. Hätten wir sie nicht, würde es keinem auffallen!

  4. Stolzer Ostbelgier

    Deutschsprachige Belgier mit einem Hitlerscheitel durch den Kakao zu ziehen ist unterste Schublade.
    Mit solchen Stereotypen wurden wir damals als junge Fußballer in der Wallonie als „Sales boches“ bezeichnet. Satire darf nicht alles. Ich hoffe, dass die DG-Regierung bei der RTBF protestiert. Ich habe soeben bei Unia und dem wallonischen Medienrat Klage eingereicht.

  5. Mein Humor ist es nicht, das mit der Frisur ist übertrieben meiner Meinung nach. Wie gut, dass die meisten Ostbelgier, anders als die Wallonen, sowieso nicht für jede Rede einen „traducteur“ brauchen :)

  6. Jetzt kriegen wir halt mal die Dosis der Vorurteile die sonst so gegen deutsche geht ab. Offensichtlich für einen Wallonen wohl das gleiche Ostbelgien oder D wo ist der Unterschied?? Ich glaube das wollte man uns auch so mitteilen.

  7. Stolz und gelassen

    Wer zu Recht „stolzer Ostbelgier“ ist kann solche Satire auch mal ganz gelassen sehen… ob‘s jetzt witzig oder eher geschmacklos ist. Wer gegen so etwas klagen will hat wohl Langeweile und bedient mit seiner Kleinkariertheit nur „preußische“ Klischees. Lieber mal mit Humor und sportlich nehmen …

    • Ostbelgien Direkt

      @Deuxtrois: Das ist keine direkte Übersetzung. Gleichwohl stellt er sinngemäß Ostbelgien tatsächlich als hinterwäldlerisch dar, wenn er meint, dass das Wlan-Netz in Ostbelgien nicht besondes ist („IL faut dire que nous n’avons pas beaucoup de réseau WiFi“). Gruß

      • Deuxtrois

        Herr Cremer, WiFi hat man meistens Zuhause eigentlich immer, sobald man einen Router hat und WiFi eingeschaltet ist (ganz unabhängig vom Internet). Klingt eher danach, als wollte er mangelndes Verständnis für Technik ausdrücken, oder dieser Satz war ohnehin nicht ernst zu nehmen.

    • Eigentlich soll man ja auf so einen Blödsinn nicht antworten aber ausnahmsweise mach ich trotzdem.
      Es hat einen Grund warum wir nicht mehr deutsch sind und es niemals wieder werden. Der 1. Grund war ein Kaiser aber der weitaus schlimmste von allen war der Tyrann aus Österreich. Die Belgier waren mehr als bedient und das zu recht! Wir leben hier in BELGIEN (Ost) ganz gut. Was man sich in anderen Landesteilen denkt, geschenkt. Ich selbst sehe uns vielleicht eher als belgische Rheinländer aber damit wäre meine Kompromissbereitschaft erreicht. Eupen bleibt das was es ist, schön!

      • Frank Nordeifel

        Pandabär – Probleme mit den Deutschen?
        Warum ? Sie sind genauso „ hinterwälderisch“
        Wie der wallonische Parodist ! Sie kennen doch Deutschland gar nicht ! Waren Sie schon mal auf Rügen ? In Hamburg ? In Hessen ? Sachsen ?
        In Bayern ? Am Bodensee ? Sie wissen gar nichts !
        Ich kann aber sagen, das ich die Ostbelgier ( als Deutscher ) bisher immer sympathisch fand / liegt vielleicht auch daran, das ich in Eupen zur Schule gegangen bin ! Und noch eins, der „Kollege“ hat recht : der Eupener oder Ostbelgier ist dem Rheinländer viel näher als dem Wallonen !!

    • Jean Dechamps

      Und ich bin ein französischsprachiger BELGIER und EUROPÄER, …. kein FRANZOSE! „Daran führt kein Weg vorbei!“
      Und die Flamen sind auch keine Niederländer! Gewisse Eupener haben aber das Recht zu träumen, dass sie Deutsche sind.

  8. Immer lustig wenn ein Belgo/Mexikaner uns als deutsche wahrnimmt und sich auch noch wie ein Österreichischer Anstreicher kleidet . Kennt Ostbelgier genau so wenig wie die meisten im ganzen Land . Nach dem Motto ich kann nur die Französisch oder Niederländische Sprache mit dem Rest will ich nichts zu tun haben.

  9. Georg Kremer

    Also die Parodie des flämischen Fernsehens im vergangenen Jahr („Jurassic Park“) über die deutschsprachigen Belgier fand ich weitaus origineller. Vielleicht kann der Administrator nochnal den link hinzufügen.

  10. Jean Dechamps

    @Georg Kremer
    Ich habe den von Ihnen gewünschten Link hinzugefügt.
    Diese flämische Parodie der DG finde ich so geschmacklos wie die blöde Karikatur von Pablo Andres. Gewisse Frankophonen und Flamen machen sich über die DG lustig. Das ist ihr Recht; Belgien ist eine Demokratie und jeder darf seine Meinung zu äussern, solange es keine Anregung zu Gewalt ist. Als Wallone, der die drei Sprachen unseres Landes beherrscht (leider eine Seltenheit!) und sehr nette Freunde in der DG hat, finde ich das ungerecht. Ich pfeife aber auf solche Parodien! Ich finde ihre Autoren lächerlich und blöd. Die Ostbelgier sind fleissige Leute. Es ist nur Schade, dass es in der DG gewisse Meckerfritzen gibt, die sich nicht dessen bewusst sind, dass sie in einer wohlverdienten paradiesischen Insel innerhalb Belgiens wohnen. Meckern ist aber menschlich! Allen Ostbelgiern wünsche ich eine gute Gesundheit.i
    Link:
    https://it-it.facebook.com/deidealewereld/videos/duitstalige-gemeenschap/1255481951169835/

  11. Diese Parodie ist peinlich, langweilig weil viel zu lange und ohne jedes Niveau. So sehr ich das gewisse savior-vivre der Wallonen mag, es fehlt leider an Professionalität in gewissen Dingen. Deshalb werden sie auch nie den Flamen auf den wichtigsten Ebenen das Wasser reichen und dulden unsere DG ohnehin nur als nützlichen Puffer in der Landespolitik.
    Ähnliches Beispiel: bei der letzten FussballWM
    der primitive Diables Trötenfan Komiker der dauernd im Studio rumalbern durfte, zur besten Sendezeit. Die RTBF fand es wohl lustig, ich einfach nur peinlich und nervend und habe umgeschaltet. Aber wer es mag….

  12. Theaterstück

    Die Karrikatur des Wallonen aus der französischsprachigen Gemeinschaft sähe so aus, um 7 Uhr morgens auf der Terrasse Bier trinkend, arbeitslos für die FGTB oder CSC zu protestieren, damit sie mehr Geld fürs nichts tun bekommen. Da nehme ich doch dieses kleine Video mit Humor . Nichts für ungut :)

    • Jean Dechamps

      Sie haben Recht, Herr Keutgen„On n’est pas des pigeons“ ist tatsächlich eine sonst sehr interessante Verbraucherschutzsendung, Ich war wirklich schockiert als ich diese blöde Karikatur sah. Als Wallone schäme ich mich wirklich!

  13. Franz-Josef Collienne

    Dieser Gelaendekomiker sollte sich mal ueber die wallonischen Politiker lustig machen, die in Wahlzeiten in Ostbelgien auf Stimmenfang kommen und nicht in der Lage sind, und sei es nur aus Hoeflichkeit, auch nur ein deutsches Wort ordentlich zu sprechen. Wahrscheinlich hat einer von denen diesen ueberheblichen wallonischen Mist in Auftrag gegeben.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern