Leute von heute

43-jähriger Belgier im Urlaub in Norditalien tödlich verunglückt – Seine Frau und Italienerin schwer verletzt

Ein 43-jähriger Belgier ist am Sonntag bei einem Unfall in Norditalien ums Leben gekommen. Zwei Frauen, darunter die 42-jährige Frau des Toten, wurden schwer verletzt. Nach Angaben des Grenz-Echo stammt das Todesopfer aus Büllingen.

Italienischen Medien zufolge ereignete sich der tragische Unfall am Sonntag gegen 14.30 Uhr in Zambana nahe Trient. Ursache war demnach ein Überholmanöver an einer Stelle, wo nicht überholt werden durfte.

Wie das italienische Fernsehen RAI berichtete, war der Belgier im Vormittag mit dem Flugzeug auf dem Flughafen von Verona gelandet und von dort aus mit einem Mietwagen in Richtung Südtirol gefahren.

Augenzeugen zufolge soll der Fahrer aus Belgien in Zambana nördlich von Trient ein anderes Fahrzeug überholt haben und mit einem Pkw aus entgegengesetzter Richtung frontal zusammengestoßen sein. Dabei wurde auch eine aus Rovereto nahe dem Gardasee stammende 31-jährige Fahrerin schwer verletzt. Ein 62-jähriger Deutscher, der ebenfalls in den Unfall verwickelt wurde, blieb unverletzt.

Die beiden verletzten Frauen wurden ins Krankenhaus Santa Chiara von Trient transportiert.

Nachfolgend ein Tweet mit einem Foto des staatlichen Fernsehsenders RAI:

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern