Nachrichten

Belgacom TV vorerst mit ARD, ZDF und RTL

Nach den vielen Diskussionen, welche die geplante Streichung von ARD und ZDF ausgelöst hatte, hat sich Belgacom dazu entschlossen, die beiden öffentlich-rechtlichen Sendeanschalten aus Deutschland vorerst im Programm zu halten.

Noch würden ZDF und ARD weiter im Belgacom-Paket angeboten, bestätigte der Sprecher Jan Margot von Belgacom gegenüber dem Onlinedienst flanderninfo.be. Der Ball, so hieß es weiter, liege bei ZDF und ARD. „Erst wenn die entscheiden, dass wir sie aus dem Programm nehmen sollen, weil sie finden, dass wir zu wenig bezahlen, tun wir das“, so der Sprecher.

RTL auf jeden Fall im Programm

„Wir haben in unserer Pressemitteilung geschrieben, dass wir RTL Deutschland ab dem 18. Februar ins Angebot aufnehmen. Also machen wir das wohl auch“, so Margot noch. Das sei zusätzlich.

Wie viel Belgacom für die anderen Sender bezahlen muss, um sie anbieten zu dürfen, wollte der Sprecher nicht sagen. Das würde nicht mitgeteilt. Es sei sowieso schon eigenartig hierzulande, dass der Operator für die Sender zahlen müsse, die er einspeise. In manchen anderen Ländern wie in Frankreich müssten die Sender dafür bezahlen, dass sie vom Operator angeboten würden.

Siehe dazu auch Artikel „ARD und ZDF auf Belgacom TV: Medienrat der DG hofft auf weitere Verhandlungen“

Siehe dazu auch Artikel „Weykmans: “Mit Streichung von ARD und ZDF würde sich Belgacom TV keinen Gefallen tun“

 

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern