Nachrichten

Bei Hochzeiten darf nicht getanzt werden – mit Ausnahme des Eröffnungstanzes des Brautpaares

Die Silhouette eines frisch vermählten Hochzeitspaares zeichnet sich im Gegenlicht ab. Foto: Patrick Pleul/dpa

In der Rubrik „Häufig gestellte Fragen“ auf der Webseite info-coronavirus.be, die über sämtliche Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Belgien informiert, ist eine Klarstellung erfolgt, nachdem am Wochenende einige Zeitungen berichtet hatten, bei Hochzeitsfeiern sei auch Tanzen erlaubt.

In der Tat stand auch noch am Montag auf der deutschsprachigen Seite unter der Frage „Darf ich auf einem Empfang oder einem Bankett mit privatem Charakter tanzen?“ als Antwort geschrieben: „Ja, das ist erlaubt. Der Abstand von 1,5 m zwischen den Gästen ist jedoch einzuhalten; dies gilt nicht für Personen, die unter demselben Dach wohnen oder derselben Kontaktblase angehören.“

Illustrationsfoto: Shutterstock

Dies ist aber falsch und wurde auf der französisch- und niederländischsprachigen Seite bereits korrigiert. Die richtige Antwort muss jetzt lauten: „Nein, das ist nicht erlaubt. Bei Hochzeitsempfängen ist nur der Eröffnungstanz zwischen Braut und Bräutigam erlaubt.“

Die Vorsitzende der Expertengruppe für ein Exit-Strategie (GEES), Erika Vlieghe, hatte sich über die Pressemeldungen gewundert, wonach es bei Feiern angeblich den Gästen erlaubt sein soll zu tanzen, wenn sie derselben Kontaktblase angehören.

Laut Vlieghe kann das Tanzen bei einem Empfang dazu beitragen, dass das Virus verbreitet wird wegen des engeren Kontakts zwischen den Menschen und der intensiveren Atmung aufgrund der Anstrengung oder weil beim Tanz gesungen wird, usw.

Bei Hochzeitsempfängen sind bis zum 31. Juli maximal 50 Personen zugelassen, ab dem 1. August maximal 100.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass auch auf der deutschsprachigen Seite von info-coronavirus.be die Antwort entsprechend korrigiert wird. (cre)

Weitere Infos unter www.info-coronavirus.be

5 Antworten auf “Bei Hochzeiten darf nicht getanzt werden – mit Ausnahme des Eröffnungstanzes des Brautpaares”

    • Mockingjay

      Handschuhe in einer Metzgerei sehen hygienisch aus, sind aber eher unhygienisch.
      Ich bin mir sicher, dass jede Verkäuferin oder Verkäufer ein gutes Gespür hat, wann sie sich ihre Hände waschen müssen. Beim Tragen von Handschuhen geht das Gefühl dafür verloren.
      Regelmäßiges und gründliches Händewaschen sowie saubere Arbeitskleidung und allgemeine Betriebshygiene sind meiner Ansicht nach völlig ausreichend.
      Es gibt schon genügend Plastikmüll auf der Welt, warum der Umwelt sinnlos noch mehr zumuten?

    • Friedrich Meyer

      Wovor muss der Bräutigam sich denn noch nach so einer Dummheit schützen?
      Handschellen für das ganze Leben hat er nach der Hochzeit sowiso. 😂
      Außerdem ist das Argument mit dem Plastkmüll gar nicht so abwegig, Lediglich die Hochzeitsgäste, die nach der Feier nicht mit ihrem jeweiligen Partner nach Hause gehen sollten sich das mit dem Müllproblem nicht nicht so zu Herzen nehmen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern