Nachrichten

In Eupen stürzte ein größerer Baum auf ein geparktes Fahrzeug

Ein Dienstfahrzeug der Polizeizone Weser-Göhl im Einsatz. Foto: OD

Die wichtigste Meldung im Bericht der Polizeizone Weser-Göhl von Pfingstmontag bezog sich auf einen Vorfall am Sonntag in Eupen, wo ein größerer Baum auf einen geparkten Pkw stürzte. Außerdem wurden in Eynatten Rasenmäher gestohlen.

Nachfolgend die Polizeimeldungen im Einzelnen:

– Zwischen dem 18/05/2018 um 20.00 Uhr und dem 20/05/2018 um 11.00 Uhr wurde in der Lichtenbuscher Straße in Raeren erneut ein Diebstahl in einem Gartenhaus begangen. Hierbei wurden ein Rasenmäher der Marke „HONDA“ sowie ein Kantenschneider der Marke „STIHL“ entwendet.

Bereits am Pfingstsonntag hatte die Polizei gemeldet, dass am Samstag, dem 19/05/2018, um 09.15 Uhr in Eynatten, Lichtenbuscher Straße, ein Rasenmähertraktor Husqvarna TC 138 aus einem unverschlossenem Stall gestohlen worden war.

– Am Sonntag, dem 20/05/2018, um 18.12 Uhr wurde die Polizei zur Hochstraße in Eupen gerufen, wo ein größerer Baum auf einen geparkten Pkw gestürzt ist. Es wurden ebenfalls eine Grundstücksumzäunung sowie eine Hecke beschädigt. Die Feuerwehr wurde mit den Aufräumarbeiten beauftragt. Weil diesbezüglich im Polizeibericht nichts erwähnt wurde, ist davon auszugehen, dass bei dem Unfall niemand verletzt wurde.

7 Antworten auf “In Eupen stürzte ein größerer Baum auf ein geparktes Fahrzeug”

  1. Pensionierter Bauer

    Die Verantwortlichen in den Rathäusern wollen um jeden Preis jeden Baum retten, Es darf einfach kein Baum mehr gefällt werden. Wenn man als Privateigentümer einen Baum entfernen möchte, dann muss inzwischen eine wahnsinns Prozedur durchlaufen werden. Die Verantwortlichen in den Gemeinden vergessen aber immer wieder ihre eigene Verantwortung gegenüber uns Bürgern und vergessen auch, dass Bäume irgendwann einen Lebenszenith erreichen und besser gefällt würden. Die Strassenbäume müssten eigendlich jährlich durch eine Art TÜV überwacht werden. Beim genaueren Hinsehen sieht man im oberen Geässt oftmals Totholz hängen. Wenn nicht bald verantwortungsvoll hiermit umgegangen wird, dann werden wir Fälle wie diesen auf der Hochstrasse demnächst noch oft erleben.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern