Leute von heute

Autofreier Sonntag in Brüssel und vielen Städten in Europa

22.09.2019, Belgien, Brüssel: Radfahrer fahren am autofreien Sonntag auf der Rue de la Loi. Foto: Hatim Kaghat/BELGA/dpa

Das gesamte Brüsseler Gebiet war am Sonntag von 9.30 bis 19 Uhr autofrei.

In der Rue de la Loi in Brüssel wurde am Sonntagmorgen ein langer Frühstückstisch für 800 Personen aufgestellt. Zwischen 10.30 und 12.00 Uhr konnte man ein kostenloses Frühstück mit Kaffee, Fruchtsaft, Brötchen, Aufschnitt und Croissants genießen. Die Initiative dazu hatte Thon Hotels Brussels ergriffen.

22.09.2019, Belgien, Brüssel: Ein Mann überquert auf einem Fahrrad eine Straße. Die Brüsseler Innenstadt war zum autofreien Sonntag für den Verkehr gesperrt. Foto: Hatim Kaghat/BELGA/dpa

Autofreie Sonntage sind auch anderswo in Europa organisiert worden, mit Paris als Blickfang in diesem Jahr, als der weltweit größten autofreien Zone für einen Tag, und London mit seinem ersten autofreien Sonntag überhaupt.

Die Ziele eines autofreien Sonntags sind eine gesündere Luft, mehr Ruhe und Raum für Fußgänger und Radfahrer und ein sicherer Verkehr. Luftverschmutzung soll allein in Europa jährlich 800.000 vorzeitige Todesfälle verursachen. Und sie verkürzt die Lebenserwartung der Europäer um durchschnittlich zwei Jahre.

Die Veranstaltung will den Bürgern auch die Möglichkeit geben, nachhaltige Verkehrsmittel wie Elektrofahrräder und E-Roller zu testen und mehr über die Sharing-Mobilität und öffentliche Verkehrsmittel zu erfahren. (flanderninfo.be)

7 Antworten auf “Autofreier Sonntag in Brüssel und vielen Städten in Europa”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern