Leute von heute

Autofahrer erwies sich als „Dummkopf des Tages“: Wegen Bagatelle in Zelle

Foto: Shutterstock

Besonders dumm benahm sich ein Autofahrer in Aachen, der durch seine brausende Fahrweise durch die Stadt einem Fußgänger missfiel und am Ende wegen einer Bagatelle in der Zelle landete.

Mit Kopfschütteln hatte der ältere Fußgänger deutlich gemacht, was er von dem Autofahrer hielt. Brausend in der Fahrweise und aufbrausend im Umgang, hielt der junge Autofahrer an, stieg aus, beschimpfte den Fußgänger und drohte ihm sogar Prügel an.

Der Fußgänger flüchtete daraufhin verängstigt in den Vorraum einer Bank und rief die Polizei. Die war recht schnell da, erwischte den renitenten Autofahrer noch und überprüfte ihn.

Dabei stellte sich heraus, dass der junge Mann

  • per Haftbefehl gesucht wurde,
  • unter Alkoholeinfluss Auto fuhr,
  • gar keinen Führerschein hatte.

Es folgten Festnahme, Blutprobe und Strafanzeige wegen Beleidigung, Bedrohung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr.

„In der objektiven Nachbetrachtung und nach Anlegen eines strengen Maßstabes gilt der Titel als ‚Dummkopf des Tages’ als redlich verdient“, hieß es im Polizeibericht der Polizei Aachen von Freitag.

2 Antworten auf “Autofahrer erwies sich als „Dummkopf des Tages“: Wegen Bagatelle in Zelle”

  1. Professor

    Das Benehmen der (jungen) Menschen steht meist im direkten Verhältnis zu ihrem Intelligenzquotienten. Füher hieß es schon: „Wo laut es klingt aus einem Mund, ist hohler Raum im Hintergrund!“

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern