Leute von heute

Auch Belgien sperrt Luftraum für Flugzeuge aus Russland

Ein Flugzeug beim Landeanflug auf den Flughafen von Brüssel-Zaventem. Foto: Shutterstock

Belgien schließt sich anderen EU-Staaten an und sperrt seinen Luftraum für Airlines aus Russland.

Der europäische Luftraum sei ein offener Luftraum, schrieb Belgiens Premier Alexander De Croo (Open VLD) am Sonntag auf Twitter. Er sei offen für diejenigen, die Menschen miteinander verbänden, aber nicht für diejenigen, die brutal aggressiv seien. Ab wann die Regelung gilt, schrieb De Croo nicht.

Belgien folgt mit der Ankündigung mehreren anderen EU-Staaten. Auch andere Staaten wie beispielsweise Estland, Lettland, Litauen, Polen, Tschechien und Bulgarien haben eine solche Maßnahme bereits ergriffen. (dpa)

2 Antworten auf “Auch Belgien sperrt Luftraum für Flugzeuge aus Russland”

  1. Erate humanes Geäst

    Ja, wie Deutschland. Saudische Flügzeuge hingegen haben freie Fahrt – stört ja auch niemanden, dass im Jemen 20 Mio Menschen verhungern…
    so lange deutsche Rüstungsfirmen vom saudischen Kronprinzen profitieren.
    „De Croo … aber nicht für diejenigen, die brutal aggressiv seien.“
    Menschenverachtende Corona- Maßnahmen hingegen sind kein Problem. Das geht!

    • Napoleon

      Wenn ich nicht so nahe dran wäre oder wie dieAmis weit vom Schuss sind würde ich mir nicht so große Sorgen machen !die deutschstämmigen Amis mit ihren Freunden diese Seite treiben Putin noch zum äußerstem! Russland hat noch zwei große Rechnungen aufstehen ich will nicht hoffen das die jetzt beglichen werden ! dann gibt’s nur noch verbrannte Erde! Das müsste dem dümmsten Politiker wohl klar sein !wir in Westeuropa sind die die alles erleiden müssen!

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern