Nachrichten

Atlético gewinnt Supercup gegen Real (ohne Courtois)

15.08.2018, Estland, Tallinn: Antonie Griezmann (M) von Atlético Madrid hält bei der Siegerehrung den europäischen Supercup. Foto: Marius Becker/dpa

Das Madrider Stadtderby im UEFA-Supercup am Mittwoch in Tallinn (Estland) hat Atlético gegen Real 4:2 gewonnen. Bei den „Königlichen“ war Torhüter Thibaut Courtois, der erst seit Kurzem im Training ist, weder in der Startelf noch auf der Ersatzbank, sondern nur Zuschauer auf der Tribüne.

Es geht noch nicht ohne Cristiano Ronaldo und Zinédine Zidane bei Real Madrid. Im ersten Pflichtspiel nach dem Abschied des Weltfußballers zu Juventus Turin und des Startrainers in eine selbst gewählte Auszeit verloren die Königlichen am Mittwochabend im estnischen Tallinn das Spiel um den UEFA-Supercup mit 2:4 (2:2, 1:1) n.V. gegen den Stadtrivalen Atlético.

Saúl Niguez (98.) und Koke (104.) erzielten die Treffer in der Verlängerung.

15.08.2018, Estland, Tallinn: Toni Kroos (l) von Real Madrid und Antonie Griezmann von Atlético Madrid kämpfen um den Ball. Foto: Marius Becker/dpa

Nach drei Triumphen in Serie in der Königsklasse verpasste Real den dritten Erfolg hintereinander im Supercup. Für Atlético war es nach 2010 und 2012 der dritte Erfolg in diesem Wettbewerb.

Kapitän Diego Godin nahm die Trophäe von UEFA-Chef Aleksander Ceferin entgegen. Und der erste Konfettiregen der internationalen Fußball-Saison ergoss sich über sein Team.

Nach 49 Sekunden bereits brachte Diego Costa Atlético mit einem Schuss aus spitzem Winkel in Führung. Die erste große Chance zum Ausgleich vergab Marco Asensio (17.), der nach einer Flanke des sehr aktiven brasilianischen Linksverteidigers Marcelo mit einem Hackentrick am reaktionsschnellen Torhüter Jan Oblak scheiterte. Besser machte es Karim Benzema, der Franzose köpfte nach einer Hereingabe von Gareth Bale den Ausgleich (27.).

Kapitän Sergio Ramos (63.) gelang das 2:1 für den Champions-League-Sieger im Duell mit dem Gewinner der Europa League per Handelfmeter, doch erneut Diego Costa setzte die erste Chance für Atlético im zweiten Abschnitt zum 2:2 (79.) um.

3.000 Kilometer von der spanischen Metropole entfernt trugen die beiden Clubs im nur 10.000 Zuschauer fassenden Stadion Lilleküla ihr erstes Derby der Saison aus. Wenige Tage vor dem Saisonstart der Primera Division am Wochenende präsentierten sich beide Mannschaften spielstark und – so wie immer in den Treffen dieser Rivalen – einsatzfreudig.

15.08.2018, Estland, Tallinn: Diego Costa (M) von Atlético Madrid jubelt über seinen Treffer zum 2:2 mit Vitolo (l), Thomas Lemar (2.v.r.) und Stefan Savic (r). Foto: Marius Becker/dpa

Real agierte über weite Strecken überlegter und ließ den Ball sauberer durch die Reihen laufen. Doch Atlético setzte immer wieder Nadelstiche und trat zielstrebiger auf. Die Partie nahm auch Diego Simeone, den gesperrten Coach des Europa-League-Siegers sichtlich mit, er tigerte auf dem Balkon seiner Tribünen-Loge fortwährend auf und ab.

Dem neuen Real-Trainer Julen Lopetegui, der kurz vor Beginn der WM in Russland vom spanischen Verband vor die Tür gesetzt worden war, missriet der Einstand. Er verzichtete bei seiner Premiere noch auf den vom FC Chelsea verpflichteten belgischen Nationaltorhüter Thibaut Courtois und brachte den kroatischen WM-Finalisten Luka Modric erst nach knapp einer Stunde. (dpa)

5 Antworten auf “Atlético gewinnt Supercup gegen Real (ohne Courtois)”

  1. Neuville-Fan

    Warum wird der Rallye-WM von OD eigentlich kaum Beachtung geschenkt? Zur Zeit läuft die Rallye Deutschland mit einem St. Vither, der große Chancen hat, Weltmeister zu werden!!!
    Und auf OD? Nichts!
    Über die AS Eupen oder die Roten Teufel wird berichtet, sobald jemand dort laut hustet…
    Hier sogar über ein Spiel, weil Coutois … nicht gespielt hat!
    Aber wahrscheinlich gibt es bei OD nur Fußball-Fans.

    • Ostbelgien Direkt

      @Neuville-Fan: Die Antwort ist ganz einfach: dpa ist eine der größten Nachrichtenagenturen Europas, aber über die Rallye-WM bringt dpa keine einzige Zeile. OD hat mehrmals bei dpa nachgefragt, warum man nicht über die Rallye-WM berichtet, wir bekamen lediglich als Antwort mitgeteilt, dass man nicht berichte. Ein Grund wurde nicht mitgeteilt. Hinzu kommt, dass die Veranstalter und Teams, wie etwa Hyundai Motorsport, ausschließlich BRF und Grenz-Echo bedienen. Die Welt des Motorsports war immer etwas sonderbar, was die Kommunikation nach außen betrifft. So bleibt uns von OD nichts anderes übrig, als uns mit dem Nötigsten zu begnügen. Wir sind übrigens mal aufgrund von guten Beziehungen zu einem Termin von Hyundai Motorsport in Brüssel erschienen, da wurde uns vom Team von Thierry Neuville schnell bewusst gemacht, dass OD nicht erwünscht sei. Gruß

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern