Sport

AS Eupen kassiert 1:6-Niederlage in Gent nach einer katastrophalen Leistung in der ersten Halbzeit

Der Genter Roman Bezus (9) führt einen Freistoß aus. Diesmal hatte die Eupener Abwehr um Kapitän Siebe Blondelle (2.v.r) nicht das Nachsehen. Foto: Belga

Die AS Eupen wartet weiter auf den ersten Punkt. Die Schwarz-Weißen unterlagen am Sonntag AA Gent 1:6. Vor allem die Leistung in der ersten Halbzeit war schlichtweg katastrophal und verheißt nichts Gutes für die nächsten Spiele.

Im Vergleich zu der 1:4-Niederlage im Auftaktspiel gegen Antwerp nahm AS-Coach Beñat San José drei personelle Änderungen vor.

Neben Sturmspitze Flavio Ciampichetti gab er Neuzugang Carlos Embalo den Vorzug gegenüber Yuta Toyokawa. Außerdem saß Andreas Beck überraschend auf der Bank. Für den ehemaligen deutschen Nationalspieler kam Xavi Molina zum Zuge. Wie erwartet, stand nach dem Weggang von Hendrik Van Crombrugge U21-Nationaltorhüter Ortwin De Wolf im Eupener Tor.

AS-Neuzugang Jon Bautista. Foto: OD

Die Startelf der AS Eupen: De Wolf – Molina, Koch, Blondelle, Gnaka – Marreh, Lapena – Laurent, Bautista – Embalo, Ciampichetti.

Bei den Gastgebern des AA Gent war der ehemalige Eupener Alessio Castro Montes nur Ersatzspieler, bei der AS schaffte es der frühere Genter Danijel Milicevic nicht einmal auf die Auswechselbank.

Bereits in der 2. Minute gingen die „Buffalos“ in Führung. Nach einem leichtfertig von Blondelle verursachten Eckstoß sprang Plastun höher als seine Eupener Gegenspieler und erzielte via Koch, der den Ball noch abfälschte und ins eigene Tor lenkte, das 1:0.

Wie schon in den Vorbereitungsspielen und auch gegen Antwerp lag Eupen wieder nach wenigen Minuten zurück. Schlimmer noch: Nach nur acht Minuten stand es sogar 2:0 – und wieder nach einem Eckball, diesmal von Keeper De Wolf verschuldet.

Wenn man so wenig Glück hat, kommt auch noch das Pech hinzu. In der 11. Minute knallte Laurent bei der ersten Chance der AS den Ball an den Pfosten.

Der neue Cheftrainer der AS Eupen, Beñat San José (hier bei seiner offiziellen Vorstellung im Kehrweg-Stadion), steht schon nach zwei Spielen unter Druck. Foto: Gerd Comouth

In der 20. Minute verhinderte De Wolf durch eine exzellente Fußabwehr einen frühen 0:3-Rückstand aus Sicht der AS nach einem Doppelpass zwischen Asare und David.

Das 3:0 für Gent fiel dann doch – wieder nach einer Flanke in den Eupener Strafraum und wieder per Kopfball. Schütze war diesmal Bezoes. Schlimm… Damit hatte die AS schon nach anderthalb Spielen sieben Gegentreffer kassiert. Und es sollten noch einige mehr werden…

Die Genter schalteten in der Folgezeit einen Gang zurück, wahrscheinlich dachten sie schon an das Europa-League-Spiel gegen AEK Larnaca, den Club des Ex-Eupeners Florian Taulemesse. Trotzdem reichte auch der kleinere Gang für Gent, um das vierte Tor zu erzielen. Nach einem Handspiel von Blondelle im Strafraum zeigte Schiedsrichter Visser auf den Elfmeterpunkt. Yaremchuck ließ De Wolf keine Chance – 4:0.

Man fühlte sich an letzte Saison erinnert

Der neue Torhüter der AS konnte einem leid tun: In seinem allerersten Spiel für Eupen kassierte De Wolf schon nach 40 Minuten vier Gegentreffer! Man konnte zu diesem Zeitpunkt meinen, bei der AS Eupen sei noch immer dieselbe Mannschaft auf dem Platz wie in der letzten Saison und Claude Makélélé immer noch der Trainer. 4:0 der Pausenstand! Peinlich!

Trotz der katastrophalen Leistung in der ersten Halbzeit und vier kassierter Tore ließ AS-Trainer San José seine Mannschaft beim Anpfiff des zweiten Durchgangs unverändert. Wahrscheinlich war der Spanier zu der Einsicht gelangt, dass er eigentlich alle elf Spieler hätte austauschen müssen. Weil dies aber nicht möglich ist und die Begegnung eh verloren war, wurde zunächst niemand ausgewechselt.

Sulayman Marreh (l) und Siebe Blondelle (r). Foto: OD

In der Tat lief es zu Beginn des zweiten Durchgangs auch etwas besser. In der 50. Minute musste Kaminski im Genter Tor einen Schuss von Bautista parieren.

Nach etwas weniger als einer Stunde nahmen beide Trainer einen Wechsel vor. Bei Gent kam der Ex-Eupener Castro Montes, und bei Eupen übernahm Toyokawa den Part des unsichtbaren Ciampichetti. Eingewechselt wurde auch Neuzugang Amat, der sogleich die Gelbe Karte gezeigt bekam.

In der 61. Minute sorgte Blondelle mit einem Kopfballtor nach einer Ecke für eine Ergebniskorrektur. Gent führte „nur noch“ 4:1.

Bei den Gastgebern kam danach Rückkehrer Depoitre ins Spiel nach einem nicht sonderlich erfolgreichen Aufenthalt bei Huddersfield in der englischen Premier League. Auch AS-Trainer San José wechselte noch einmal: Für den ebenfalls unsichtbaren Embalo schickte er Rocha.

Mit einer 1:4-Niederlage hätte Eupen vielleicht noch leben können, weil die Schwarz-Weißen in diesem Fall wenigstens in der zweiten Halbzeit ohne Gegentor geblieben wären und sogar einen Treffer erzielt hätten. Es blieb aber nicht beim 4:1, denn AA Gent erzielte in der Schlussphase noch zwei weitere Tore durch Bezus und David. 6:1 der Endstand.

Zum Beginn einer neuen Saison, in der mit einem neuen Trainer und mit vielen neuen Spielern alles besser werden sollte, kassierte die AS in zwei Begegnungen 10 Gegentore! Dagegen hilft nur ein Sieg im dritten Spiel am Samstag gegen Waasland-Beveren. (cre)

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

51 Antworten auf “AS Eupen kassiert 1:6-Niederlage in Gent nach einer katastrophalen Leistung in der ersten Halbzeit”

  1. „Eupen könnte die Überraschung der Saison werden…“ Durchaus, mit der schlimmsten Bilanz als Absteiger… ich weiß gar nicht was ich zu so einem Ergebnis noch sagen soll. Pfui Deibel vielleicht

  2. Letzte Woche war ich schon erschrocken über unser Niveau. Heute haben sie den Vogel abgeschossen.
    De Wolf konnte einem nur Leid tun.
    Unsere linke abwehrseite mit Blondelle (Fehler ohne Ende) u Gnaka (defensiv katastrophal) geht ja gar nicht. Ciampichetti wieder ohne Ballkontakte, Lapena total überfordert mit allem. Molina grausig.
    Aber wenn du die besten und erfahrensten wie Beck, Toyo, Amat, Cools o Rocha auf die Bank setzt, musste dich nicht wundern.

    Grandioser Start mit 10 Gegentoren in 2 Spielen. Wenn du denkst es geht nicht schlechter, warte den Saisonstart der AS ab!
    Zum fremdschämen. Heute war ich beim schauen echt beschämt. Ich hoffe die Spieler, der Trainer und der Vorstand ebenso!

    Das kann ja was geben in Brügge übernächste Woche. Gegen Beveren MUSS jetzt schon gewonnen werden sonst droht ein echtes Desaster. Eigentlich ist es da heute schon

  3. Ich Blicke nicht durch das Spielsystem. Er hat Leute um 4-4-2 zu spielen. Wir spielen ohne richtige 6 u ohne Spielmacher. Bautista hängt?? Abwehr ist der Rede nicht wert. Würde er Koch u Amat in der Zentrale, Beck und Magnee bringen….schlechter als jetzt wäre es nicht gelaufen. Lazarre nicht mal mitzunehmen ist schon dilettantisch. Lapena, Blondelle, Gnaka : Danke u auf Wiedersehen, alles Gute in der Provinzklasse. Molina. Auch Danke. Gerne wieder, wenn er laufen kann. Ciampichetti ist ein Mittelstürmer. Wenn er nicht bedient wird u bei dem System wieder nicht bedient…Frage mich was das soll? Können die nix mehr? Cools auf der Bank? Klar, hat sicherlich nicht die Klasse von Lapena u Blondelle. Mal gucken, was der Trainer o Henkel uns wieder vorlügen ..

  4. Jetzt muss man gar schon am zweiten Spieltag am neuen Trainer zeifeln. Wie kann er Beck rausnehmen, um ihn gegen den schwachen Molina zu tauschen?! Nunja, sein spanischer Offensivfussball scheint uns in die selben Schwierigkeiten zu bringen wie damals unter Condom. Ist es denn wirklich nur ein belgischer Trainer, der die Liga kennt, welcher diesen Verein stabilisieren kann? Gegen Beveren wissen wir mehr denn dieses Spiel wird zeigen, wo wir stehen und es sieht ganz nach Abstiegskampf gegen cercle und eben Beveren aus als nach Platz 10.

  5. Ich glaube kaum das es letztendlich am Trainer liegt… Ich habe den Eindruck dass die gesamte obere fuhrungsetage sich in fragr stellen soll. Seit mittlerweile redet Henkel jedes Jahr alles schön.. Warum geht er nicht? Am besten zurück nach Deutschland. Aber dort will ihn wahrscheinlich niemand haben bzw so viel Kohle ausgeben. Eine offizielle Stellungnahme von ihm in den letzten Jahren hat es nie gegeben. Immer wurde alles schön geredet. Es gibt andere Leute die einen Club besser und vor allem effektiver führen können.

  6. Ghostrider

    Habe Spiel im Fernsehen gesehen meine Güte waren die Eupener schlecht selbst der Ansager fand bei den ganzen Fehlern in der Abwehr, Fehlpässen und Zweikampfverhalten keine Worte mehr. Er sagte nur eins Abstiegskannidat Nr 1 ist Eupen.
    Abwehr mit Blondelle Gnaka Koch und Morina eine einzige Katastrophe! Marreh spielte wieder den Spielmacher? Hat noch niemand dem Trainer gesagt das er defensiver Nr6 Spieler ist .
    Lapena im Mittelfeld vom Niveau her nicht zu gebrauchen wir weggedrückt wie ein Schuljunge vom Gegner.
    Unsere neue Nr9 aus Argentinien bekommt keine Bälle unter Kontrolle .
    Habe auch den Eindruck das man Konditionstraining nötig hat ! Keine Laufbereitschaft und immer zu spät am Ball + Zweikampfverhalten gleich Null.
    So gehen wir jede Woche unter .

  7. Das wäre mit Trainer Makelele nie passiert. Ich war auch kein Freund von ihm, jedoch hatte er zumindest ein System. Dieser Trainer kennt nichts vom belgischen Fussball und hätte nie eingestellt werden dürfen. Mit diesem Spielermaterial muss ein anderer besserer Fussball gespielt werden. Hoffe nur dass wir das nächste Heimspiel gewinnen.

    • besserwisser

      Michel, du hast ja früher auch wie ne Flasche gespielt, wolltest ein Star sein, aber ausserdem hast du den fussball auf m nagel gehängt und würde vorschlagen, mach das Trainediplom und zeige mal was bevor du kritisierst

      • Knauf Roland

        Das bist denn für Waschlappen Besserwisser ? Schreib mal dein richtigen namen wenn du Eier in die Hose hast anstatt hier Leute herunter zu machen obwohl er Michel 100% recht hat . MICHEL war auch nie Profi und hat Geld mit Fussball verdient , aber diese Herren bewegen sich noch nicht mal für 20 € owohl sie viel mehr verdienen als ein normaler Arbeiter .
        Also Besserwisser versfecke dich weiter hinter deinen dummen Pseudonym

  8. AS-Folge-Erscheinungen

    Wie die Katar-AS spielt interessiert mich eigentlich gar nicht. Was mich vielmehr wurmt, ist, dass unsere
    ganze Gemeinschaft, also die DG, zum Gespött in den anderen Landesteilen mutiert. Dort werden wir, eben weil der Fußball in Belgien ein tägliches Thema ist, wegen solchen Leistungen als Hinterwäldler,
    Looser oder sonstwas abqualifiziert. Dabei können über 70.000 Menschen in der DG gar nichts dafür.
    Hoffe, dass keine Touristen uns noch eines Tages aus Mitleid Bananen zuwerfen!

  9. Finde immer gut wenn der Herr Henkel sich bei Spieler bedankt die die As verlassen. ….Wir bedanken uns für sein eisatzfreudiges Engagement und wünschen im viel Erfolg für die Zukunft ……usw. Wir auch für Sie Herr Henkel und hoffen dass Sie einen Verein finden der für Ihr Engagement Wasser im Rhein schüttet !!!!

  10. Leute, Leute, jede Saison das gleiche Geschwalle und Gejammer: Untergang, Abstieg, Katastrophe, schlechteste Mannschaft. Ich kann es fast nicht mehr hören! Bis jetzt hat sich die Mannschaft immer wieder berappelt und den Klassenerhalt geschafft und für so manche Überraschung gesorgt.

    Man sieht sich im Stadion.

  11. Was war das denn!? Wo kommt dieser Trainer her den keiner kennt 9 ( ausser der AS Vorstand natürlich ). All Die neuen Spieler die man versucht uns schön zu reden??? Weshalb nicht mal 1 Deutschen Trainer? Mouscron wurde letztes Jahr 10. Obschon sie zum Jahreswechsel letzte waren. Jetzt haben die wieder nen deutschen Coach. Habe ihr Spiel gegen Anderlecht gesehen. Disziplin und Kampfgeist.
    Ausserdem überglückliche Van Crombrügge der nach Jahren Wartezeit eine richtige Verteidigung vor sich hat, ich gönne es ihm

  12. Was,wird uns Herr Henkel Morgenfrüh wieder vor lügen?
    „Die Spieler haben gekämpft,der Trainer ist ein guter Taktiker aber……..bla,bla)
    Ein Meister im schönreden,aber von Fußball keine Ahnung ‼️
    Gehen sie Golf spielen,denn von Fußball haben sie null Verstand.
    Ich bin mir sicher,selbst bei der Alemania in Aachen,würden sie kein Bein auf dem Boden bekommen.
    Weil man ihr gelabert auch über die Grenzen schon kennt.
    Sie dürfen sich glücklich schätzen,das sie solch einen Verein wie die KASE gefunden haben,der solch einen Dummschwätzer wie sie einer sind noch Entlohnt.
    Bitte haben sie die 🥚 und packen sie ihren Kram.
    Es wird bestimmt besser ohne sie.
    Ganz bestimmt.

  13. Die Qualität ist bei den meisten Spielern vorhanden. Aber keiner, weder die Spieler noch die Fans, verstehen diese wirre Taktik bzw das planlose Umherirren auf dem Feld. Jeder Fan weiss, dass Marreh ein 6 er u def. Mittelfeldspieler ist, Lapena eigentlich Verteidiger (wird aber da auch nicht schneller o effektiver sein), Laurent ein sehr guter 10 er, aber Blondelle seit Jahren ein Unsicherheitsfaktor. Jeder Zuschauer, Reporter, Moderator, ‚Experte‘ etc. sieht u kann die Schwachstellen mit Namen benennen. Der Trainer sieht das anders. Lasst die Jungens spielen anstatt diesen Roboterfussball oder ticitaci u vor allen Dingen, sollte man die aufstellen, die laufen können. Blondelle Kapitän. Der Höhepunkt. Unter Wolfgang Frank wären Mannschaft u Trainer im Laufschritt, statt nach ‚Wellnessbad‘ im Luxusbus, die Frankendelle 3x rauf u runter gelaufen. Nach so einer Leistung! Jedes Jahr der gleiche Zirkus. Wenn der Trainer und Vor stand die Liga schon unterschätzt – unser Co-Trainer müsste es doch zumindest wissen!!

  14. Gegen Waasland muss gewonnen werden. 2 Trainingseinheiten pro Tag Pflicht. Dringend Handlungsbedarf. Keine Zeit fuer Experimente. Milicevic, Cools, Beck und Amat rein. Lapena und Molina raus. Genug schoenes Gerede. Drei Punkte, denn in Bruegge und in Mouscron keine Chance wenn so weiter gemacht wird. This is your wake up call.

    • Nicht schlecht diese Taktik, 4 neue rein und 2 raus, vielleicht schafft man ja zu 13 ein Spiel zu gewinnen…
      Aber keine Panik liebe AS-Fans, alles ist gut, ihr seit nur 1 Punkt hinter Anderlecht !

  15. Jedes Mal braucht Eupen viele Spiele ehe sie überhaupt fit für die Liga sind.
    Warum so spät mit dem Training anfangen ? Andere Mannschaften vestehen sich jetzt schon blind. In Eupen wurden 10 neue zT gute Spieler geholt, die aber noch nicht zusammen gespielt haben, da können keine Automatismen entstehen.
    Und wenn man die besten aussen vor lässt, kann man nur die Bude vollkriegen.
    Ein andere Fehler: man hätte Niasse halten müssen.
    Wenn ich sehe welche Spieler hier auf dem Forum in die WÜste geschickt wurden weil angeblich unbrauchbar:
    Onyekuru: nigerianischer Nationalspieler, spielt jetzt für As Monaco und machte 14 Tore in der Türkei
    Moussa Wagué: was hat man nicht über den geschimpft, inzwischen im A Kader von Barça und senegalesischer Nationalspieler, mit 19 !
    Akram Afif: bester Asienspieler !!!
    Asamoah: Stammspieler in Sint Truiden, bei der AS auf der Resrevebank
    Taulemesse: macht Tore am laufenden Band bei Larnaca

    Schlussfolgerung: wir haben das Potential an Spielern, aber keine Mannschaft.
    Wenn noch 2 Niederlagen hintereinander folgen, wovon ich ausgehe, MUSS der Trainer weg, zu langes Warten endet im Abstieg.

  16. Peter Müller

    Genau wie die in Aachen bei der Alemannia. Nur zwei Spiele , und schon alles Scheisse Trainer und Vorstand müssen weg. Wie sagte der Trainer von Aachen, er lasse sich nicht von fans mit 3% Gehirn vorschreiben wie man mit der Mannschaft arbeite und aufstellt ,ohne das man Ahnung hat was abläuft. so unrecht hat er nicht. aber Nächste Woche wenn gewonnen wird weht die Fahne wieder in die andere Richtung.

  17. fa439679@skynet.be

    Planloser Fußball in Eupen. Da haben die Amateurvereine noch mehr Spielkonzept als das, was die AS gestern gezeigt hat. Da stellt man 4 Mann in der Abwehr, bewegt euch nur, wenn ein Gegenspieler auf Euch zu kommt und versuche ihm, den Ball abzunehmen. Aber an Stelle, diesen dann aus der Gefahrenzone zu spielen, nein, du musst dann noch tribbeln und den Ball wieder deinem Gegenspieler abgeben. Kann man x-beliebig ausweitern. Wäre es nicht Realität, würde jeder Filmregisseur für diese 90 Minuten Spielfilm eine Palme verliehen bekommen.

  18. scheich abdul klappstuhl

    2 Kopfballgegentore in 8 Min von aufgerückten Verteidigern nach Standarts ?!? Hat Benat San Jose nicht nötig den Gegner zu scouten dabei sind Ngadeu & Plaestun bekannt dafür !!!Die konnten sich sogar die Ecke aussuchen so frei waren die !Molina Blondelle und Gnaka auf die Tribüne sonst gibts in jedem Spiel ne Packung

  19. Raerener

    Hallo, was nervt ihr euch denn mit diesem Verein rum?
    Ich war in Raeren, tolles Pokalspiel gesehen, 3:1 gewonnen gegen einen Mitstreiter in der D3.
    Schönes Wettet, tolles Spiel, viele bekannte Spieler sus det Region, und anschliessend noch ein gutes Bier. Sonntag was willst du mehr?
    Also ihr AS Fans, kommt nach Raeren, da kennt ihr wenigstens die Leute mit denen ihr redet.

      • Raerener2

        Verlassen müssen? Wenn die 3. Halbzeit wichtiger wird, ist Knabbe die richtige Wahl! Leistung zählt in der D3, nicht die Herkunft. Und siehe da , es gibt auch Raerener die das sehr wohl schaffen. Auf Wiedersehen zum nächsten Spiel beim RFC Eynatten

  20. Heinrich

    2 Spiele gespielt, 2 mal hoch verloren (man hat zum Auftakt, uneingespielt, gegen 2 PO1 Mannschaften gespielt)

    Und schon sind es mehr als 20 Kommentare zu einem AS Eupen Artikel.
    Ihr seid alles nur Nörgler. Einfach nur peinlich wie sie alle ihren Mund zerreissen und meinen sie wüssten es besser. Schön hinterm Computer sitzen und meinen man hätte mehr Ahnung als die Verantwortlichen der AS.

    Wenn man nach 10 Spieltagen immer noch nicht weiter ist, dann kann man kritisieren und davon ausgehen dass die Saison schlechter wird, als die davor.

    Nur etwas mehr Geduld bitte.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern