Nachrichten

AS Eupen heute um 19 Uhr in Löwen: Die ersten sieben Spiele sind vor allem ein Härtetest für Trainer San José

Keine Ausreden mehr: AS-Eupen-Cheftrainer Beñat San José hat jetzt einen Topkader. Foto: Belga

Die AS Eupen startet heute Abend um 19 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger OH Löwen in die neue Saison.

Prognosen sind wie immer schwierig. Das hat sich schon in den bisherigen 7 Begegnungen dieses ersten Spieltages der Jupiler Pro League gezeigt. Mit den Niederlagen der beiden Titelanwärter FC Brügge (gegen SC Charleroi) und AA Gent (in Sint-Truiden), dem Unentschieden von Antwerp gegen Mouscron und dem Sieg von Waasland-Beveren bei KV Kortrijk hatten wohl nur die wenigsten gerechnet.

Ein erster Spieltag besagt eben noch gar nichts über den weiteren Verlauf der Meisterschaft, die obendrein in dieser Saison mit 18 Mannschaften vier Spieltage mehr aufweisen wird.

So ist auch eine Prognose für das Abschneiden der AS Eupen sehr schwierig, zumal die Schwarz-Weißen bisher nicht einmal ein Pflichtspiel bestritten haben. Dennoch wäre es schon etwas problematisch, wenn die Mannschaft von Trainer Beñat San José auch diesmal nach dem ersten Spiel mit leeren Händen dastehen würde, so wie dies bisher immer nach der ersten Begegnung der Fall war, wie folgende Übersicht zeigt:

Die bisherige Auftaktbilanz der AS Eupen in der Jupiler Pro League:

  • 31.07.2010: RSC Anderlecht – AS Eupen 4:1
  • 30.07.2016: Zulte Waregem – AS Eupen 3:0
  • 29.07.2017: AS Eupen – Zulte Waregem 0:5
  • 29.07.2018: FC Brügge – AS Eupen 5:2
  • 28.07.2019: AS Eupen – Antwerp 1:4

Nils Schouterden ist der neue Mannschaftskapitän der AS Eupen. Foto: Belga

Der Saisonbeginn ist nicht leicht für die AS Eupen. Bei einem Aufsteiger zu starten, der in der Regel hochmotiviert zu Werke geht, ist schon eine Herausforderung. Am zweiten Spieltag ist bereits Meister FC Brügge im Kehrweg-Stadion zu Gast, und nach den Niederlagen im Pokalfinale gegen Antwerp und zum Meisterschaftsauftakt gegen Charleroi kann man erwarten, dass Hans Vanaken & Co. fast schon mit dem Messer zwischen den Zähnen in Eupen antreten werden.

Nach dem Heimspiel gegen Titelverteidiger FC Brügge geht es weiter in Kortrijk, gegen Sint-Truiden, gegen AA Gent, in Antwerp und in Anderlecht. Das bedeutet, dass es die Eupener an den ersten sieben Spieltagen mit vier Anwärtern auf die Playoffs 1 zu tun bekommen werden, für die sich in dieser Saison nur die ersten Vier qualifizieren.

Diese ersten sieben Spiele sind vor allem ein Härtetest für AS-Coach Beñat San José. Normalerweise müsste man die Qualitäten eines Trainers nach einer Saison einigermaßen kennen. Im Fall des Spaniers ist dies jedoch nicht der Fall.

Zum einen bestand die letzte Saison nur aus 29 Spielen, wegen Corona gab nicht einmal die Playoffs 2. Zum anderen ist San José in diesen 29 Spielen den Beweis schuldig geblieben, dass er ein Mann ist, der von der Seitenlinie aus das Spiel seiner Mannschaft maßgeblich beeinflussen kann, sei es durch taktische Änderungen oder durch Spielwechsel.

Auch der Vorletzte kann in die Division 1B absteigen

In dieser Anfangsphase hat San José die Möglichkeit zu zeigen, dass er der richtige Mann für Eupen ist und die Mannschaft weiter bringen kann als seine Vorgänger „Tintin“ Lopez, Jordi Condom und Claude Makélélé, die allesamt nicht wirklich überzeugt haben.

Obendrein wird San José nicht nur den letzten Tabellenplatz im Auge behalten müssen. Denn ab dieser Saison muss der Vorletzte in die Relegation gegen den Vizemeister der Division 1B und kann folglich ebenfalls absteigen. (cre)

HINWEIS – Das Spiel der AS Eupen in Löwen beginnt um 19 Uhr. Liveübertragung im Fernsehen auf Eleven Sports (auf Proximus Kanal 111 oder 112 sowie auf VOO und Orange). Spielbericht bei Spielschluss gegen 20.50 Uhr hier auf „Ostbelgien Direkt“.

Zum Thema siehe auch folgenden Artikel auf OD:

4 Antworten auf “AS Eupen heute um 19 Uhr in Löwen: Die ersten sieben Spiele sind vor allem ein Härtetest für Trainer San José”

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern