Notizen

AS Eupen gewinnt 4:1 in Virton und empfängt Tubize als Tabellenführer

Jordi Condom hört als Coach des RFC Seraing auf. Foto: Belga

Die AS Eupen hat am Samstag in Virton mit 4:1 gewonnen und damit Spitzenreiter AFC Tubize, der am Sonntag dem SK Lierse mit 1:2 unterlag, aufgrund der besseren Tordifferenz überholt. Am kommenden Sonntag, dem Tag der DG, kommt es am Kehrweg zum Spitzenspiel zwischen Eupen und Tubize.

AS-Trainer Jordi Condom musste auch für diese Partie am äußersten Südzipfel Belgiens auf die katarischen Spieler sowie auf Rechtsverteidiger Kenne verzichten, der sich am Freitag im Training verletzt hatte.

Jeffrén war hingegen mit von der Partie. Der Champions-League-Sieger von 2011 fliegt am Montag wieder nach Südamerika, wo er zwei Länderspiele mit Venezuela in der Qualifikation für die WM 2018 bestreitet, davon eines in Bolivien auf 3.600 m Höhe.

Die AS startete in folgender Formation (5-4-1): Van Crombrugge – Ocansey, Diagne, Rodri, Timmermans, Radebe – George, Luis Garcia, Jeffrén, Curto – Taulemesse.

Excelsior Virton musste aufpassen, dass es nicht den Kontakt zu den Top-8 verliert, die es zu erreichen gilt, wenn der Club auch im nächsten Jahr noch der zweiten Liga angehören will.

Schnelle Führung durch Taulemesse

Die Begegnung begann auf hohem Rhythmus – und mit einem frühen Tor. Schon nach 3 Minuten brachte Taulemesse auf Vorlage von Curto die Gäste aus Eupen in Führung – 0:1.

In der 13. Minute bewies AS-Torhüter Van Crombrugge, dass auf ihn in dieser Saison stets Verlass ist, wenn es drauf ankommt. Der Keeper verhinderte bravourös den Ausgleich zum 1:1, der dann aber doch fiel. In der 19. Minute köpfte Romey eine Flanke von Franquart via Aluminium ins Eupener Tor – 1:1.

Florian Taulemesse erzielte zwei der vier Eupener Treffer. Foto: Belga

Florian Taulemesse erzielte zwei der vier Eupener Treffer. Foto: Belga

In der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs gab es keine zwingenden Chancen mehr. Als sich die Zuschauer schon auf einen 1:1-Pausenstand eingestellt hatten, brachte Rodri nach einem Freistoß von Luis Garcia die AS erneut in Führung – 1:2. Erneut bewies der spanische Innenverteidiger, wie torgefährlich er bei Standards ist.

Die zweite Halbzeit begann für Eupen ähnlich furios wie die erste, denn bereits in der 49. Minute erhöhte Curto mit einem sehenswerten Treffer auf Zuspiel von Taulemesse auf 1:3.

In der 54. Minute hatte Taulemesse noch eine Möglichkeit. Nach dem dritten Eupener Treffer war Virton angeschlagen. Das Tempo ließ nach. In der 65. Minute baute AS-Coach Condom eine zusätzliche Sicherung ein: Für George kam Blondelle.

Das Niveau verflachte in der Folgezeit. Eupen begnügte sich mit dem Zwei-Tore-Vorsprung, Virton war offensichtlich nicht imstande, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. In der 76. Minute erhöhten die Gäste sogar auf 1:4. Nach einem Eckstoß traf Taulemesse per Kopf. Einige Minuten später verließ der Franzose (verletzt?) den Platz. Für ihn kam Cases.

Es blieb beim 4:1 für die AS Eupen, die sich als sehr effektiv erwies und zeigte, dass sie für das Spitzenspiel am 15. November im Kehrwegstadion gegen Tubize gerüstet ist. Wegen der 1:2-Niederlage von Tubize am Sonntag gegen den SK Lierse sind Eupen und Tubize punktgleich, aber die AS hat aufgrund der besseren Tordifferenz die Nase vorn. (cre)

33 Antworten auf “AS Eupen gewinnt 4:1 in Virton und empfängt Tubize als Tabellenführer”

  1. Blauäugig

    Ein suuuuuper Resultat! Ganz besonders freut es mich für Florian Taulemesse, der endlich wieder die Lücke zum Tor gefunden hat.

    Jetzt hoffentlich ein tolles Spiel nächsten Sonntag – vor vielen Zuschauern und bombiger Stimmung – das würde unserer Mannschaft gut tun!

    • @jango: Ohne die Schwarzmaler, wie Sie sie nennen, wäre die AS nicht da, wo sie ist. Sie setzen seit 3 Jahren die Vereinsführung unter Druck, wenn es nicht nach Wunsch läuft. Ohne diese Schwarzmaler und Kritiker würde die Vereinsführung alles schönreden. Kritik ist sehr wichtig.

      • Mischutka

        @ Foot :
        Haargenau so ist es ! Sogar gute Schauspieler nehmen jede Kritik sehr ernst. Daraus kann man nur lernen. Und jetzt bitte nicht “zuviel” loben….. das könnte nach hinten losgehen – die Saison ist noch lang und es steht noch ein (angeblich) harter Winter bevor – laut Meteorologen….. Und niemand kann sagen, ob die Kataris in der Winterpause nicht noch ein paar “Talente” schicken, die dann spielen MÜSSEN, sollte es am Ende der Saison schwierig werden….
        MfG.

      • achmed.lachned

        Nee is klar!
        Colomer ist der größte “follower” des OD chats und Henkel macht den Verantwortlichen in Katar die Hölle heiß wenn ihr Hirnis was zu motzen habt.
        Passiert in allen anderen Profivereinen der Welt ja auch so.
        Danke das Ihr das alles für unsere Region und für uns Fußballfans macht. ???

  2. Heinz Günter Visé

    Endlich ” TORE-MESST” es wieder bei FLORI. Hoffe, dass er nicht zu sehr verletzt ist und nächste Woche weitere Treffer erzielen kann gegen Tubize / Tubeke. Allez Taulemesse, FORZA….en avant !
    Werden wieder Eintrittskarten ” spendiert” um ein volles Haus zu haben ?????

    • in der tat, schaue grade das Spiel Antwerp-Cercle vor mehr als 14.000 Zuschauern. Atmosphäre top, aber Niveau vom Spiel…pfff. Antwerp lässt hinten nix zu, stolze 4 Gegentore in 13 Spielen ist Spitze, aber vorne läuft nix bei denen. Während ich schreibe, macht Cercle gar das 1-0 dort, perfekt für uns!

      Tubize dagegen sah ich 2x spielen, die machten einen sehr abgeklärten Eindruck. Bin gespannt auf nächste Woche. Verlieren darf die AS nicht, denn sonst ist Tubize enteilt

  3. Heinz Günter Visé

    Toll ! Antwerpen verliert auf eigenem Platz 1-0 durch 1 Eigentor in der Verlängerung der ersten Halbzeit. Jetzt ist auch dem Great Old die Unbesiegbarkeit abhanden gekommen. Jetzt muss Lierse noch Tubize morgen schlagen und die Pandas nächste Woche gegen eben diesen Gegner Tubize
    im Kehrwegstadion gewinnen, dann sind wir wirklich auf Platz 1 mit 3 Punkten Vorsprung und
    lassen uns nicht mehr von der Spitze verdrängen …. Ob la di, ob la da ……Jupiler League wartet !

    • Mischutka

      @ Heinz Günter Visé :
      Hallo mein Freund….. “lange” nichts mehr von dir gelesen…. Ich habe mir schon Sorgen gemacht : ich war überzeugt, daß du so ganz heimlich nach Katar transferiert wurdest (als Verstärkung für die Nationalelf) und die 37 Ehefrauen des Emirs dich nicht mehr losgelassen haben…… (die haben ja wohl auch über Internet von unserer “geheimen Star-Elf” erfahren…..
      MfG. und noch einen schönen Sonntag.

      • Heinz Günter Visé

        Hallo lieber Freund Mischutka !
        Ich war ” mal eben weg ” ,nach Südtirol, zum Törggelen. Leider musste ich diese Reise selber
        finanzieren, der Emir wusste nichts von meinen Plänen. Aber was hätte ich auch mit einem
        gespnsorten Harem von etlichen Suleikas anfangen sollen? Die hätten mich nur beim Betrachten der Dolomiten gestört
        gestört und

      • Heinz Günter Visé

        Hallo lieber Freund Mischutka !
        Ich war ” mal eben weg”, nach Südtirol, zum Törggelen. Der Emir wusste nichts davon, sonst hätte er
        mir sicher noch ein paar Suleikas mit auf den Weg gegeben. Aber ganz im Ernst, die hätten ohnehin nicht mithalten können mit der Bergwelt der Dolomiten und den dort wachsenden Äpfelchen in den sonnigen Tälern. Neueste Sorte dort in Bella Italia heisst PINK LADY… saftig/süß !
        Und erst der Wein dort vom Kalterer See und der Gewürztraminer…! Gut ist, dass Antwerp und
        Tubize verloren haben an diesem Wochenende. Und nächsten Sonntag, am TAG DER DG, werden
        wir dann gegen Tubeke alleiniger Spitzenreiter. Habe 2 Flaschen Wein aus dem Gebiet Alto Adige=
        Hohe Etsch mitgebracht, die können wir dann auf den Sieg gemeinsam leeren. Ist das okay ????

  4. Gerade zurück aus Virton. Endlich mal drei GOLDENE Punkte dort geholt nach starker kämpferischer Leistung in der zweiten Halbzeit. Taulemesse mit zwei Treffern und Vorlage für Curto, der ein fantastisches Tor erzielt. So kann es weitergehen.

  5. AS-FAN-KELMIS

    SUUUPER Jetzt hat es den Pessimisten aber die Sprache verschlagen.Antwerp vergeigt ebenfalls sein Heimspiel.So kann es weitergehen,ich freue mich schon ab heute auf nächsten Sonntag ,mit der Unterstützung der kostenfreien Modefans wird Tubize dann weggefiedelt und wir sind und bleiben(hoffentlich) wo wir hingehôhren.FORZA AS

  6. Die Erfahrung hat schon oft genug das Talent der AS aufgezeigt die wirklich wichtigen Spiele zu vergeigen.
    Im Schluss bedeutet das, dass die AS nächstes we aller Wahrscheinlichkeit nach das Heimspiel gegen Tubize verlieren wird – leider!

    • Dann bleiben Sie mal schön zuhause. In Union SG, Virton, gegen Lommel, Seraing und White Star waren wichtig gewonnene Spiele. Voriges Jahr hätten wir diese verloren oder Unentschieden gespielt. Wir sind nicht Barcelona, aber wir sind dieses Jahr in der Breite wesentlich besser aufgestellt und haben erfahrene Spieler (dazu zähle ich auch Kenne etc, die bereits drei Jahre da sind). Keiner weiss wie das Spiel gegen Tubize ausgehen wird, aber wenn jeder die Mannschaft mal anfeuert anstatt dauernd zu knottern, dann kann mancher Punkt gewonnen werden. Es waren immerhin rund 100 Eupener Fans gestern in Virton, und keiner hat diese Ausfahrt bereut.

  7. @ xl.k :Sie sind ein wahres Talent in Sachen Negativkommentaren.Soviel SCHWACHSINN ist schon krankhaft.Jetzt fehlt nur noch dass Sie am Sonntag zur AS gehen? Ach ja richtig ich habe vergessen *es ist ja ömesüns*

  8. Fußballkritiker

    Hinweis: Der Vervierser Regionalsender “télevesdre” (bei Belgacom und Voo empfangbar) zeigt heute eine etwa 6minütige Zusammenfassung des Spiels Virton gegen AS Eupen. Hier kann man die vier Eupener Tore noch einmal bewundern, vor allem das Traumtor von Curto.

  9. @ Dark Vador : Solche Kommentare sind unverschämt und gemeingefährlich .Was hat die AS EUPEN denn mit der Flüchlingswelle zu tun.Beim nächsten Kommentar das Gehirn einschalten oder es mal gut durchblasen lassen.Ich wünsche Ihnen gute Besserung und viel Erfolg beim Blasen.

Antworten

Impressum Datenschutzerklärung
Desktop Version anfordern